Mazedonien – Serbien 19.01.2016, EM-Handball

Mazedonien – Serbien / EM-Handball – Hier haben wir ein Balkan-Derby und das Spiel ums Überleben. Beide Teams wurden nämlich in den ersten zwei Runden bezwungen und in diesem direkten Duell wird entschieden, wer weiterkommt und wer nach Hause fährt. Die Matches der ersten Runde haben beide Teams erwartungsgemäß verloren, weil sie gegen Frankreich bzw. Polen gespielt haben, wobei gegen Polen beide Teams fast überrascht haben, während gegen Frankreich nur Mazedonien einigermaßen mithalten konnte. Bisher trafen diese Rivalen zwei Mal bei den großen Wettbewerben aufeinander. Bei der WM 2009 feierte Serbien einen 32:28-Sieg, während Mazedonien bei der EM 2012 erfolgreicher gewesen ist (22:19). Beginn: 19.01.2016 – 18:15 MEZ

Mazedonien

Die Mazedonier haben zwei Niederlagen auf dem Konto aber dennoch haben sie nicht enttäuscht. In den beiden Matches haben sie erst im Spielfinish verloren, was bedeutet, dass sie mental unvorbereitet sind, als ob sie Angst vor einem großartigen Ergebnis hätten. Gegen den aktuellen Europa- und Weltmeister Frankreich haben sie bis zehn Minuten vor dem Spielschluss sehr gut mitgehalten, aber am Ende haben sie dann 23:30 verloren und so scheint es, als wären sie regelrecht auseinandergenommen. Gegen die Gastgeber Polen haben sie wieder eine gute Partie abgeliefert, vor allem in der ersten Halbzeit als sie vier Tore Vorsprung hatten.

In der zweiten Spielhälfte war das Spiel ausgeglichen und sechs Minuten vor dem Spielschluss haben sie den Polen eine Serie von 3:0 zugelassen und in einer sehr kurzen Zeit wurde das Match verloren, obwohl sie im Spielfinish auf 23:24 reduzieren konnten.  Wenn das Match also etwa zehn Minuten weniger dauern würde, hätten die Mazedonier jetzt einige Punkte auf dem Konto.  Bei dieser Meisterschaft werden sie von K. Lazarov angeführt, obwohl er auch viele Ballverluste verbucht. Alle anderen spielen im Einklang mit ihren Fähigkeiten, obwohl man vom Torwart Ristovski und dem Kreisläufer Stoilov vielleicht mehr erwartet hat.

Voraussichtliche Aufstellung Mazedonien: Ristovski, Manaskov, Pribak, Mirkulovski, K.Lazarov, Gerogijevski, Stoilov

Serbien

Was Mazedonien in der zweiten Runde erlebte, passierte Serbien in der ersten. Im Duell gegen den Gastgeber Polen haben sie einen heftigen Widerstand geleistet und lieferten eine völlig ausgeglichene Partie ab. Am Spielanfang waren sie in Führung, aber später war das Match sehr ausgeglichen. Dramatisch wurde es im Spielfinish als Nikcevic den Siebenmeter eine halbe Minute vor dem Schlusspfiff verschossen hat, bei der minimalen Führung des Gastgebers. Bis zu diesem Moment brillierte Nikcevic und war fast fehlerlos. Er führte sein Team an, neben Nenadic, der in Abwesenheit von Ilic und Vujin als Teamanführer angekündigt wurde. Man kann nicht sagen, dass in dieser Begegnung jemand gescheitert ist, aber dann kam das Spiel gegen Frankreich und Serbien wurde regelrecht auseinandergenommen.

Bis zur Halbzeit konnten sie mit dem Gegner einigermaßen mithalten. Nach der ersten Spielhälfte lagen sie mit drei Toren im Rückstand, aber in der zweiten wurden sie völlig überspielt und sie kassierten die überzeugendste Niederlage bei dieser Meisterschaft (26:36). Die Torhüter haben abwechselnd fünf Verteidigungen verbucht und im Angriff war nur Sesum mit sieben Toren gut drauf. Jetzt stellt sich die Frage, ob sich diese Niederlage negativ auf die Mannschaft ausgewirkt hat oder werden sie die Kraft finden, um gegen Mazedonien ein gutes Ergebnis zu holen.

Voraussichtliche Aufstellung Serbien: Stanic, Nikcevic, Sesum, P.Nenadic, Zelenovic, Djukic, Marsenic

Mazedonien – Serbien TIPP

Den Sieger dieser Begegnung kann man hier schwer prognostizieren, weil der Einsatz sehr hoch ist und beide Teams unter enormem Druck stehen. Darüber hinaus sind beide Mannschaften nach den kassierten Niederlagen in den ersten zwei Runden ziemlich angeschlagen. Auf jeden Fall erwarten wir einen erbitterten Kampf auf dem Spielfeld, sehr standfeste und raue Abwehrreihen mit Torhütern in den Hauptrollen und daher tippen wir auf eine kleinere Anzahl von Toren.

Tipp: unter 52,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,72 bei bwin (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bwin bonus
50€