Deutschland – Polen 14.06.2014

Deutschland – Polen – Das Hinspiel dieser zwei Rivalen hat bestätigt, dass es sich hier um das stärkste Playoff-Spiel auf die bevorstehende Weltmeisterschaft handelt. Diese zwei tollen Nationalmannschaften müssen wegen früherer schlechter Ergebnisse die Playoffs spielen, während die Auslosung sie dann auch noch zusammengebracht hat. Eine von diesen zwei Mannschaften wir also in Katar nicht dabei sind. Am letzten Samstag ist es in Danzig 25:24 für Polen gewesen. Das ist eigentlich kein großer Vorsprung und jetzt sind die Deutschen in der Favoritenrolle, denn das Duell wird in Magdeburg gespielt wo sie eine große Unterstützung des Publikums haben werden. Beginn: 14.06.2014 – 15:15 MEZ

Deutschland

Trotz der Niederlage können die deutschen nach dem Hinspiel zufrieden sein. Es hätte auch besser laufen können, da sie das Spiel toll gestartet haben und sie auch teilweise bis zu fünf Tore Vorsprungs hatten. Sie sind mit drei Toren mehr in die Pause gegangen und hatten das Spiel unter Kontrolle. In der zweiten Halbzeit haben sie aber dann nachgelassen und die Polen haben aufgeholt. Danach haben sie auch mit drei Toren geführt. In einer spannenden Spielschlussphase sind die Deutschen nicht besonders gut klargekommen und haben jetzt diesen knappen Rückstand.

Der erfahrene Heinevetter war vor dem Tor erwartungsgemäß gut, genau wie die ganze Abwehr und zwar besonders in der ersten Halbzeit als die Deutschen nur neu Gegentore kassiert haben. Im Angriff war Veteran Kraus mit fünf Toren am erfolgreichsten. Die Flügelspieler waren solide, wobei man von Gensheimer mehr erwartet hat. Die links außen Position hat völlig versagt, was auch kein Wunder ist da Kaufman fehlt. Jetzt sind sie in der Gastgeberrolle und haben die Möglichkeit die WM-Teilnahme zu holen.

Voraussichtliche AufstellungDeutschland:  Heinevetter, Gensheimer, Kneer, Kraus, Glandorf, Groetzki, Wiencek

Polen

Die Polen können wiederrum nach dem Hinspiel trotz des Sieges nicht zufrieden sein. Ein Tor Vorsprung ist überhaupt keine Garantie und sie müssen auch im Rückspiel den Sieg anpeilen, wobei das aber natürlich auswärts viel schwieriger sein wird. Die Polen hätten auch fast verloren, was im Endeffekt wahrscheinlich auch zu ihrer Elimination führen würde. Sie hatten aber auch drei Tore Vorsprung kurz vor dem Ende des Spiels und hätten es auch besser machen können. Man muss aber auch sagen, dass die polnische Nationalmannschaft deutlich angeschlagen ist. Sowohl Jaszke als auch K. Lijewski sind nicht dabei gewesen.

Da diese zwei Spieler verletzungsbedingt nicht mitspielen konnten, hat man sich im Angriff hauptsächlich auf den linken Außenspieler und den Kreisläufer verlassen. Jurkiewicz und B. Jurecki haben von diesen Positionen aus auch die meisten Tore erzielt. In der Abwehr hat Torwart Szmal erwartungsgemäß die meiste Arbeit geleistet, während Glinski und Szyba auf der mittleren bzw. linken Außenposition keine gerechte Vertretung gewesen sind. Jetzt hofft man, dass K. Lijewski mitspielen wird, aber jetzt ist auch seine Spielform fraglich.

Voraussichtliche AufstellungPolen: Szmal, Wisniewski, Jurkiewicz, Glinski, Szyba(K.Lijewski), Orzechowski, B.Jurecki

Deutschland – Polen TIPP

Wenn Polen vollzählig wäre, würde die Mannschaft wahrscheinlich jetzt einen größeren Punktevorsprung haben und wäre auch in der Favoritenrolle. Aber das Hinspiel hat die ganzen Mankos der Polen aufgedeckt und dadurch haben die Deutschen jetzt die Möglichkeit die WM-Teilnahme zu holen. Deutschland hat den Heimvorteil und braucht mindestens zwei Tore Vorsprung. Es wird wahrscheinlich knapp werden.

Tipp: Deutschland -2

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,72 bei bet365 (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!