Barcelona – Atletico Madrid, 27.04.13 – Champions League

Das spanische CL-Viertelfinale brachte uns im ersten Spiel eine ziemlich große Überraschung. Barcelona galt als der große Favorit und zwar mit Recht, da die Mannschaft in dieser Saison Atletico schon ein paar Mal bezwungen hat. In Madrid lief es ganz anders und Atletico hat jetzt kurz vor dem Rückspiel fünf Tore Vorsprung, weil es ja 25:20 gewesen ist. In den letzten gemeinsamen Duellen in der Blau Grana konnte Barcelona keinen klaren Sieg gegen Atletico holen. Beginn: 27.04.2013 – 19:00

Die Katalanen nehmen während der gesamten Saison alle Gegner auseinander, im Rahmen der Meisterschaft und des Pokals haben sie noch kein Spiel verloren, während sie in der Champions League nur einmal bezwungen wurden. Das war in der Gruppenphase und es war eine knappe Niederlage und zwar bei einem unwichtigen Spiel. Dann folgte das wichtigste Saisonspiel und zwar das Auswärtsspiel bei Atletico, in dem die Katalanen einen großen Schritt Richtung des Final-Four-Turniers bzw. des CL-Halbfinales hätten machen können. Anstatt dessen haben sie einen Schritt nach hinten gemacht, da sie sehr schlecht gespielt haben. Der beste Beweis dafür sind die 20 erzielten Tore und zwar obwohl sie in ihren Reihen jeweils zwei, sogar drei sehr gute Spieler für jede Position haben. Nur der beste Handballspieler von Barcelona Rutenka ist auf einem sehr hohen Spielniveau gewesen, während noch einmal klar wurde, dass die rechte Außenposition die schwächste Position im Team ist, da Gurbindo und Montero keinen einzigen Treffer erzielt haben. Im Laufe der Woche haben die Katalanen einen neuen Meisterschaftssieg geholt und zwar beim unangenehmen Gastafutritt bei Ademar Leon. Es war 30:25, womit sie drei Runden vor dem Ende den Meistertitel geholt haben. Jetzt müssen sie sich diesem Rückspiel widmen, das sie mit der stärksten Aufstellung spielen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Barcelona: Šarić, Juanin Garcia, Rutenka, Sarmiento, Montero, Tomas, Sorhaindo

Atletico hat noch einmal bewiesen, dass man diese Mannschaft auf keinen Fall unterschätzen darf. In der Meisterschaft wurden die Madrilenen drei Mal bezwungen und deswegen haben sie auch keine Chancen auf den Meistertitel. Sie haben auch den Pokal und den Superpokal verloren und in der Champions League hatten sie in der Gruppenphase einige Probleme. Sie haben das Achtelfinale erreicht und da haben sie gegen die Füchse zuhause unentschieden gespielt. Danach haben sie in Berlin mit einem Tor Vorsprung gewonnen. Als sie bei der Auslosung Barcelona im Viertelfinale bekommen haben, wurden sie von den meisten Experten abgeschrieben, aber die Madrilenen haben im Hinspiel vor 13000 Fans ein fantastisches Spiel abgelegt und dem großen Gegner sehr wenige Treffer erlaubt, während Canellas, Lazarov und Balic im Angriff großartig gewesen sind. Sogar der erfahrene Torwart Hombrados ist in diesem Spiel wieder im Torksten gewesen, aber das Fehlen von Baracheto, Markusen, Gojun und Torwart Sabanovic war ein großes Manko. Am Dienstag haben sie das Ligaspiel gegen Aragon gespielt und haben 35:22 gewonnen, obwohl Trainer Dushebajev ein paar Spieler ausgeruht hat.

Voraussichtliche Aufstellung Atletico Madrid: Hombrados, Kallman, Canellas, Balić, Lazarov, Parondo, Aguinagalde

In diesem Rückspiel ist wirklich alles möglich, da Barcelona eine starke Aufstellung hat, die in der Lage ist, auch einen Rückstand aufzuholen. Atletico ist aber sehr erfahren und spielt eine gute Abwehr. Am Ende könnte es passieren, dass es für beide Teams knapp wird, aber Barcelona sollte den längeren Atem haben und das Spiel für sich entscheiden.

Tipp: Barcelona -4

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,64 bei bet365 (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!