ImagePSG hat in diesem Spiel absolute nichts zu verlieren. Sie
haben eine so schlechte Saison gespielt, dass es bei ihnen um absolut gar
nichts mehr geht außer die Ehre und die Kosmetik. Als krönender Abschluss ihrer
miserablen Leistungen werden sie nun von der Fanproblematik eingeholt, die sie
seit Jahren haben, die sie jedoch ignorierten. Der rechtsradikale und der „bunt
gemischte" Fanblock innerhalb des PSG haben sich den Krieg erklärt nachdem es sogar
einen Toten gab.

Bordeaux ist gegen Lyon aus der Champions League
ausgeschieden und das obwohl nach der Gruppenphase alle Bordeaux in so einem
Duell im Vorteil gesehen hätten. Hier zeigte eindeutig die fehlende Tiefe im
Kader ihre Wirkung. Nun muss das Team um die erneute Meisterschaft kämpfen.

Paris zeigte zuletzt vermehrt guten Fußball, aber dies zu
einem Zeitpunkt in der Saison, an dem dies alles nur noch wenig oder besser
gesagt gar keinen Sinn macht. Man befindet sich auf dem zwölften Tabellenplatz
ohne große Perspektiven, da die internationalen Plätze weit weg sind. Das Team
wurde zwar auch von Verletzungspech verfolgt, aber viele Fehler waren rein
taktischen Natur. So schaffte es das Team zu keinem Zeitpunkt die eigene
Defensive in den Griff zu bekommen. Oder präziser gesagt, man schaffte dies nie
dauerhaft, da immer absolute Blackouts zu beobachten waren. Eine eigentlich
große Stärke dieses Teams ist die Offensive mit Hoarau und Erding im Sturm und
Sessegnon im Mittelfeld, aber auch hier gab es viele Verletzungen und einige
kleinere Formtiefs. Paris kann hier genau so wie in den letzten Spielen absolut
frei aufspielen.

Bordeaux MUSS dieses Spiel gewinnen. Die Tabellensituation
ist so gefährlich, dass sie sogar ganz ohne die Champions League enden könnten.
Sie haben ein Spiel weniger und wenn sie dieses mit zwei Toren Unterschied
gewinnen würden, dann wären sie punktgleich mit Marseille, die aber weiterhin
mehr erzielte Tore haben, so dass sie im Moment die realistischen
Tabellenführer sind. Neben Bordeaux und Marseille tummeln sich noch Lyon,
Montpellier, Auxerre und Lille ganz oben in der Tabelle mit einem Punkteabstand
von maximal fünf Zählern, was eben zur besagten Situation führt.

Der Ausfall von Torwart Carasso wird Bordeaux Defensive mit
Sicherheit stören, da er zu den sehr guten Torhütern gezählt werden muss.
Ansonsten fehlt noch lediglich Fernando von den wichtigen Spielern. Bordeaux
wird hier alles auf Chamakh im Sturm (laut Gerüchten ist sein Wechsel zu
Arsenal in der nächsten Saison schon ausgemacht) und natürlich Gourcuff im
Mittelfeld setzen. Sie waren schon gegen Lyon die wichtigsten Optionen, die
einiges an Pech hatten am Ende. Defensiv könnte die Müdigkeit Bordeaux zu
schaffen machen, auch weil Diarra noch nicht bei 100% sein sollte.

Kader Paris: Apoula,
Armand, Camara, Chantome, Erding, Giuly, Grondin, Hoarau, Jallet, Kezman,
Makelele, Maurice, Ngoyi, Sakho, Sessegnon, Sankhare, Trore

Kader Bordeaux: Ramé,
Keita – Ciani, Henrique, Jurietti, Chalmé, Sané, Planus, Trémoulinas – Diarra, Gourcuff,
Wendel, Plasil, Traoré – Chamakh, Gouffran, Cavenaghi, Jussiê, Bellion

Paris hat hier nichts zu verlieren, aber einiges an prestige
zu gewinnen. Sie werden alles daran setzen zu zeigen, dass sie hätten oben
mitspielen können. Gleichzeitig ist es kaum vorzustellen, dass sie extrem
defensiv antreten werden. Bordeaux muss angreifen um weiter im Titelrennen ganz
vorne dabei zu sein, also werden sie sich offensiv ausrichten. Der Ausfall von
Carasso im Tor kannn jedoch leicht zu Gegentoren führen.

Tipp: Über 2 Tore
Image

Einsatzhöhe: 8/10

Quote: 1,74 bei 188bet
(alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!