ImageFür beide ist dieses Spiel durchaus richtungsweisend. Monaco
muss bemüht bleiben den Anschluss an die
internationalen Plätze
zu halten, da sich nur dann die durchaus deutlichen
Investitionen in die Mannschaft auch wirklich rentieren würden. Bereits jetzt
scheint eines dieser begehrten Plätze weit weg zu sein für Monaco.

Bordeaux auf der anderen Seite scheint der Mehrfachbelastung Tribut zu zollen.
Gegen Auxerre gab man eine Führung aus der Hand und verlor sogar die Partei, so
dass der Kampf um die Meisterschaft
wieder ziemlich eng geworden ist.

Bei Monaco fehlt mit Park weiterhin eines der wichtigsten
offensiven Optionen. Der Koreaner war der mit Abstand effektivste Stürmer im
Kader. Trotzdem bleibt einiges an offensiver Gefahr bei Monaco übrig. Allen
voran Mittelfeld-Star Nene scheint
oftmals unaufhaltsam zu sein. Er hat bereits 13 Treffer auf seinem Konto. Man
merkt momentan einen deutlichen Unterschied zwischen den Heim- und
Auswärtsspielen des Teams, da sie nur im eigenen Stadion auch wirklich offensiv
gefährlich werden.

Bordeaux wird es nicht einfach haben in diesem Spiel. So
sehr sich das Team auch auf die
Meisterschaft konzentrieren
will und muss, so sehr werden die Gedanken der
meisten Spieler bei der Champions League sein wo man eine sehr gute
Ausgangslage hat um wirklich weiter zu kommen. Trotzdem sollte davon
ausgegangen werden, dass Bordeaux in diesem Spiel mit aller Gewalt drei Punkte
wird holen wollen und die regelt das Team auswärts schon seit Wochen mit Hilfe
ihrer Offensive. Dies scheint ungewöhnlich, da die meisten Teams eher im
eigenen Stadion offensiv auftreten, aber das
Konzept geht dabei durchaus auf
. Defensiv wird Bordeaux eh geschwächt sein,
da Diarra vermutlich für die Champions League geschont wird.

Kader Monaco: Ruffier,
Thuram – Modesto, Lolo, Adriano, Mongongu, Puygrenier, Mangani, Muratori –
Perez, Nkoulou, Coutadeur, Haruna, Mollo, Alonso, Nenê – Maazou, Sagbo

Kader Bordeaux: Carrasso,
Ramé – Chalmé, Jurietti, Henrique, Sané, Ciani, Trémoulinas – Diarra, Fernando,
Sertic, Plasil, Wendel, Jussiê, Gourcuff – Gouffran, Cavenaghi, Bellion,
Chamakh

Monaco muss auf Traore in der Defensive verzichten, aber
auch knickt das Team gegen gute Angreifer regelmäßig ein wie gegen Marseille zu
beobachten war. Nene und Maazaou sind stark genug um gegen die momentan
wackelige Abwehr von Bordeaux Tore zu schießen. Hier erscheint es durchaus
logisch einige Tore zu sehen, da Bordeaux von Beginn an angreifen wird.

Tipp: Über 2 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,75 bei 10bet
(alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden, darunter den Einsatz etwas
senken)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

WICHTIG: Die ValueTipps im Forum
sind
ab jetzt für nicht angemeldete Nutzer unsichtbar. Falls Sie die Tipps
ebenfalls
sehen möchten, müssen Sie sich HIER
  registrieren. Aktuelle ValueTipps.