Tipp Ligue 1: FC Toulouse – OSC Lille

toulouseAm Freitag werden zwei Derbys im Rahmen der 14. Runde der stärksten französischen Liga gespielt. Wir werden unsere Analyse mit der Begegnung aus Toulouse anfangen, wo die gleichnamige Mannschaft, die mit 22 Punkten  den sechsten Tabellenplatz einnimmt, den aktuellen Meister Lille empfängt, der sich übrigens mit zwei Punkten mehr auf dem dritten Platz der Ligue 1 befindet. Was ihren direkten Durchschnitt betrifft, sind die Fußballer von Lille in den letzen drei Saisons viel erfolgreicher gewesen, da sie sogar dreimal gefeiert haben, während genauso viele Duelle unentschieden geendet haben, auch dieses vom letzten Jahr, welches in diesem Stadion gespielt wurde, mitgezählt. Beginn: 18.11.2011. – 20:00

Die Mannschaft von Toulouse ist übrigens bekannt dafür, dass sie zu Hause sehr selten verliert. So haben sie auch diese Saison vor den eigenen Fans sogar vier Siege verbucht, während sie nur einmal unentschieden gespielt haben und einmal wurden sie besiegt. Anderseits spielen sie zu Gast mit einer hauptsächlich defensiven Taktik um einen Punkt, was ihnen öfters auch gelingt. In der letzten Runde mussten sie aber in Auxerre doch nachgeben, da die Gastgeber mit 2:0 gefeiert haben. Nach dieser Begegnung sind sie auch auf den sechsten Tabellenplatz gefallen, was man auch weiterhin als eine sehr gute Platzierung beschreiben kann, da sie in den letzten fünf Runden nur fünf Punkte verbucht und somit schon angefangen haben all das Gute, das sie am Saisonanfang angestellt haben zu kompromittieren. Sie waren lange Zeit unter den ersten drei Mannschaften, aber nach der Verletzung des jungen Stürmers Riviere Mitte letzten Monats haben sie ihre Realisation ziemlich verschlechtert. Jetzt hat ihr Trainer Casanova nur einen richtigen Stürmer zu Verfügung und zwar den Türken Bulut, während er seine Chance für einen Treffer hauptsächlich aus den schnellen Konterangriffen versucht. Genau so eine Herangehensweise erwarten wir auch im Duell gegen den aktuellen Meister, besonders da die erholten Mittelfeldspieler Capoue und Innenverteidiger Congre zurückkommen, während auch weiterhin nur Torwart Pele und Verteidiger Mbengue nicht dabei sind.

Voraussichtliche Aufstellung Toulouse: Ahamada – Ninkov, Congré, Abdennour, Akpa-Akpro – Capoue – Braaten, Sissoko, Didot, Tabanou – Bulut{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}  

Was die aktuellen französischen Meister betrifft, sind sie neben PSG die einzige Mannschaft in der Liga, die bis jetzt nur eine Niederlage erlebt hat und zwar in der zweiten Runde zu Hause gegen Montpellier. In der Saisonfortsetzung haben sie ihre Form ziemlich verbessert, aber sogar sechs unentschiedene Matches haben sie der etwas besseren Platzierung, als den momentanen dritten Platz und drei Punkte Rückstand hinter Montpellier, sowie sechs Punkte hinter dem Leader PSG gekostet. Gleichzeitig warten sie in der Champions League immer noch auf ihren ersten Sieg und nach den zwei Niederlagen gegen Inter Milan in Folge, sind ihre Chancen für die nächste Runde minimal. Das hat natürlich auch auf ihre letzten Partien in der heimischen Meisterschaft Spuren hinterlassen. Somit haben sie zu Gast bei Valenciennes und zu Hause mit dem Aufsteiger Evian nur unentschieden gespielt, was wirklich eine erstklassige Überraschung gewesen ist. Deswegen hat auch Trainer Garcia entschieden diese zweiwöchige Pause auf die bestmögliche Art auszunutzen, damit seine Schützlinge das Selbstbewusstsein, kurz vor dem Ende dieses Meisterschaftsteils wieder zurückerlangen, da sie natürlich den ersten Platz unter den drei besten Mannschaften der Ligue 1 behalten möchten. Damit ihnen das auch gelingt, müssen sie als erstes unberührt den Gastauftritt bei dem unangenehmen Toulouse überstehen. Es ist zu erwarten dass Trainer Garcia seine beste Aufstellung auf den Platz schicken wird, in der nur der schwache Basa nicht dabei sein wird, aber dafür kommen nach abgelaufener Suspension Rosehnal und Balmont zurück.

Voraussichtliche Aufstellung Lille: Landreau – Debuchy, Chedjou, Rosehnal, Beria – Balmont, Mavuba, Pedretti – Payet, Sow, Hazard

Da sie in dieser Saison in der stärksten französischen Liga noch keine Niederlage zu Gast erlebt haben, denken wird dass die aktuellen Meister auch am Freitag gegen das immer schwächere Toulouse wenigstens einen Punkt verbuchen werden, während sie mi einem etwas besseren Spiel ihrer Stürmer am Ende auch zu ihren siebten Meisterschaftssieg erreichen könnten.

Tipp: Asian Handicap 0 Lille

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,75 bei hamsterbet (alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010