ImageDas zweite Duell, das wir aus der ersten französischen Liga
analysieren, ist das Duell von Sochaux und dem Aufsteiger Arles, weil es sich
hier um das klassische lahme für Frankreich typische Spiel handelt. Diese
Annahme wird durch die defensive Taktik beider Trainer nur bestätigt. Außerdem
ist bekannt, dass jeder Aufsteiger zuerst die Defensive konsolidiert und versucht
irgendwie Punkte mit der defensiven Spielweise zu holen.

Sochaux beendete die letze Saison auf dem 16. Platz und zwar nur wegen
dem sehr schlechten Saisonabschluss. Sie haben zwar ein solides Team, aber die
Verletzungen haben sie einfach niedergestreckt. Das Team haben der erfahrene
Dalmat und der Verteidiger Jokic verlassen. Der einzige interessante Neuzugang ist
Maiga, der für die Spitze geholt wurde. Da wird er zusammen mit dem Tschechen
Sverkos und dem Nigerianer Ideye für die Torgefahr sorgen.

Im Mittelfeld sind die Schlüsselspieler der junge Martin und
der Algerier Boudebouz und in der Abwehr ist der Chef der ehemalige
französische Nationalspieler Brechet. Das Hauptmerkmal dieses Team ist eine
sehr starke Abwehr, die dem Gegner sehr wenig zulässt.

 

Der Aufsteiger Arles überraschte viele Experten, weil sie
noch vor zwei Saisons in der dritten Liga unterwegs waren. Bei ihnen gibt es
keine besonderen Starspieler, aber einige Spieler muss man zumindest erwähnen, wie
den Angreifer Diawara und den defensiven Ex-Real-Spieler Alvaro. Die Defensive
ist auch die wichtigste Stelle beim Trainer Estevan, der zwar noch andere
Neuzugänge geholt hat, aber eher zweitklassige Spieler. Das Problem des
Weggangs des ghanaischen Nationalspielers Ayew ist nicht kompensiert und es
wird schwer ohne ihn. Viele andere Vereine der ersten Liga haben einige gute Neuzugänge
geholt und Arles hat nur eine Chance zum Klassenerhalt, wenn sie ihr Spiel
beibehalten und das heißt, dass sie die defensive Spielweise unbedingt weiter
pflegen sollen.

 

Wenn man bedenkt, dass der beste Torschütze der Gastgeber in
der letzten Saison nur magere fünf Tore geschossen hat, dann wird schon mehr
offensichtlich, dass sie große Probleme im Angriffsspiel haben. Andererseits
ist das einzige Ziel der Gäste irgendwie unbeschadet aus diesem Duell
rauszukommen und keine große Niederlage zu kassieren. Es riecht einfach Alles
nach wenig Toren.

Tipp: unter 2,25
Tore
Image

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,73 bei
10bet (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!