Kroatien – Polen 28.01.2015, WM-Handball

Kroatien – Polen / WM-Handball – Hier haben wir zwei alte Rivalen, die oft aufeinandergetroffen sind. Kroatien hatte dabei viel mehr Erfolg. Bei der diesjährigen Meisterschaft brilliert keine der Mannschaften, und zwar auch wenn Kroatien bis jetzt alle Gegner bezwungen hat. Polen hat zweimal verloren, hatte aber auch viel schwierigere Gegner. Im Achtelfinale spielten sie gegen Schweden, während Kroatien gegen Brasilien gespielt hat. Kroatien war Gruppenerster und Polen war auf dem dritten Gruppenplatz. Die Teams sind bei der letztjährigen Europameisterschaft aufeinandergetroffen und dabei hat Kroatien 31:28 gewonnen. Die Kroaten haben die letzten fünf gemeinsamen Duelle bei großen Wettbewerben gewonnen. Beginn: 28.01.2015 – 16:30 MEZ

Kroatien

Wir haben Kroatien zum ersten Mal in unserer Analyse. Aber es ist ja auch klar warum. Die Mannschaft hat in der leichtesten Gruppe gespielt und war in allen Spielen klarer Favorit. Das haben die Kroaten auch mit fünf Siegen gerechtfertigt. Aber nur Iran und Bosnien-Herzegowina haben sie klar bezwungen, während sie gegen Österreich, Tunesien und Mazedonien Probleme hatten. Sie haben vielleicht nur die nötige Leistung geliefert und an Kraft gespart, aber es folgte das Spiel gegen Brasilien. Die Kroaten waren wieder in der Favoritenrolle und hatte dann die größten Probleme. Sie wären fast eliminiert worden, was eine große Sensation wäre.

Die Brasilianer haben eine seltsame Abwehr, an die sich die Kroaten schwer angepasst haben und deswegen war es spannend bis zum Ende. Die Kroaten haben vier Siebenmeterwürfe versiebt. Sie hatten auch sehr viele technische Fehler, aber am Ende haben sie gewonnen. Jetzt spielen sie gegen einen Gegner, den sie auch selber wahrscheinlich ausgesucht hätten. Es ist die erste richtige Prüfung für Kroatien und was interessant ist, ein paar der Stammspieler spielen beim polnischen Verein, Kielce mit.

Voraussichtliche Aufstellung Kroatien: Alilović, Štrlek, Bičanić, Duvnjak, Kopljar, Čupić, Vori

Polen

Wir haben die Polen nicht im Viertelfinale erwartet. Das haben wir im Rahmen des Achtelfinales auch vorhergesagt. Aber diese Mannschaft hat nach einer Reihe von durchschnittlichen Partien, dann gegen Schweden einen sehr guten Auftritt abgelegt. Das gilt vor allem für die Abwehr. Die Polen haben problemlos einen Sieg geholt. Torwart Szmal hat in der Gruppenphase nicht besonders gut gespielt und dann gegen Schweden hat er sein ganzes Können gezeigt und war sicher einer der verantwortlichen für den Sieg. Er hat nur 20 Gegentreffer kassiert. Im Vergleich zum Spiel gegen Dänemark, in der ersten Runde der Gruppenphase, als sie 31 Gegentore kassiert haben, hat die Abwehr jetzt sehr gut gespielt.

Auch jetzt gegen Kroatien wird die Abwehr entscheidend sein. Sie dürfen nicht mehr als 25 Gegentreffer kassieren, wenn sie gewinnen möchten. Szmal muss wieder auf dem Höhepunkt sein und die Brüder Jurecki müssen so wie gegen Schweden spielen. Die Polen haben auch ein großes Problem, und zwar ist der verletzte K. Lijewski nicht dabei, während rechts außen nur Rojewski zur Verfügung steht. Darüber hinaus haben sie früher gegen Kroatien immer wieder verloren und auch jetzt sind sie die Außenseiter.

Voraussichtliche Aufstellung Polen: Szmal, Wisniewski, M. Jurecki, Jurkiewicz, Rojewski, Daszek, B. Jurecki

Kroatien – Polen TIPP

Kroatien ist zwar in der Favoritenrolle, aber das war auch mit Schweden der Fall und trotzdem haben die Polen gewonnen. Die Kroaten brillieren nicht, aber sie haben Polen auch früher bezwungen und sind jetzt deswegen im leichten Vorteil. Wir erwarten aber auf keinen Fall einen leichten Sieg von Kroatien.

Tipp: Polen +3,5

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,80 bei BetVictor (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€