Hamburg – Celje Pivovarna Lasko, 21.03.13 – Champions League

Aufgrund eines nicht so reichhaltigen Angebots an Spielen an diesem Donnerstag werden wir ein Duell des Achtelfinales der Handball-Champions League analysieren, obwohl alles bereits im ersten Spiel, in dem der deutsche Vertreter brillierte, entschieden wurde, sodass die Slowenen chancenlos blieben. Im Hinspiel feierte Hamburg nämlich einen 38:29-Sieg und zwar ziemlich überraschend, weil man einen viel größeren Widerstand von Celje als Gastgeber erwartet hat. Deshalb ist dieses Rückspiel nur eine Formalität, in dem um Prestige gespielt wird. Beginn: 21.03.2013 – 19:30

Es ist offensichtlich, dass sich die heutigen Gastgeber aus Hamburg momentan in einer sehr guten Form befinden, sodass sie nun viel besser als in der Hinrunde spielen. Im Finish der Hinrunde haben sie vier Siege in Folge verbucht, aber gegen die schwächeren Teams was die Bundesliga angeht. Die Gruppenphase der CL haben sie mit drei Siegen und einem Remis gegen Ch. Medvedi beendet, während sie sich das Halbfinale im deutschen Pokal ebenfalls gesichert haben, sodass sie seit 15 Spielen ohne Niederlage sind. In dieser Serie haben sie einige wirklich fantastischen Partien abgeliefert wie der Auswärtssieg gegen die R.N. Löwen, sowie der überzeugender Sieg gegen Magdeburg und das bereits erwähnte Hinspiel in Celje. Eines der Gründe für besseres Spiel liegt in der Tatsache, dass Hamburg nach den zahlreichen Verletzungen endlich vollständig ist.  Es fehlten nämlich der Torwart Bitter sowie Lackovic und Jansen, während Lijewski und Kraus ebenfalls kleinere Probleme mit den Verletzungen hatten. Nun sind alle diese Spieler da, wobei der linke Außenspieler Hens im ersten Spiel auf der Bank blieb. Die Spieler, die auf der rechten Angriffsseite spielen und zwar Lijewski und Lindberg, die in Celje  die Hälfte der Tore erzielt haben, sind sehr gut drauf. Am letzten Liga-Spieltag gegen Gummersbach haben sie ebenfalls brilliert und dabei einen 32:21-Sieg verbucht.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburg: Bitter, Jansen, Lacković, Duvnjak, Lijewski, Lindberg, Vori

Die Slowenen hatten im Hinspiel große Erwartungen und sicherlich waren sie mit der Auslosung nicht unzufrieden, weil Hamburg viele Probleme in dieser Saison hatte. Die Hoffnung auf das Weiterkommen oder eventuell ein gutes Ergebnis im Hinspiel wurde durch den Sieg über Kiel in der Gruppenphase des Wettbewerbs zusätzlich verstärkt, obwohl sie von Atletico und Veszprem überzeugend bezwungen wurden. In Kiel und in Madrid haben sie einen sehr guten Widerstand geleistet, sodass sie bis zu diesem Match gegen Hamburg nur von Veszprem und einigermaßen in Constanta überspielt wurden. In der letzten Woche haben sie im Meisterschaftsspiel einen 26:24-Sieg gegen Maribor gefeiert aber gegen Hamburg gingen sie regelreicht auseinander. Die Torhüter haben fast keinen Ball abwehren können, während im Angriff die verletzungsbedingte Abwesenheit des Aufbauspielers Lekai deutlich spürbar gewesen ist. Nur der linke Außenspieler Mackovsek mit 13 Toren war auf der Höhe des Geschehens, aber alleine konnte er nicht viel erreichen. In Hamburg bleibt ihnen nichts anders übrig, als einen ehrenvollen Abschied von der Champions League zu nehmen.

Voraussichtliche Aufstellung Celje: Lesjak, L.Zvizej, Mackovsek, Skube, Zelenović, Marguc, Toskić

Die Frage über den Gesamtsieger ist entschieden, sodass es möglich ist, dass Hamburg mit der gezogenen Handbremse spielt, um einige Spieler zu schonen, was Celje ausnutzen und dabei eine überzeugende Niederlage wie im Hinspiel vermeiden könnte.

Tipp: Celje Pivovarna Lasko +7,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,66 bei bet365 (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!