Tipp Ligue 1: FC Stade Rennes – Olympique Marseille

staderennesIn der 27. Runde der französischen Ligue 1 haben wir uns für die Analyse des Derbyspiels zwischen dem zweitplatzierten FC Stade Rennes und dem aktuellen Meister Olympique Marseille, der derzeit den fünften Tabellenplatz belegt, entschieden. Zwölf Spieltagen vor dem Ende der Meisterschaft beträgt der Punkteunterschied zwischen diesen beiden Mannschaften vier Punkte. So werden die Gäste versuchen, diesen Rückstand bereits in dieser Begegnung aufzuholen. Das Hinspiel endete mit einem torlosen Remis. Beginn: 11.03.2011 – 21:00

Die Gastgeber haben im Rahmen der Ligue 1 eine großartige Serie von fünf Siegen in Folge verzeichnet. Den letzten Sieg haben sie im Heimspiel gegen den sechstplatzierten Montpellier errungen und davor haben sie sogar drei Begegnungen im eigenen Stadion ohne ein kassiertes Gegentreffer erzielt. Die feste Abwehrreihe angeführt vom erfahrenen Kapitän Mangane ist sicherlich am meisten zuständig dafür. Außer ihm spielt der 20-jährige französische Nationalspieler M`Vila, der auf der Position des defensiven Mittelfeldspielers spielt, die Hauptrolle in dieser Mannschaft. Der Trainer Antonetti ist bekannt dafür, dass er ein sehr aggressives Spiel in der gegnerischen Spielhälfte forciert. Er hat sich aber dessen bewusst, dass er keinen hochwertigen Angriff, in dem die wenig erfahrenen Montano und Boukari agieren, zur Verfügung hat und deshalb ist er gezwungen, sich auf die schnellen Gegenangriffe zu verlassen. Diese Spielweise kommt im eigenen Stadion sehr gut durch, denn in dieser Saison haben sie nur eine Heimniederlage kassiert. In der Ferne sind sie jedoch nicht so erfolgreich. In dieser Begegnung werden sie in erster Linie versuchen, die gefährlichen Angriffe des aktuellen Meisters zu stoppen, während sie wie in den vorangegangenen Spielen geduldig auf die Fehler des Gegners warten werden, um zumindest ein Tor zu schießen, das wohl einen Sieg bedeuten würde. In dieser Begegnung werden die beiden brillanten Mittelfeldspieler Marveaux und Dalmat ausfallen.

Voraussichtliche Aufstellung Rennes: Douchez – Danzé, Kana-Biyik, Mangane, Théophile-Catherine – M’Vila, Tettey, Brahimi, Mandjeck – Boukari, Montaño{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Atmosphäre in der Mannschaft aus Marseille ist nach der letztwöchigen Heimniederlage gegen den führenden OSC Lille ein wenig erschüttert. Der Tabellenerste OSC Lille und der FC Stade Rennes sind punktgleich und so müssen die Schützlinge des Trainers Deschamps sehr vorsichtig sein, um keine weitere Niederlage gegen den direkten Rivalen im Kampf um den Titel zu kassieren. Vor dieser Begegnung mit OSC Lille haben sie eine Serie von vier Siegen in Folge verzeichnet. In der Zwischenzeit haben sie im Rahmen des Achtelfinales der Champions League ungeschlagen geblieben, und zwar zuhause im Spiel gegen den favorisierten Manchester United. In vier Tagen wird das Rückspiel in Manchester stattfinden. Man sollte erwähnen, dass Olympique die vorangegangenen vier Liga-Siegen nur mit einem Tor Unterschied erzielt hat und das beweist uns, dass diese Mannschaft ihre Kraft aufsparen tut und dass sie genug Selbstvertrauen haben, um den gewonnen Vorteil bis zum Ende des Spiels zu verteidigen. Im Duell gegen den verspielten Gastgeber werden sie auf das eigene Tor aufpassen müssen. Deshalb hat der Trainer Deschamps bereits angekündigt, dass der Stürmer Brandao diesmal auf der Bank bleiben wird, während im Mittelfeld vier Spieler agieren sollen, um die Kontrolle im Mittelfeld zu übernehmen. Im Angriff werden die jungen Ayew und Remy, die die besten Torschützen der Mannschaft in dieser Saison sind, agieren, während der wiedergenesene Cheyrou im Mittelfeld spielen wird. Sein Teamkollege im Mittelfeld Valbuena ist noch nicht ganz fit für alle 90 Spielminuten, deshalb wird er zunächst auf der Bank bleiben, genau wie der erfahrene Stürmer Gignec. Ausfallen wird nur der verletzte Verteidiger Azpilicueta.

Voraussichtliche Aufstellung Marseille: Mandanda – Diawara, M’Bia, Heinze, Fanni – Cisse, Kabore, Cheyrou, González – Remy, Ayew

Da dieses Spiel von großer Bedeutung für beide Mannschaften ist, sollen wir kein schönes und attraktives Spiel erwarten, sondern einen harten Kampf im Mittelfeld, vor allem in der ersten Spielhälfte, weil beide Mannschaften versuchen werden, das eigene Tor sauber zu halten.

Tipp: erste Halbzeit Unentschieden

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,00 bei betathome (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

In der zweiten Spielhälfte wird wahrscheinlich nichts besonderes passieren und so ist ein erneutes Remis ein realer Spielausgang, genau wie im Hinspiel in Marseille. Wir haben uns für diesen Tipp entschieden, weil es nicht ausgeschlossen ist, dass die Abwehrreihe in einer solchen angespannten Begegnung zum Schluss doch ein wenig nachlässt.

Tipp: unter 2 Tore MONEYBACK

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,97 bei betathome (alles bis 1,87 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010