Flensburg-H – Rhein Neckar Löwen, 05.02.13 – DHB-Pokal

Nach der Weltmeisterschaft in Spanien werden die Handball-Wettbewerbe fortgesetzt. In Deutschland wird das Pokal-Viertelfinale gespielt und das Duell zwischen dem drittplatzierten Flensburg und dem Tabellenführer R. N. Löwen ist auf jeden Fall das interessanteste Match dieser Runde. Beide Teams haben in der ersten Saisonhälfte einen sehr guten Handball gespielt und es ist schade dass eine dieser Mannschaften bereits im Viertelfinale ausscheiden muss. Auf dem Weg ins Viertelfinale hatten es die Löwen schwieriger, während die Flensburger alle Gegner problemlos eliminiert haben. Im Meisterschaftsduell, das diese beiden Teams in dieser Saison gespielt haben, feierten die Löwen einen 30:27-Heimsieg, während sie in den letzten drei Auswärtsspielen in Flensburg bezwungen wurden. Beginn: 05.02. 2013 – 20:15

Die Gastgeber aus Flensburg haben die Hinrunde auf eine fantastische Weise beendet. Sie haben nämlich den aktuellen deutschen und Europameister, Kiel, völlig überspielt und dabei einen überzeugenden Sieg gefeiert. Wahrscheinlich haben sie damals bedauert, dass die Winterpause folgt, weil sie sich in einer sehr guten Form befanden. In diesem Match gegen Kiel haben sie mit sechs Toren Vorsprung gesiegt, wobei sie im Laufe des Spiels  in einem noch größeren Vorsprung gegen die wahrscheinlich weltbeste Mannschaft waren. Darüber hinaus waren sie geschwächt, weil einige wichtige Spieler ausgefallen sind und deshalb gewinnt dieser Sieg noch mehr an Bedeutung. Während der Pause sind sie vollständiger geworden, weil sich der linke Außenspieler Kaufmann erholt hat, während Atlason und Djordjic immer noch fehlen. Es ist sehr wichtig, dass sie nicht so viele Spieler bei der WM in Spanien hatten, die sich maximal verbraucht haben. Glandorf und Kaufmann haben nicht für Deutschland gespielt, Knudesn und Mogensen haben nicht für Dänemark gespielt und Schweden qualifizierte sich nicht, sodass der brillante Torwart Andersson, einer der besten Einzelspieler in der Hinrunde, nicht abwesend war. Nur der linke Flügelspieler Eggert spielte für Spanien sehr viel, aber er war auch in einer sehr guten Form. In diesem Duell ist für die Flensburger der Heimvorteil von großer Bedeutung, weil sie zuhause bisher alle ihre Gegner bezwungen haben.

Voraussichtliche Aufstellung Flensburg: Andersson, Eggert, Kaufmann, Mogensen, Glandorf, Svan Hansen, Knudsen

Die Löwen haben die Hinrunde ebenfalls mit einem Sieg beendet, aber diesen Sieg hat man erwartet, weil der Gegner Melsungen gewesen ist. Im Finish der Hinrunde ließen sie aber ein wenig nach und zwar nachdem sie in den ersten 13. Runden alle Siege verbucht haben. Zuerst kassierten sie die Heimniederlage gegen Kiel und danach spielten sie noch ein Remis gegen Göppingen, während ihnen Magdeburg im Pokal viele Probleme bereitet hat. Mit den Verletzungen hatten sie auch Probleme, aber eine hat sie sehr teuer gekostet. Der brillante linke Flügelspieler Gensheimer hat das Finish der Hinrunde wegen einer schweren Verletzung verpassen müssen, sodass der Isländer Sigurmannsson verpflichtet wurde, aber er ist nicht so gut wie Gensheimer. Gensheimer ist immer noch nicht dabei, aber die gute Nachricht ist, dass sich einige wichtige Spieler bei der WM nicht verbraucht haben.  Der Schwede Du Rietz, der Isländer Petersson und der Norweger Myrhol blieben zuhause, während Grotzki, Sesum, Roggisch, Schmid und Torwart Landin, der in Spanien brillierte, bei der WM dabei waren.

Voraussichtliche Aufstellung R.N Löwen: Landin, Sigurmannsson, Du Rietz, Schmid, Petersson, Groetzki, Myrhol

Beide Mannschaften sind großartig und dies haben sie in der ersten Saisonhälfte bewiesen, in der die Löwen sogar besser waren, aber die Flensburger haben die Saison sehr gut beendet und in diesem Match geben wir ihnen den Vorteil vor allem weil sie zuhause spielen, wo sie unbesiegbar sind.

Tipp: Flensburg -1,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,65 bei bwin (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!