Kiel – Flensburg, 07.11.12 – Bundesliga

Diesen Mittwoch werden in der Handballbundesliga zwei echte Spitzenspiele gespielt. Dies hier ist aber das stärkere Duell und zwar angesichts der Tradition, sowie der großen Rivalität zwischen diesen beiden Vereinen. Man kann es auch als das Derby des Nordens bezeichnen. Kiel ist momentan Tabellenzweiter mit fünf Punkten Vorsprung auf den fünftplatzierten Flensburg, der ein Spiel mehr hat. Beide Teams spielen auch in der Champions League mit, wo sie ein paar unerwartet schlechte Ergebnisse hatten, eigentlich genau wie in der Meisterschaft. Kiel hat ein Mal unentschieden gespielt, während Flensburg ein Mal bezwungen wurde und zwei Mal unentschieden gespielt hat. In der letzten Saison haben sie beim Supercup gespielt, dann noch zwei weitere Male in der Meisterschaft und noch ein Mal beim Pokal. Alle vier Spiele hat Kiel gewonnen. In der Meisterschaft war es ein 35:21-Hemsieg für Kiel. Flensburg hat keines der 13 letzten gemeinsamen Duelle gewonnen und das letzte Mal haben die Flensburger im Jahre 2007 einen Heimsieg geholt. Beginn: 07.11.2012 – 19:30

Die heutigen Gastgeber sind in dieser Saison hervorragend, aber man hat es ja nicht anders erwartet, da sie spieltechnisch noch stärker als in der letzten Saison sind, als sie alle Trophäen geholt haben und die Bundesliga mit den maximal möglichen 34 Siegen beendet haben. In dieser Saison haben sie diesen Schnitt ein wenig kaputtgemacht, da sie in Berlin gegen die Füchse 26:26 gespielt haben. Dafür haben sie in der letzten Runde im großen Spitzenspiel gegen Hamburg die Spielschlussphase brillant abgelegt und einen 33:30-Auswärtssieg geholt. Zehn Minuten vor dem Ende des Spiels sind sie 23:28 hinten gewesen und man hat gedacht, dass nach zwei Jahren die erste Niederlage folgen wird, aber dann haben sie defensiv sehr gut gespielt und den Gegner einfach auseinandergenommen. Da hat man ja auch in diesem Spiel die wahre Kraft von Kiel gesehen. Die Mannschaft hat viel Auswahl an Spielern, somit man deswegen mit viel Tempo den Gegner brechen kann. In der Champions League wurden die Kieler in der letzten Runde bei Veszprem 30:31 bezwungen und zwar wieder in einer spannenden Spielschlussphase. Das war keine besonders schmerzvolle Niederlage, da sie schon drei CL-Siege geholt haben. Trainer Gislason stehen alle Spieler zur Verfügung, was nicht unwichtig ist.

Voraussichtliche Aufstellung Kiel: Omeyer, Sigurdsson, Jicha, Narcisse, Vujin, Sprenger, Ahlm

Die Flensburger haben in dieser Saison einige Probleme und zwar sowohl in der Bundesliga als auch in der Champions League. Sie haben in dieser Saison schon vier Mal unentschieden gespielt und zwar jeweils zwei Mal in der Champions League und zwei Mal in der Meisterschaft. Das und die einzige Saisonniederlage machen natürlich das Punktesaldo zunichte. Bei der Niederlage gegen die Löwen haben die heutige Gäste sehr unbeständig gespielt und die letztendlichen 27:30 bestätigen, dass sie nicht mal annähernd an einem positiven Ergebnis gewesen sind. Drei von den vier erwähnten Remis sind auswärts gewesen. Zwei Remis sind in der Bundesliga gewesen und zwar bei Hamburg und bei Wetzlar. In der Champions League hat Montpellier einen Punkt aus Flensburg mitgenommen, während sie in der letzten Runde in Leon gegen Ademar unentschieden gespielt haben. Auch in der letzten Meisterschaftsrunde haben sie ein schwerees Spiel gespielt und zwar in Berlin gegen die Füchse. Nachdem sie in der ersten Halbzeit gleichgezogen sind, hat Flensburg in der zweiten Halbzeit fantastisch gespielt und den starken Gegner 29:18 einfach deklassiert. Die Flensburger haben nur sieben Gegentore in der zweiten Halbzeit kassiert, sodass man sagen kann, dass die Abwehr hervorragend gewesen ist, genauso wie Torwart Andersson, der 22 Torschüsse gestoppt hat. Interessant ist, dass sie im ganzen Spiel keinen Siebenmeterwurf hatten. Verletzungsbedingt fehlt nur Djordjic, aber dafür sind ein paar Spieler wie Atlason oder Knudsen in einer großartigen Spielform.

Voraussichtliche Aufstellung Flensburg: Andersson, Eggert, Atlason, Mogensen, Glandorf, Svan Hansen, Knudsen

Flensburg tritt dieses Spiel sehr selbstbewusst an und wenn es sich um irgendeinen anderen Gegner handeln würde, würde man die heutigen Gäste vorne sehen. Der Gegner ist aber Kiel, der für die Flensburger seit Jahren einfach zu stark ist. Auf der anderen Seite hat Kiel auch eine stärker besetzte Ersatzbank und die Kieler haben dazu noch zuletzt ein echtes Spitzenspiel gewonnen, sodass sie sehr gutgelaunt sind.

Tipp: Kiel -3,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei hamsterbet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!