Dänemark – Frankreich 26.01.2014

Dänemark – Frankreich – Man muss als aller erstes sagen, dass so ein finale auch erwartet wurde, obwohl die Nationalmannschaften die im Halbfinale gewesen sind potenzielle Finalisten waren. Bei den Dänen hat am Ende hauptsächlich der Heimvorteil entschieden und bei den Franzosen die Erfahrung bei solchen Schlussphasen. Dänemark hat bis zu diesem Finale alle sieben Siege geholt und hatte natürlich die meisten Probleme im Halbfinale, während Frankreich eine Niederlage kassiert und natürlich auch die meisten Probleme im Halbfinale gehabt hat. Diese Nationalmannschaften sind in den früheren Jahren nicht sehr oft aufeinandergetroffen. Bei der WM 2011 hat Frankreich im Finale 37:35 gewonnen und auch die übrigen drei gemeinsamen Duelle waren immer bei den Weltmeisterschaften, wobei Dänemark nur einmal gewonnen hat. Sie sind auch in der Vorbereitungszeit für die aktuelle WM aufeinandergetroffen und Dänemark hat einen knappen Sieg geholt. Beginn: 26.01.2014 – 17:30 MEZ

Dänemark

Dänemark hat immer noch als einzige Nationalmannschaft bei dieser WM die maximalen Punktzahlen erzielt, obwohl die Mannschaft gegen die stärkeren Gegner Probleme hatte. In der zweiten Gruppenphase haben die Dänen Spanien bezwungen, aber es war kein perfekter Auftritt, während es im Halbfinale nicht mal annährend diesem Spiel gewesen ist. Sie haben alle Mankos der Kroaten ausgenutzt und am Ende 29:27 gewonnen. Sie haben mit den eigenen Fehlern den Gegnern viele Torchancen geliefert, aber zum Glück und dank Torwart Landin ist das alles gut gegangen.

Der beste Spieler Mikkel Hansen wurde gestoppt, genau wie die ganze Außenreihe, also mussten die Kreisläufer und die Flügelspieler alles retten. Die Dänen hatten ja auch die erwartete Hilfe der Schiedsrichter, was auf keinen Fall unwichtig ist, da so etwas sicher auch im Finale passieren wird. Sie müssen aber die Zahl der technischen Fauls verringern und die Außenreihe muss gegen die stärkeren Franzosen besser spielen.

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich:  Landin, Eggert, M.Hansen, Mogensen, Sondegaard, Lindberg, Toft Hansen

Frankreich

Auch wenn Frankreich im EM-Finale ist, muss man sagen, dass die Auftritte dieser Nationalmannschaft weit von Fantastischem entfernt sind. Die Franzosen haben drei Spiele gegen die stärksten Gegner mit viel Glück gewonnen. Kroatien hatte im Spiel der zweiten Gruppenphase alles unter Kontrolle und hat dann am Ende durch einen Fehler den Franzosen zu einem Sieg verholfen. Dann im Halbfinale kamen die unangenehmen Spanier und wieder haben die Gegner mit den eigenen Fehlern in entscheidenden Momenten praktisch sich selber bezwungen.

Die Gegner der Franzosen patzen immer wieder in den entscheidenden Momenten  und nutzen die vielen Fehler der aktuellen Olympiasieger überhaupt nicht aus. Im Spiel gegen Spanien hat der rechte Außenspieler Porte fast alle Versuche in Punkte verwandelt, während auch Abalo toll gewesen ist und wie immer die Torwärter. Also können die Franzosen auch ohne Karabatic spielen, obwohl auch den Franzosen die Schiedsrichter in bestimmten Situation zugeneigt waren. Das wird aber im Finale wahrscheinlich nicht passieren.

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich: Omeyer, Guigou, N.Karabatić, Narcisse, Porte, Abalo, Sorhaindo

Dänemark – Frankreich TIPP

Das Finalspiel wird wahrscheinlich wie die Halbfinalduelle ungewiss verlaufen. Wir sehen aber dieses Mal die Dänen im Vorteil und zwar vor allem wegen des eigenen Terrains. Sie haben bis jetzt auch eine bessere Leistung geliefert als die Franzose.

Tipp: Sieg Dänemark

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,62 bei bet365 (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)