Flensburg – Ademar Leon, 13.02.13 – Champions League

Dieser vorletzte Gruppenspieltag hat für beide Vereine eine gewisse Bedeutung, aber die beiden heutigen Kontrahenten haben völlig unterschiedliche Ziele. Die Flensburger haben sich schon die nächste Runde gesichert, aber sie kämpfen um einen guten Gruppenplatz, um im Achtelfinale einen leichteren Gegner zu bekommen. Auf der anderen Seite kämpfen die Gäste aus Spanien um das Überstehen der Gruppenphase, aber mit einem eventuellen Sieg wären sie sicher weiter. Das Hinspiel in Spanien endete in der Hinrunde mit einem 29:29-Remis und die beiden Duelle aus dem Jahre 2009 endeten jeweils mit einem Heimsieg. Beginn: 13.02.2013 – 20:30

Ansonsten ist Flensburg in einem guten Lauf und hat schon lange kein Spiel verloren. Irgendwann mal Mitte November letzten Jahres haben die Flensburger ihre letzten beiden Spiele verloren und zwar in der CL gegen Hamburg und in der Bundesliga beim Gastauftritt in Hannover. Seitdem haben sie zehn Bundesligaspiele und drei CL-Spiele gewonnen. Wenn man dazu noch den Pokalsieg gegen die Löwen mitzählt, dann kommt man auf eine Positivserie von 14 Siegen in Folge. Unter den gewonnen Spielen sind nicht alle Spiele gut gewesen. Es gab einige schwierige Siege, wie zum Beispiel den letzten Auswärtssieg bei Balingen vom letzten Wochenende. Sie gingen ins Spiel hochfavorisiert, aber das Bundesligaspiel gegen Balingen war die ganze Zeit sehr ausgeglichen, somit am Ende nur ein knapper 30:29-Sieg geholt wurde. Jetzt spielen sie wieder zuhause und in der eigenen Halle sind sie unschlagbar. Sie müssen ansonsten weiterhin ohne Djordjic und Atlason auskommen, aber dafür spielen Torwart Andersson und der mittlere Außenspieler Mogensen einfach fantastisch.

Voraussichtliche Aufstellung Flensburg: Andersson, Eggert, Kaufmann, Mogensen, Glandorf, Svan Hansen, Knudsen

Ademar Leon hat am vergangenen Sonntag eine sehr wichtige CL-Partie gespielt, die viel wichtiger als dieses Spiel gewesen ist. Die Spanien haben in der eigenen Halle Montpellier empfangen und ein Sieg war das einzige Ziel, da Montpellier der direkte Mitkonkurrent auf den letzten Achtelfinalplatz ist. Diesen enormen Druck hat man in der ersten Halbzeit sehr stark gespürt, weil sie sehr nervös und unbeständig gespielt haben. Erst in der zweiten Halbzeit fingen sie an sehr gut zu spielen und am Ende gewannen sie das Spiel 30:28. Es ist interessant, dass dies erst der zweite CL-Sieg von Ademar gewesen ist. In der spanischen Meisterschaft besetzen sie zurzeit den dritten Tabellenplatz und zwar direkt hinter dem unantastbaren Duo aus Barcelona und Madrid. Der dritte Platz ist enorm wichtig, weil dies der letzte CL-Platz ist, aber er wird momentan sehr stark von Logrono gefährdet. Bei dieser CL-Partie stehen sie nicht mehr unter Druck, weil ihnen mit einem Sieg am letzten Gruppenspieltag auch weiter wären und da spielen sie ja in Spanien gegen Belgrader Partizan, was sicherlich eine lösbare Aufgabe ist.

Voraussichtliche Aufstellung Ademar: Malumbres, Borges, Goni, Ruesga, Golubović, Vražalić, Carou

Einerseits ist Flensburg ein besseres Team und andererseits spielt Flensburg dazu noch sehr heimstark. Gleichzeitig ist Ademar sehr schwach in der Fremde, somit die Spanier in Flensburg keine Chance haben sollten. Die einzige Frage, die sich stellt, ist, wie hoch der Heimsieg ausfallen wird. Wenn man nach den bisherigen Ademar-Ergebnissen gegen die großen Vereine urteilt, dann sollte diese Partie zu keinem Zeitpunkt ungewiss werden.

Tipp: Flensburg -4,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,72 bei bwin (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!