bordeauxEin weiteres Duell der Ligue 1, das wir zur Analyse ausgewählt haben, wird in Bordeaux ausgetragen, wo der gleichnamige Verein den unangenehmen AS Saint-Etienne empfangen wird. In den vergangenen zwei  Saisons haben sie gezeigt, dass sie Rezept für ihr Spiel haben und so triumphierten sie beide Male im eigenen Stadion. Beginn: 07.08.2011 – 21:00

Natürlich hoffen sie, dass in diesem Duell das gleiche Szenario geschehen wird, unabhängig davon, dass sie diese Saison mit dem neuen Trainer eröffnen werden. Die Vereinsführung hat nämlich beschlossen, die Zusammenarbeit mit dem Trainer Tigini einzustellen und so übernahm Francois Gillota den Trainerposten. Er erreichte nämlich in der letzten Saison mit Sochaux den fünften Tabellenplatz und somit platzierte sich in die Europaliga. Dieser Experte nahm gleich den zuverlässigen Mittelfeldspieler Maurice-Belaya mit. Er soll zusammen mit N´Guem von Monaco den Weggang von sogar drei Mittelfeldspielern aus der Stammformation kompensieren (Fernando, Diarra und Wendel). Ob es ihnen gelingen wird, bleibt abzuwarten. Wenn man sich ihre Testspiele anschaut, dann werden sich Bordeaux-Fans viel mehr in dieser Saison freuen als im Vorjahr, denn ihre Lieblinge haben in der Vorbereitungszeit sogar fünf Siege und nur ein Remis eingefahren. Unentschieden wurde nämlich gegen den aktuellen Meister Lille gespielt. Diese Ergebnisse sind auf jeden Fall ermutigend, zumal die Abwehr gezeigt hat, dass sie nichts an Kraft verloren hat, während im Angriff Modeste und Gouffran endlich angefangen haben, gute Partien abzuliefern.

Voraussichtliche Aufstellung Bordeaux: Carrasso – Chalme, Ciani, Planus, Tremoulinas –N’Guemo, Ben Khalfallah, Plasil, Maurice-Belay – Gouffran, Modeste{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Gäste eröffneten diese Saison mit einer drastisch veränderten Mannschaft und dies könnte auf jeden Fall ihr Hauptproblem werden, weil sie sicher viel Zeit zum Einspielen brachen werden. Allerdings ist Trainer Galtier nicht dieser Meinung, er findet dass die neuen Spieler Erfrischung ins Team bringen werden. Die letzte Saison haben sie erst auf dem 10. Tabellenplatz beendet und zwar aufgrund der traditionell guten Partien im eigenen Stadion. Auf der anderen Seite waren sie in der Ferne total schüchtern und so ergatterten sie nur 10 Auswärtspunkten während der ganzen Saison und das ist nicht akzeptabel für ein Team, das nach oben strebt. Sogar zehn Spieler haben den Verein verlassen, aber den Abgang der Mittelfeldspieler Matuidi und Fernandes sowie der Stürmer Payet und Riviera wird man am meisten zum Spüren bekommen. Es ist wichtig zu erwähnen, dass sogar zwei Torhüter weggegangen sind. Deshalb hat Trainer Galtier in der Transferzeit zuerst den ehemaligen Torwart von Monaco, Ruffier verpflichtet und erst danach zwei Mittelfeldspieler, Clement (PSG) und den erfahrenen Malbranque (Sunderland). Sinama-Pongolle (Saragossa) wird versuchen, die Lücke im Angriff zu schließen. Die Abwehr wurde ebenfalls verstärkt und zwar durch das Engagement der beiden erfahrenen Abwehrspielern, Paulao (Braga) und Mignot (Auxerre). Angesichts der zahlreichen Abgänge, sowie der Tatsache, dass derzeit der Mittelfeldspieler Alonso und der Verteidiger Monsoreau verletzt sind, könnten alle neuen Spieler bereits in der ersten Runde Chance zum Beweisen bekommen und es wird interessant zu beobachten, wie das alles auf dem Spielfeld aussehen wird.

Voraussichtliche Aufstellung St. Etienne: Ruffier – Ebondo, Paulao, Mignot, Bocanegra – Perrin, Clement, Malbranque, Sako – Aubameyang, Sinama-Pongolle

Wir haben bereits in unserer Analyse gesagt, dass das größte Problem der Gäste zu Beginn der Saison ihre Uneingespieltheit sein wird und die ehrgeizige Gastgeber sollten das auf jeden Fall zu ihren Gunsten ausnutzen, um mit drei gewonnen Punkte ihr Selbstvertrauen vor den viel schwierigeren Duellen zusätzlich zu stärken.

Tipp: Sieg Bordeaux

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,96 bei youwin (alles bis 1,86 kann problemlos gespielt werden)

Allerdings sollen wir am Sonntagabend kein besonders schönes und effizientes Spiel erwarten, weil in der Abwehr der beiden Mannschaften am wenigsten verändert wurde, sodass die Angreifer nur mit viel Mühe zu Torchancen kommen werden. Deshalb kommt uns dieser Tipp irgendwie real vor.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,70 bei hamsterbet (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010