Magdeburg – Göppingen, 08.06.13 – Bundesliga

Dieses Spiel ist nicht von großer Bedeutung, aber nach der Spielqualität der Teams ist es eines der interessanteren Spiele. Beide Mannschaften gehören in die Tabellenmitte des deutschen Handballs und ihr Ziel in dieser Saison war die Teilnahme beim EHF-Pokal. Beide Mannschaften haben versagt und enttäuscht. Magdeburg ist Tabellensiebeter und kann die sechste Position nicht holen, während Göppingen auf dem 11. Tabellenplatz ist, was ein großer Misserfolg ist. Magdeburg weist in letzter Zeit eine unbeständige und Göppingen eine sehr schlechte Spielform vor. In der Hinrunde hat Göppingen 28:26 gewonnen, aber Magdeburg hat sich dafür mit einem Pokalsieg revanchiert. Beginn: 08.06.2013 – 16:30

Magdeburg hat in den letzten Jahren die EHF-Pokal-Platzierung immer schaffen können und wollte in dieser Saison das gleiche anstellen. Aber die heutigen Gastgeber haben nicht gut gespielt und Hannover hat die sechste Position besetzt. Aber dann ist Hamburg Europameister geworden und wird von der fünften Tabellenposition aus in der CL Teilnahmen, womit auch Magdeburg die Chance auf einen EHF-Pokalplatz hat. Aber es ist alles immer noch ungewiss und Magdeburg muss erst den siebten Tabellenplatz sichern, um weiter hoffen zu können. Die Spieler spielen in letzter Zeit sehr unbeständig. Sie haben gegen Flensburg gewonnen und bei Minden in der letzten Runde unentschieden gespielt. Es lief noch alles gut, da sie teilweise auch fünf Tore Rückstand hatten und eine Minute vor dem Ende hat Torwart Eijlers einen Sieben-Meter-Wurf des Gegners gestoppt. Rojewski und Schapsmeier sind verletzungsbedingt schon seit einiger Zeit nicht dabei, während alle anderen Spieler fit sind.

Voraussichtliche Aufstellung Magdeburg: Ejilers, Grafenhorst, Kneer, van Olphen, Natek, R.Weber, Jurecki

Nach der Aufstellung von Göppingen zu urteilen, hätten die heutigen Gäste in dieser Saison wirklich mehr erreichen müssen. Einzeln gesehen hat die Mannschaft die EHF-Pokalteilnahme verdient, aber es gab auch schlechte Zeiten und die Mannschaft hat in der Hinrunde sehr schlecht gespielt, was sie später nicht aufholen konnte, auch wenn sie besser war. Die heutigen Gäste haben gegen Kiel und Hamburg gewonnen, sowie gegen R.N. Löwen unentschieden gespielt, aber sie haben auch katastrophale Partien geliefert. Als ihnen klar wurde dass sie in der Bundesliga nichts anstellen können, haben sie sich dem EHF-Pokal gewidmet, wo sie bis zum Halbfinale gekommen sind, dort aber von Löwen gestoppt wurden und dann haben sie auch das  Duell um den dritten Platz verloren. Das hat sie demotiviert und sie haben auch im Rahmen der Meisterschaft in letzter Zeit nur Groswallstadt bezwungen. In der letzten Runde haben sie gegen Flensburg zuhause 27:32 verloren und zwar nachdem sie nur in der ersten Halbzeit eine gute Gegenwehr geboten haben. Wie in allen Spielen in letzter Zeit ist nur Momir Rnic auf dem Höhepunkt seiner Aufgabe. Dieser Spieler erzielt definitiv die meisten Tore und für ein gutes Ergebnis in Magdeburg wird er die Unterstützung seiner Mitspieler brauchen.

Voraussichtliche Aufstellung Göppingen: Prost, Oprea, Rnić, Haas, Marković, Schone, Spath

Nach der Spielqualität sind das zwei gleichwertige Gegner, aber wegen der etwas besseren Spielform in letzter Zeit, dem Heimvorteil und der Möglichkeit vom siebten Tabellenplatz aus nach Europa zu kommen, sehen wir Magdeburg im Vorteil.

Tipp: Magdeburg -2,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,75 bei bwin (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!