AS Monaco – Stade Rennes 14.12.2016, Coupe de la Ligue

AS Monaco – Stade Rennes / Coupe de la Ligue – Hier haben wir im Rahmen des französischen Ligapokals ein Spitzenspiel des Achtelfinales. Monaco ist nämlich auf dem zweiten Meisterschaftsplatz und spielt auch in der Champions League erfolgreich mit, während Rennes auf dem sehr guten fünften Platz ist, aber auch ganze 12 Punkte weniger als der heutige Gegner hat. Rennes spielt zurzeit unbeständig und hat zuletzt bei Lyon verloren. Monaco hat seit acht Meisterschaftsrunden keine Niederlage kassiert, aber dafür vor Kurzem im Rahmen der Champions League auswärts in Leverkusen. Das war aber nicht von Bedeutung. Die Rivalen trafen Mitte September im Rahmen der Meisterschaft aufeinander, als Monaco einen klaren 3:0-Heimsieg erzielt hat. Davor endeten drei Duelle in Folge 1:1. Beginn: 14.12.2016 – 21:05 MEZ

AS Monaco

Monaco hat seit Mitte Oktober bzw. seit zwei Monaten nicht verloren. In dieser Zeit hat die Mannschaft acht Spiele abgelegt und dabei nur zweimal unentschieden gespielt, während sie sechsmal gewinnen konnte. Dabei zeigte sie eine beneidenswerte Toreffizienz, in dem sie 28 Treffer erzielte. Ausschließlich im ersten Spiel gegen Montpellier kassierte Monaco zwei Gegentore. Während der CL-Qualifikationsspiele konnte man sehen, dass es eine gute Saison für Monaco werden kann. Die Mannschaft hat nämlich Fenerbahce und Villarreal eliminiert, während sie dann in den ersten fünf Runden der Gruppenphase unbesiegt bleiben konnte. In der letzten Runde gab es dann eine Niederlage in Leverkusen. Aber dieses Spiel war nicht entscheidend.

Deswegen war auch die Startelf ausgewechselt worden und unterschied sich deutlich von den Spielern, die zu Hause Bastia 5:0 bezwungen und dann auch in Bordeaux 4:0 gewonnen haben. Von den erwähnten neun Toren hat Stürmer Falcao fünf Treffer erzielt. Jetzt wird er wohl kaum auflaufen, da es eine kombinierte Startelf sein wird. Im Vergleich zu Leverkusen wird Fabinho kartenbedingt nicht mitspielen können.

Voraussichtliche Aufstellung Monaco: de Sanctis – Toure, Raggi, Jemerson, Diallo – N’Doram, Moutinho, Boschilia, Dirar – Carrillo, Jean

Stade Rennes

Rennes ist in der oberen Tabellenhälfte, spielt aber in letzter Zeit etwas unbeständig. Das hängt hauptsächlich davon ab, ob die Mannschaft zu Hause oder auswärts spielt, denn bei keiner französischen Mannschaft ist dieser Unterschied so stark ausgeprägt. Im eigenen Stadion hat Rennes nämlich noch keine einzige Niederlage kassiert und ist neben Tabellenführer Nizza die erfolgreichste Heimmannschaft der Liga. Aber mit nur einem Sieg und vier Punkten ist er gleichzeitig auch einer der schlechtesten Gäste der Liga. In letzter Zeit wurden sogar alle Auswärtsspiele verloren, während es zu Hause nach dem Remis gegen Angers zwei Siege gab.

Aber man muss auch erwähnen, dass zwei Auswärtsspiele sehr schwer waren, und zwar spielten die heutigen Gäste bei PSG sowie Lyon, während sie dazwischen bei Lorient verloren haben. Zwischen diesen Auftritten haben sie zu Hause gegen Toulouse und St. Etienne gewonnen, und zwar ohne ein kassiertes Gegentor. Den 2:0-Sieg gegen St. Etienne holte die gleiche Startelf, die auch die 0:1-Niederlage bei Lyon kassierte. Jetzt wird es Veränderungen geben und wir erwarten, dass die gleichen Spieler wie gegen Lorient auflaufen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Rennes: Costil – Cavare, Gnagnon, Armand, Baal – Hunou, Janvier, Said, Henrique – Diakhaby, Erasmus

AS Monaco – Stade Rennes TIPP

Auch wenn jetzt nicht alle Spieler auflaufen werden, die für die vielen Tore von Monaco verantwortlich sind, können auch die Ersatzspieler ohne Druck und offensiv agieren. Rennes dagegen spielt auswärts schlecht und die Abwehr wird wahrscheinlich nachgeben, während der Angriff punkten kann.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,72 bei bwin (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bwin bonus
50€