Olympique Lyon – AS Monaco 16.03.2014

Olympique Lyon – AS Monaco – Die vorletzte Begegnung der 29. Runde der französischen Ligue 1 ist gleichzeitig das Derby der Runde, denn es treffen der Tabellenfünfte Lyon und der Tabellenzweite Monaco, der zu diesem Zeitpunkt 14 Punkte Vorsprung hat, aufeinander. Das Hinspiel in Monaco endete mit dem 2:1-Sieg des Gastgebers und dadurch wurde die Lyon-Serie von fünf Siegen und drei Remis in direkten Duellen gegen Monaco beendet. Beginn: 16.03.2014 – 17:00 MEZ

Olympique Lyon

Natürlich werden die heutigen Gastgeber ihr Bestes geben, um das Primat in Duellen gegen Monaco wieder zu übernehmen, was nicht unrealistisch ist, wenn man bedenkt, dass sie in den letzten fünf Runden der Ligue 1 drei Siege und zwei Remis verbucht haben und auf diese Weise haben sie sich den führenden Mannschaften etwas genährt. Auf den Tabellenvierten St. Etienne liegen sie mit drei Punkten im Rückstand, während der drittplatzierte Lille sieben Punkte mehr auf dem Konto hat, was auf jeden Fall aufholbar ist, wenn sie in den restlichen zehn Runden mit den guten Partien weitermachen sollten. Darüber hinaus haben sie auch vor kurzem im Halbfinale des französischen Ligapokals Troyes 2:1 bezwungen und Mitte April werden sie in einem Duell gegen PSG die Chance bekommen die Trophäe zu holen.

Auf der anderen Seite wurden sie vor kurzem aus dem französischen Pokal nach der Heimneiderlage gegen Lens eliminiert, während sie in der Europaliga nach der Elimination des ukrainischen Vertreters  Chernomorets am vergangenen Donnerstag im Achtelfinale-Hinspiel einen hohen 4:1-Heimsieg gegen den tschechischen Plzen gefeiert haben. Natürlich erwartet sie nun im Rückspiel, das in vier Tagen auf dem Programm ist, eine viel leichtere Aufgabe, weshalb Trainer Garde in diesem Ligaspiel gegen Monaco mit seiner stärksten Besatzung auflaufen kann. Ausfallen werden nur die verletzten Mittelfeldspieler Grenier und Gourcuff.

Voraussichtliche Aufstellung Lyon: A. Lopes – M. Lopes, Biševac, Umtiti, Dabo – Fofana, Gonalons, Mvuemba – Malbranque – Lacazette, Gomis

AS Monaco

Die Gäste aus Monaco gehen in dieses Duell gutgelaunt, da sie am letzten Spieltag einen 2:1-Heimsieg gegen Sochaux geholt haben. Davor kassierten sie aber ein wenig unerwartet eine 0:2-Auswärtsniederlage gegen St. Etienne, wodurch ihr Rückstand auf den Tabellenführer PSG auf acht Punkte gestiegen ist, was bedeutet, dass die Chance der Schützlinge des Trainers Ranieri auf den Titelgewinn deutlich reduziert ist. Für sie ist es in diesem Moment viel wichtiger, dass sie auf den Tabellendritten Lille mit sieben Punkten im Vorsprung liegen, sodass sie nach langer Zeit die Chance haben, an der Champions League teilzunehmen.

Allerdings wird die CL-Teilnahme sowieso erwartet, da während des Sommers großes Geld in diese Mannschaft investiert wurde, aber es läuft nicht alles nach Plan, da sie bereits einige Male gepatzt haben. Nach der letzten Serie von fünf Siegen, zwei Remis und nur einer Niederlage hat sich die Situation drastisch verbessert. Diese Ergebnisse gewinnen noch mehr an Bedeutung, wenn man bedenkt, dass sie ohne ihren größten Star Falcao verletzungsbedingt auskommen müssen. Ausfallen werden noch die verletzten Defensivspieler Abidal, Abdennour und Elderson sowie der junge Mittelfeldspieler Ferreira-Carrasco.

Voraussichtliche Aufstellung Monaco: Subašić – Fabinho, Isimat-Mirin, Carvalho, Kurzawa – Obbadi, Toulalan, Moutinho – Rodriguez – Berbatov, Riviere

Olympique Lyon – AS Monaco TIPP

Nach zwei Siegen in Folge hat Lyon offenbar in den Siegerrhythmus zurückgefunden, sodass wir erwarten, dass er sich auch gegen die unbeständigen Gäste aus Monaco im bestmöglichen Licht präsentieren und zu den drei wichtigen Punkten im Kampf um die internationale Tabellenplätze kommen wird.

Tipp: Asian Handicap 0 Lyon

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,81 bei ladbrokes (alles bis 1,71 kann problemlos gespielt werden)