Wett-Tipp FRA Ligue 1: HSC Montpellier – SM Caen 22.08.2010. 17:00

Ein weiteres Duell der französischen Liga, das wir in dieser Woche analysieren, kann sicherlich als ein  Derby der dritten Runde bezeichnet werden, weil diese zwei Mannschaften, gegen alle Erwartungen vor dem Beginn der Saison, in den ersten zwei Spielen am meisten geboten haben. Dis gilt vor allem dem Rückkehrer in die Gesellschaft der besten, SM Caen, der zwei der besten französischen Mannschaften, Marseille und Lyon geschlagen hat.

Die Spieler von Montpellier haben ebenfalls dort angesetzt, wo sie im vergangenen Jahr aufgehört haben, als sie als neuer Erstligist den ausgezeichneten fünften Tabellenplatz einnahmen.

Gerade diese Platzierung ermöglichte ihnen die Teilnahme in der europäischen Liga, wo sie  in der dritten Qualifikationsrunde ausschieden, als sie vom ungarischen Györ eliminiert wurden. Es scheint, dass sie in Montpellier nach diesem enttäuschenden Ergebnis ihre Reihen schnell stabilisiert haben, da sie in der heimischen Liga zuerst den Favoriten Bordeaux besiegten. Gleich danach haben sie beim Gastauftritt in Monaco ein Remis gespielt, und das alles ohne ein einziges Tor zu kassieren. Dafür ist sicherlich die harte Abwehr mit dem Bosnier Spahic und dem neuen Bocaly zuständig. Der Trainer Girard war gezwungen, viele Veränderungen in seinem Spielerkader vorzunehmen, nachdem das Team zwei der besten Spieler aus der letzten Saison, Montano und Costa, verlassen haben. Außer Bocaly hat er noch zwei ausgezeichnete Stürmer, Kabzea und Girouda, sowie den chilenischen Mittelfeldspieler Estrada als Verstärkung ins Team geholt. Alle diese Spieler haben ihren Platz in der Startaufstellung bekommen, wo wir sehr wichtige Mittelfeldspieler  Marveaux und Pitau, sowie Camara im Sturm vorfinden. Trainer Girard bevorzugt das Spielsystem 4-3-3, weswegen im Laufe der Saison noch viel mehr von den Stürmern erwartet wird, um den Ruf eines der effizientesten Teams in der französischen Meisterschaft zu rechtfertigen.

 

Nach der schnellen Rückkehr in die stärkste französische Liga, haben die Spieler von SM Caen gezeigt, dass sie viel Qualität besitzen. Sie spielen sehr schnell und mit kurzen Pässen, womit die Spieler von Marseille und Lyon Probleme hatten, weil sie sich mit der neuen Spieltaktik von Trainer Garande nicht gut zu Recht gefunden haben. Er hat in der Sommerpause sein gesamtes Mittelfeld ausgewechselt, was sich als gute Entscheidung erwiesen hat. Gerade die neuen Marcq und Mollo, zusammen mit den Angreifern El Arabi und Traore waren die Schlüsselfiguren in den ersten zwei Spielen. Eben diese zwei Spieler haben neben dem offensiven Teil, auch viel Arbeit im Mittelfeld abgearbeitet. Durch  ein bewegliches und aggressives Spiel haben sie die gegnerischen Angriffe gestoppt, und so ihren Teamkollegen aus der Verteidigung, Seube und Tafforeaux, oft geholfen.

 

Wir sind nicht sicher, wie lange die Spieler von diesem neuen Erstligisten so erfolgreich und in so einem zügigen Tempo spielen können, weil ihre Gegner sie jetzt viel ernster nehmen werden und sich schon vorher auf ein schwieriges Spiel vorbereiten. HSC Montpellier, der in letzter Saison für eine der besten Heimmannschaften gegolten hat, wird sicherlich vorbereitet in dieses Duell gehen. Solch ein Spiel sollte ausschlaggebend sein, gegen den unangenehmen Caen, der sie in den letzten zwei Begegnungen in der zweiten französischen Liga vor vier Saisons bezwungen hat.

Tipp: Sieg Montpellier

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,20 bei bodog (alles bis 2,00 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!