lilleNach mehreren internationalen Spielen haben wir ein Duell ausgewählt, in dem zwei Teams aus dem gleichen Land aufeinandertreffen und zwar OSC Lille und Olympique Marseille im Rahmen des französischen Supercups. Auf diese Weise wird in allen fünf besten Ligen Europas die Saison eröffnet und so wird der aktuelle Meister und der Cup-Gewinner OSC Lille auf dem neutralen Boden in Tanger auf den ehemaligen Meister Olimpique Marseille treffen. Olympique Marseille beendete die letzte Saison auf dem zweiten Tabellenplatz und zwar mit acht Punkten im Rückstand auf den erstplatzierten OSC Lille. In den gegenseitigen Duellen letzter Saison feierten beide Mannschaften die Auswärtssiege. Beginn: 27.07.2011 – 20:45

Wir haben bereits in der Einleitung gesagt, dass OSC Lille eine Traumsaison hingelegt hat. Nach ein paar Jahrzehnten Wartens wurden sie der französische Meister und ihre Dominanz haben sie mit dem Gewinn des Cups noch einmal bestätigt. Zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins haben sie sich Doppel-Krone ergattert. Der große Verdienst für dieses Ergebnis gehört sicherlich dem jungen und ehrgeizigen Experten Rudi Garcia, der dieses Team angeführt vom brillanten Sturmtrio Hazard-Sow-Gervinho sehr gut geleitet hat. Dieses Trio hat zusammen mehr als 50 Tore geschossen. Gervinho hat während der Sommerpause zu Arsenal gewechselt, während der Vereinsführung mit viel Mühe gelungen ist, den 20-jährigen Hazard im Team zu behalten, denn einige stärksten europäischen Teams sind sehr interessiert an diesem Spieler. Neben Gervinho haben noch das Team verlassen der Mittelfeldspieler Cabaye, der Stürmer Frau sowie die Verteidiger Rami und Emerson. Ins Team wurden aber sehr gute Spieler geholt und zwar der Stürmer Payet, der Mittelfeldspieler Pedretti und der Torwart Enyeama sowie sehr gute Abwehrspieler Rozehnal, Basa und Bonnart. Wenn man eine sehr feste Verteidigung sowie sehr beweglichen Rest der Mannschaft hinzufügt, dann ist es klar, dass diese Mannschaft sowohl in der französischen Meiserschaft als auch auf der internationalen Bühne ein großes Mitspracherecht haben wird.

Voraussichtliche Aufstellung Lille: Landreau – Debuchy, Chedjou, Rozehnal, Beria – Mavuba, Pedretti, Balmont – Hazard, Sow, Payet{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Wir glauben, dass ihr Rivale gleich bei der Saisoneröffnung versuchen wird zu siegen um zu zeigen wer der Boss in der Ligue 1 ist, denn nur so können sie das erschütterte Selbstvertrauen nach dem Verlust des Titels wiederherstellen. Allerdings werden die Schützlinge des Trainers Deschamps sicherlich keine leichte Aufgabe haben. Den Misserfolg entschuldigen sie zu einem gewissen Grad mit den harten Auftritten in der Champions League, wo sie im Achtelfinale von Manchester United gestoppt wurden. Während der ganzen Saison haben sie mit den vielen verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen gehabt. All das ist jetzt hinter ihnen, weil sehr wichtige Defensivspieler Azpilicueta und Mbia wiedergenesen sind. Deshalb wundert die Tatsache nicht, dass sie die Spieler wie Taiwo und Heinze ganz einfach abgegeben haben, aber sie haben sich für alle Fälle abgesichert. Sie haben nämlich hochwertige Verteidiger Nkoulou und Morel ins Team geholt. Außerdem wurden zwei sehr gute Mittelfeldspieler Alou Diarra und Amalfitano verpflichtet. Sie werden zusammen mit Gonzales, Cheyrou, Kabore und Cisse um ihren Platz in der Startelf kämpfen. Die geringsten Veränderungen gab es im Angriff von Marseille, weil der Trainer Deschamps in diesem Teil des Teams über sehr gute Spieler verfügt, aber irgendwie denken wir, dass Valbuena, Ayew und Remy die größte Einsatzzeit bekommen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Marseille: Mandanda – Azpilicueta, Mbia, Fanni, Nkoulou – Diarra, Lucho González, Cheyrou – Valbuena, Remy, A. Ayew

Unabhängig davon dass die feurigen Südländer aus Marseille sicherlich versuchen werden, dem aktuellen Meister und dem Pokalsieger gleich zu Beginn der Saison zu zeigen, wer der Boss ist, wird diese Begegnung als ideale Gelegenheit für beide Trainer dienen, um sowohl ihre neusten Verstärkungen als auch ihre taktische Einstellungen auszuprobieren. So denken wir, dass am Ende ein friedliches Ergebnis beide Seiten zufriedenstellen wird.

Tipp: Unentschieden

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 3,20 bei bet365 (alles bis 3,00 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010