Island – Dänemark 26.01.2015 – WM-Handball

Island – Dänemark / WM-Handball – Hier haben wir ein skandinavisches Duell im Rahmen des Achtelfinales und zwei tolle Nationalmannschaften, die bei dieser WM ziemlich unbeständig spielen. Vor allem können wir das für die Isländer sagen, von denen wir in den ersten fünf Matches absolut alles erlebt haben, von den tollen Partien bis hin zu den verzweifelten Auftritten und schweren Niederlagen. Die Dänen eröffneten die Meisterschaft etwas schlechter aber es scheint, dass sie von Spiel zu Spiel besser werden und für sie ist es am wichtigsten, dass sie noch keine Niederlage kassiert haben. Diese beiden Mannschaften trafen bei der letztjährigen EM aufeinander sowie bei der WM vor zwei Jahren in Spanien und in den beiden Duellen hat Dänemark überzeugende Siege gegen Island geholt, letztes Jahr sogar 32:23. Den letzten Sieg holte Island gegen Dänemark bei der EM 2010. Beginn: 26.01.2015 – 19:00 MEZ

Island

In den ersten fünf Spielen haben uns die Isländer alles gezeigt. Sie eröffneten die WM mit einer verzweifelten Partie gegen Schweden und haben das Spiel mit acht Toren Rückstand verloren. In dem Spiel erzielten sie nur 16 Tore. Danach haben sie gegen Algerien gespielt und das Spiel eröffneten sie mit 0:6 für den Gegner, aber sie schafften die Wendung und am Ende feierten sie mit acht Toren unterschied. Im dritten Spiel gegen Frankreich brillieren die Isländer und haben die ganze Zeit mit dem Gegner mitgehalten (26:26).

Danach folgte wieder eine Niederlage und zwar eine hohe gegen Tschechien (36:25). Vor der letzten Runde war ihr Einzug ins Achtelfinale fraglich aber dann waren sie wieder auf der Höhe und haben Ägypten locker bezwungen, obwohl Palmarsson verletzungsbedingt gefehlt hat. Torwart Gustavsson ist sehr solide und gegen Ägypten spielte endlich Sigurdsson links außen sehr gut, indem er sogar 13 Tore erzielte.

Voraussichtliche Aufstellung Island: Gustavsson, Sigurdsson, Atlason, S.Gudjonsson, Petersson, Hallgrimsson, Gunnarsson

Dänemark

Dänemark spielt von Spiel zu Spiel immer besser. Man kann nicht sagen, dass sie am Anfang der Meisterschaft so schlecht gespielt haben, aber die Entspannung in der zweiten Halbzeit gegen Argentinien kostete sie eines Remis, während sie gegen Deutschland nicht geschafft haben zu siegen, aber die Deutschen spielen sehr gut und ein Remis ist deshalb kein schlechtes Ergebnis. Da ihr Einzug ins Achtelfinale fraglich war, schalteten sie einen Gang höher und spielten in den letzten zwei Runden viel besser und haben dabei Russland und Polen problemlos bezwungen.

Der Kreisläufer Noddesbo kam bisher am meisten zur Geltung, der in den letzten zwei Matches keine Fehlschüsse hatte. Auf der rechten Flügelseite spielen Lindberg und Svan Hansen abwechselnd und das funktioniert sehr gut. Rechts außen hat Sondergaard Probleme mit der Form, während der größte Star Mikkel Hansen viel trifft aber dabei auch viele Fehlschüsse hat. Landin im Tor wird immer besser, während Larsen auf die Position des mittleren Außenspielers einsprang.

Voraussichtliche Aufstellung Dänemark: Landin, Eggert, M.Hansen, Lauge Schmidt, M.Christiansen, Lindberg, Noddesbo

Island – Dänemark TIPP

In letzter Zeit siegen die Dänen regelmäßig in Duellen gegen Island. Bei dieser Meisterschaft spielen die Isländer sehr unbeständig und wenn sie wieder schlechter spielen sollten, folgt auf jeden Fall eine neue Katastrophe. Wenn sie gut spielen sollten, werden sie dennoch kaum mit den immer besseren Dänen mithalten können, von denen wir einen sicheren Triumph erwarten.

Tipp: Dänemark -3,5

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,80 bei ladbrokes (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
ladbrokes bonus
300€