Olympiacos – Laboral Kutxa 23.01.2015, Euroleague

Olympiacos – Laboral Kutxa / Euroleague – Laboral Kutxa reist jetzt nach Piräus zu einem sehr schweren Auswärtsspiel. Olympiacos hat in den bisherigen drei Runden der zweiten Wettbewerbsphase noch keine Niederlage kassiert, während das spanische Team bis jetzt nur einmal gewonnen hat. Diese Teams sind auch in der ersten Wettbewerbsphase aufeinandergetroffen und haben dabei jeweils einen Sieg geholt. Olympiacos ist jetzt in der Favoritenrolle. Beginn: 23.01.2015 – 20:30 MEZ

Olympiacos

Die heutigen Gastgeber haben bis jetzt alle drei Spiele gewonnen. Dabei waren zwei Auswärtsspiele. Zuerst waren sie in Spanien besser als Unicaja, während sie danach zuhause Armani 81:58 bezwungen haben. In der dritten Runde haben sie in Istanbul bei Fenerbahce gespielt und mit einem sehr guten Spiel in der Schlussphase mit sechs Punkten Vorsprung gewonnen. In der aktuellen Saison sind sie bereits zweimal auf Laboral getroffen. In der ersten Wettbewerbsphase waren sie die Gastgeber und haben 63:57 gewonnen und dann verloren sie in Spanien mit 19 Punkten Rückstand. Dabei haben sie dem Gegner 89 Punkte erlaubt. Jetzt möchten sich die Spieler von Olympiacos dafür rächen und werden darin auch von den Fans unterstützt werden.

Olympiacos hat das erste Duell gegen Laboral gewonnen, auch wenn Spanoulis wirklich schlecht gespielt hat. Und in Spanien war Spanoulis sehr gut gelaunt und hat 27 Punkte erzielt. Das erste Spiel gewann Olympiacos wegen der schlechten Wurfquote der Gäste, die um die 28 Prozent betragen hat. Aber dann im zweiten Duell hatte Laboral eine fast 60-prozentige Wurfquote von der Zweipunktelinie aus. Olympiacos ist in dieser Saison nicht so punkteeffizient wie Laboral und erzielt auch nicht so viele Rebounds, aber die Griechen haben eine bessere Wurfquote. Im Unterschied zum zweiten Spiel gegen Laboral, sind jetzt Lojeski und Printezis dabei. Das wird sich auf jeden Fall auf das Spiel auswirken.

Voraussichtliche Aufstellung Olympiacos: Spanoulis, Mantzaris, Darden, Petway, Dunston

Laboral Kutxa

Die Spanier haben in den ersten drei Runden nur einen Sieg geholt, und zwar in der dritten Runde gegen Nizhny. Davor haben sie Niederlagen gegen Efes und CSKA kassiert. Gegen Efes verloren sie zuhause. Die Hinrunde beendeten sie mit fünf Siegen und fünf Niederlagen auf dem Konto. Gegen Olympiacos haben sie die Hälfte der Spiele gewonnen, also können sie es mit den Griechen aufnehmen. In Spanien gewannen die Gastgeber sogar 89:70. Sie hatten eine gute Wurfquote, dominierten mit den Rebounds und haben den Dreierwurf der Griechen stoppen können. Die Gäste haben dabei nur drei von 21 versuchen von der Dreiwurflinie erzielt. Die Spanier haben zugelassen, dass sich Spanoulis einspielt, während sie den Rest des Teams gestoppt haben.

In der aktuellen Saison haben die Spanier bis jetzt im Schnitt sechs Punkte mehr als Olympiacos erzielt, während sie auch mehr Rebounds erzielen. Was die Ballverluste angeht, sind die Gegner ausgeglichen und die Griechen haben eine bessere Wurfquote. Der beste Schütze von Laboral ist Bertans, der eine ständige Gefahr für den Gegner darstellt. Iverson und Causer sind auch gut, während der beste Assist Huertel nicht mehr im Team ist. Er ist nämlich in die Türkei gegangen, genau wie Schütze Vujacic. Das kann jetzt das größte Handicap von Laboral sein.

Voraussichtliche Aufstellung Laboral:  Causeur, Adams, Bertans, Shengelia, Begić

Olympiacos – Laboral Kutxa TIPP

Olympiacos ist in der Favoritenrolle, muss aber diese auch auf dem Parkett beweisen. Die Niederlage in Spanien hat gezeigt, dass die Griechen auf jeden Fall verwundbar sind, und zwar auch wenn Spanoulis seinen Tag hat. Jetzt müssen die Gastgeber deswegen ruhig und zusammen spielen, um so einen Heimsieg holen zu können.

Tipp: Olympiacos -11 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,82 bei bet365 (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€