Kiel – Hamburg, 01.06.13 – Champions League

Der deutsche Handball ist schon seit Jahren dominant in Europa und auch diese Saison ist keine Ausnahme. Unter den vier besten CL-Mannschaften sind zwei aus der Bundesliga und die dritte Mannschaft hat schon den EHF Pokal gewonnen. Als die Auslosung bekannt wurde, durch die Kiel und Hamburg im Halbfinale aufeinandertreffen werden, war es klar, dass wieder ein deutsches Teams im Finale sein wird. Der Favorit ist natürlich Kiel, der auch Titelverteidiger aus der letzten Saison ist, während Hamburg nach einer misslungenen Saison wieder unter die besten vier Mannschaften gekommen ist. In beiden Meisterschaftsduellen zwischen Kiel und Hamburg in dieser Saison, hat Kiel mit jeweils drei Toren Vorsprung gewonnen, während Hamburg seit 2010 auf einen Sieg wartet. Beginn: 01.06.2013 – 18:00

Kiel ist in dieser Handballsaison was Bayern im Fußball ist. Bis jetzt haben beide Mannschaften jeweils zwei Trophäen gewonnen und haben die Möglichkeit auch die dritte Trophäe zu holen, wobei Kiel die schwierigere Aufgabe hat, die CL-Titelverteidigung. In der letzten Saison haben die Bayern keine einzige Trophäe gewonnen und Kiel hat alle Trophäe geholt. Deswegen ist die Aufgabe in dieser Saison noch schwerer. Die Bundesliga haben die Spieler von Kiel nicht so überzeugend wie in der letzten Saison gewonnen und beim Pokal war es ähnlich. In der Champions League haben sie wahrscheinlich die schwierigste Aufgabe. In der Gruppenphase haben sie gegen Veszprem und Atletico gespielt und in der Ausscheidungsphase spielten sie gegen Ch. Medwedi und wieder Veszprem. Sie mussten sich in all diesen Spielen ziemlich Mühe geben. Gegen Medwedi haben sie sogar ein Duell verloren, während die den ungarischen Meister zwei Mal knapp bezwungen haben. Mitte Mai haben sie Löwen bezwungen und so den neuen Meistertitel geholt. Seitdem bereiten sie sich auf diese Schlussphase vor. Die Generalprobe war das Spiel gegen Melsungen und das haben sie routinemäßig absolviert. Der einzige Spieler der verletzt ist, ist der rechte Außenspieler Zeitz.

Voraussichtliche Aufstellung Kiel: Omeyer, Sigurdsson, Jicha, Narcisse, Vujin, Sprenger, Ahlm

Obwohl es sich hier um eine tolle Mannschaft handelt, die aus der stärksten Handballliga der Welt kommt, hat kaum einer Hamburg in dieser Saisonschlussphase erwartet. Die Mannschaft hatte viele Probleme im Laufe der Saison und das bestätigt auch die Bundesliga, in der sie sich auf dem fünften Tabellenplatz befindet, also wird sie in der nächsten CL-Saison nicht teilnehmen. Die Spieler von Hamburg hatten die Chance zumindest den Pokal zu gewinnen, da das Endturnier auf ihrem Terrain gespielt wurde, aber sie wurden schon im Halbfinale von Flensburg bezwungen. Sie haben sich bei dieser Mannschaft im CL-Viertelfinale revanchiert, als sie in Flensburg ganz unerwartet 32:26 gewonnen haben. Man hat erwartet dass sie im Rückspiel die Arbeit routinemäßig meistern. Aber sie wurden bezwungen, konnten aber das Halbfinale erreichen, wo eine Mannschaft auf sie wartet, mit der sie eine negative Ergebnisbilanz haben. Aber Kiel konnte sie in dieser Saison nicht ganz überspielen, was ihnen Hoffnung in diesem Spiel auf neutralem Terrain gibt. Sie haben nur einen spitzenmäßigen Torwart und zwar Bitter, also hängt vieles von ihm ab. Aber noch mehr hängt von Duvnjak ab, der in dieser Saison der besten Spieler von Hamburg ist.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburg: Bitter, Jansen, Lacković, Duvnjak, M.Lijewski, Lindberg, Vori

Kiel möchte den Titel verteidigen und viele sind der Meinung, dass nur Barcelona die Mannschaft aufhalten kann. Hamburg wird es wohl kaum schaffen, da Kiel in solchen Spielen nicht patzt, während Hamburg eine sehr unbeständige Spielform aufweist und einen schlechten Tag haben kann, was zu einer Niederlage des Teams führen wird.

Tipp: Kiel -2,5

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,71 bei bet365 (alles bis 1,61 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!