Deutschland – Polen 09.08.2016, Handball Olympische Spiele

Deutschland – Polen / Handball Olympische Spiele – Es wurde eine Runde des olympischen Handball-Turniers gespielt und jetzt ist einiges klarer, wobei dieses eine Duell in einem solchen Spielsystem nicht viel zu bedeuten haben muss. In der Gruppenphase werden nämlich fünf Duelle gespielt und der Eindruck aus der ersten Runde kann sowohl verbessert, als auch verschlechtert werden. Die Deutschen haben auf die bestmögliche Art und Weise angefangen und sie verbuchten in einem der Derbys der Runde einen Sieg gegen Schweden, während Polen für Enttäuschung sorgte und geschlagen wurde. Eine kleine Rechtfertigung der Polen ist dennoch die Tatsache, dass sie gegen den Gastgeber, Brasilien, spielen mussten. Diese zwei Nationalmannschaften sind in nicht gerade gleicher Stimmung und das letzte Mal trafen sie aufeinander bei der WM 2015 in Katar und damals verbuchte Deutschland einen 29:26-Sieg. Beginn: 09.08.2016 – 16:30 MEZ

Deutschland

Schon nach dem ersten Duell in diesem Wettbewerb kann man bemerken, wie wertvoll der europäische Meistertitel für die Deutschen auf dem psychologischen Plan ist. Sie sind voller Selbstbewusstsein und stehen unter keinem Druck und wenn es so ist, ist es wirklich schwer, sie zu schlagen, so dass man ruhig sagen kann, dass sie zu den Favoriten in Rio zählen. In der ersten Runde spielten sie gegen Schweden, eine sehr unangenehme Nationalmannschaft, die bei diesem Turnier ziemlich geschwächt, aber auch weiterhin sehr gut ist. Die Deutschen hatten allerdings schon bei der Eröffnung des Duells mit Problemen zu kämpfen und sie fanden einfach keine Lösung. Später ging es allerdings bergauf, sie kamen in Führung und so blieb es auch, obwohl der Vorsprung zu keinem Zeitpunkt zu groß war und sie mussten dennoch ziemlich vorsichtig sein.

Erwartungsgemäß wurden sie zum 32:29-Sieg von den Flügelspielern Gensheimer und Reichmann angeführt, die 11 Treffer erzielt haben und nur eine Torchance nicht ausgenutzt haben. Nach der EM in Polen hat Deutschland eine größere Auswahl an Spielern auf Außenpositionen, so dass Hafner außen rechts aufgelaufen ist, aber es klappte nicht so ganz. Danach rutschte Wiede rein und erbrachte hervorragende Leistung, wobei sie es auch mit Drux versucht haben, obwohl er für diese Position nicht prädistiniert ist. Der Held dieses Sieges ist allerdings der linke Außenspieler Kühn, der mit sieben Toren überrascht hat, obwohl man Dissinger von der ersten Minute an erwartet hat. Ihr Abwehrverhalten war nicht gerade das Beste und das müssen sie auf jeden Fall verbessern.

Voraussichtliche Aufstellung Deutschland: Wolff, Gensheimer, Kühn, Drux, Wiede, Reichmann, Wiencek

Polen

Die Polen haben diesen Wettbewerb schlecht eröffnet und man kann sagen, dass dies nur eine Fortsetzung ist, nachdem sie in der EM, Anfang dieses Jahres, Gastgeber waren und natürlich ein gutes Ergebnis erwartet haben. Letztendlich waren sie siebtplatziert und zwar dank der katastrophalen Niederlage von Kroatien im Kampf ums Halbfinale. Danach erbrachten sie in den Qualifikationen für die Olympischen Spiele gute Leistung und verbuchten Heimsiege gegen Tunesien, Mazedonien und Chile, so dass sie Tabellenführer waren.

Sie waren auch in der Relegation für die Platzierung in die nächste WM erfolgreich, obwohl sie gegen Niederlande gespielt haben, die ja kein besonders starker Gegner sind, aber nichtsdestotrotz wurde Polen auswärts von dieser Nationalmannschaft geschlagen. In der ersten Runde spielten sie gegen Brasilien und sie hatten es gegen den Gastgeber natürlich nicht leicht, vor allem bei der Eröffnung und gleich hatten sie schon einen Rückstand von vier Toren, was sie bis zum Ende nicht mehr aufholen konnten. Sie haben diesen Rückstand nur verringert und wurden letztendlich 32:34 geschlagen. Es ist ja nicht schwer zu schließen, dass die Abwehr schlecht war und offensiv wurden sie von Außenspielern Bielecki und M. Jurecki angeführt, während Flügelspieler Daszek gute Siebenmeter hatte.

Voraussichtliche Aufstellung Polen: Szmal, Krajewski, M.Jurecki, Gierak, K.Lijewski, Daszek, Syprzak

Deutschland – Polen TIPP

Wir erwarteten gute Leistung von den Deutschen, vor allem in der Abwehr, aber so war es letztendlich nicht und einen Sieg verbuchten sie dank dem Angriff. Die Abwehr der Polen war ebenfalls schlecht, was sich im gemeinsamen Duell dieser zwei Teams allerdings ändern könnte. Vor allem erwarten wir von den Deutschen weniger kassierte Gegentore und in diesem Duell könnte wirklich gekämpft werden.

Tipp: unter 54,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,75 bei betvictor (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€