ImageDijon konnte sich in den letzten Wochen etwas von den
Abstiegsplätzen entfernen und befindet sich nun mit Sicherem Abstand ganze
sieben Punkte entfernt von der Abstiegszone. Chateauroux jedoch befindet sich
mitten in der "Gefahr", da sie nur einen einzigen Punkt von einem Abstiegsplatz
entfernt sind und auf diesem befindet sich mit Guingamp, also ein Team, das
noch enorm viel "Luft nach oben" hat.

Konnte Chateauroux gegen Metz noch berechtigt den berühmten
Beton anrühren und sich damit zu einem torlosen 0-0 retten, wird diese Taktik
im eigenen Stadion nicht als zulässig angesehen.

Chateauroux stürzte in dieser Saison kontinuierlich ab. Es
regnete Niederlagen, so dass Chateauroux von einem soliden Platz im Mittelfeld
fast auf einen Abstiegsplatz gerutscht ist. Aus genau diesem Grund muss das
Team alles daran setzen diese drei Punkte gegen Dijon zu holen, denn dies sind
Pflichtpunkte im Kampf gegen den Abstieg. Die Hauptursache für diesen Absturz
liegt in einer miserablen Abwehr, der mit Cordonnier und Roumégous gleich zwei
sehr wichtige Spieler fehlen (Cordonnier ist sogar Kapitän). Offensiv muss sich
Chateauroux nicht wirklich verstecken, wobei sie ihr Offensivspiel eher aus dem
Mittelfeld heraus führen. Im Sturm sticht lediglich der erfahrene Buengo
hervor, der schon einige wichtige Tore für den Verein erzielen konnte.

Dijon dürfte hier in ersten keine Niederlage kassieren
wollen, denn auch mit einem Punkt könnte das Team durchaus gut leben, da sie
dabei einem Abstiegskandidaten zwei Punkte wegnehmen und somit sich selbst
ziemlich sicher aus allen Gefahren raushalten können. Wie schon erwähnt rettete
sich Dijon mit einem kleinen Lauf, wobei das Team dabei auswärts fast nie
gänzlich überzeugen kann. Die Defensive macht bei Auswärtsspielen eher einen
drittklassigen Eindruck, während die Offensive durchaus als eine Stärke von
Dijon bezeichnet werden kann. Auch in diesem Spiel wird sich Dijon voll und
ganz auf ihr junges und sehr talentiertes Sturmduo Ribas und Kitambala
verlassen. Die beiden Stürmer sind 22 bzw. 21 Jahre alt und haben gemeinsam
schon 18 Tore erzielen können.

Kader Chateauroux: Deneuve, Bouchard, Koné,
Lahaye, Brégerie, Giraudon, Cherfa, Kashi, Lasne, Pinaud, Thiago, Baby, Haddad,
Constant, Abraw, Buengo

Kader Dijon: Malicki, Grandel- Vosahlo, Zywiecki,
Souprayen, El Bekri, Zarour- Linarès, Carrière, Morisot, Malouda, Bru, Isabey –
Ribas, Kitambala, Mandanne

Chateauroux muss hier voll angreifen, da diese drei Punkte absolute
Pflicht sind. Sie haben jedoch eben so wie der Gast Dijon viele defensive
Probleme, zu denen sich auch der Ausfall des Stammtorhüters gesellt. Dijons
Stärke ist ganz eindeutig die Offensive, so dass wir hier eigentlich einen
offensiven Schlagabtausch zu sehen bekommen sollten.

Tipp: Über 2 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,79 bei canbet
(alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden. Canbets Bonus kann mit Hilfe
unseres Bonus-Tools freigespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!