Deutschland – Mazedonien, 20.01.13 – Handball WM

Die WM-Gruppenphase ist beendet und erst jetzt kommt die richtige Spannung auf. In der KO-Phase reicht ein schlechter Tag und schon ist man aus dem Turnier ausgeschieden. Diese Woche werden vier Achtelfinalpartien ausgetragen und dieses Duell ist sicherlich das Interessanteste von allen vier Spielen. Deutschland beendete die Gruppenphase mit dem Gruppensieg und Mazedonien holte nur den vierten Gruppenplatz in seiner Gruppe. Deutschland hat vier Siege und eine Niederlage und Mazedonien zwei Siege, zwei Niederlagen und ein Remis, wobei die Gruppe der Mazedonier viel schwächer gewesen ist. Das letzte Duell der beiden Nationalteams entschied Deutschland ganz knapp für sich und zwar bei der letzten EM. Das Spiel davor gewannen die Deutschen ebenfalls, aber viel klarer. Beginn: 20.01.2013 – 15:45

Obwohl die deutsche Gruppe schwierig gewesen ist, hat man erwartet, dass das Team ins Achtelfinale einzieht. Trotz der zahlreichen Spielerausfälle muss man einfach zugeben, dass das deutsche Team immer noch gut besetzt ist. Man hat nur nicht erwartet, dass sie die Gruppe gewinnen, da in ihrer Gruppe der aktuelle Weltmeister Frankreich mitgespielt hat. Deutschland fing das WM-Turnier mit dem Sieg gegen Brasilien an, dann kam die Pleite gegen Tunesien und anschließend die klaren Siege gegen Montenegro und Argentinien. Damit war schon mal der Einzug ins Achtelfinale klar, aber das letzte Gruppenspiel gegen Frankreich sollte noch über den Gruppensieg entscheiden. Gegen Frankreich gab es gar keinen Druck, da die Franzosen hochfavorisiert gewesen sind und gerade das hat viel geholfen. In der ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen und erst in der zweiten Halbzeit gelang den Deutschen eine 5:0-Serie, die anschließend den Sieg gebracht hat. Nur der linke Außenspieler Christophersen hat versagt, all die anderen deutschen Spieler waren gut bis sehr gut drauf. Der Schlüssel für den Sieg gegen Frankreich war das Ausschalten der Abwehr der Franzosen.

Voraussichtliche Aufstellung Deutschland: Heinevetter, Klein, Christophersen, Haas, Weinhold, Groetzki, Wiencek

Die Mazedonier haben bei dieser WM echt nicht viel geboten. Der Einzug ins Achtelfinale ist nur aufgrund der beiden äußerst schwachen Gegner gelungen, die relativ locker bezwungen wurden. Beim ersten richtigen Test gegen Island wurden sie auseinandergenommen. Vor allem der Angriff hat völlig versagt, was uns 19 erzielte Tore sehr gut aufzeigen. Gegen Russland sah es zuerst nach einem ähnlichen Spielverlauf aus, aber dann rissen sich die Mazedonier zusammen und holten den 6-Punkte-Rückstand auf und erspielten ein Remis. Und zuletzt bleibt noch das Spiel gegen Dänemark, das sie eigentlich absichtlich verloren haben, um den Franzosen aus dem Weg zu gehen. Die Spielform und Stärke der Mazedonier deutet uns an, dass sie gegen Deutschland die klaren Außenseiter sind, aber man darf sie keinesfalls unterschätzen, weil sie in einer aufsteigenden Spielform sind. Das Team wird von Lazarov und Kreisläufer Stoilov angeführt, aber die soliden Flügelspieler darf man auch nicht aus den Augen lassen. Nur Spielmacher Mojsovski hat bisher in allen Spielsegmenten enttäuscht, was ein großes Problem darstellt, weil Lazarov ohne Unterstützung auch nicht so gut spielt.

Voraussichtliche Aufstellung Mazedonien: Ristovski, Manaskov, Mirkulovski, Mojsovski, K.Lazarov, Temelkov, Stoilov

Bisher hat Deutschland viel mehr geboten und auf der anderen Seite befindet sich das deutsche Team im Aufwind, weil in der letzten Runde der aktuelle Weltmeister Frankreich bezwungen wurde. Das heißt aber nicht, dass das deutsche Team ganz locker Mazedonien bezwingen wird, weil der Gegner ebenfalls im Aufwind ist. Deutschland hat zwar ein paar Unbeständigkeiten in seinem Spiel, aber der Einzug ins Viertelfinale sollte klappen, jedoch begleitet mit viel Gegenwehr der Mazedonier.

Tipp: Deutschland -2

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,72 bei bet365 (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!