Montenegro – Frankreich, 13.01.13 – Handball WM

In Gruppe „A“ werden wir dieses Match der zweiten Runde analysieren, weil es sehr interessant werden sollte, obwohl die restlichen zwei Begegnungen ebenfalls interessant sind, vor allem nachdem die erste Runde gespielt wurde. Diese beiden Nationalmannschaften brillierten nicht am Anfang, aber die erfahrenen Franzosen haben trotz einem schlechten Spiel gewonnen, während Montenegro unangenehm überrascht und Niederlage kassiert hat. Dies ist das erste Aufeinandertreffen zwischen diesen beiden Nationalteams und das überrascht nicht, wenn man bedenkt, dass dies die erste Weltmeisterschaft für die Montenegriner ist. Über Franzosen muss man nicht viel reden, denn sie haben alles gewonnen, was man gewinnen kann und zwar mehrmals. Beginn: 13.01. 2013 – 19:30

Montenegro hat bei der Eröffnung enttäuscht und kassierte eine Niederlage gegen Argentinien. Obwohl die Argentinier unangenehm sein können, gehören sie in eine niedrigere Klasse was die Qualität angeht. Von  den Montenegrinern, die in den Playoffs für diese Meisterschaft den späteren Finalisten des olympischen Turniers, Schweden, eliminiert haben, erwartete man nicht so schlechte Partie. Sie haben damals zwei sehr gute Partien abgeliefert, vor allem in der Abwehr und sind somit verdient in Spanien. Diese Ergebnisse waren nicht Zufall und dies haben sie gleich zu Beginn der nächsten EM-Qualifikation bewiesen. In Mannheim haben sie einen 31:27-Sieg gegen Deutschland geholt, während sie zuhause Tschechien mit 23:22 bezwungen haben. Gegen Argentinien gestern funktionierte fast nichts. Sie spielten nervös, im Angriff hatten sie keine Lösung und in der Halbzeit lagen sie mit einem Tor im Rückstand. Die zweite Halbzeit war ziemlich ausgeglichen und als die Montenegriner acht Minuten vor dem Spielschluss in Führung gingen, sah es so aus, als ob sie am Ende siegen werden, aber dann machten sie einige Fehler und bis zum Ende des Spiels haben sie nur noch ein Tor erzielt. Sie wurden mit 26:28 bezwungen und zwar in einem Match, in dem die gegnerischen Torhüter nur drei Mal im gesamten Spiel verteidigt haben oder nur zu 10% erfolgreich waren. All dies zeigt uns sehr gut die Probleme der Nationalmannschaft, in der der verletzte Mrvaljevic nicht dabei war, was definitiv ein großes Handicap darstellt. Es ist schwer zu sagen, ob er in diesem Spiel dabei sein wird und ein weiteres Problem ist die Rote Karte für Milasevic, sodass auch er fraglich ist. Sevaljevic und Roganovic sind daher zusätzlich belastet und die werden auf den Außenpositionen die größte Last tragen müssen.

Voraussichtliche Aufstellung Montenegro: Mijatović, I.Marković, Osmajić, Ševaljević, Roganović, Melić, Rakčević.

Franzosen eröffnen die großen Wettbewerbe schon traditionellmäßig schlecht und als alle denken, dass sie außer Form sind und dass sie in der Meisterschaft nichts zu suchen haben, fangen sie an gut zu spielen und gewinnen den ersten Platz. Der aktuelle Welt- und Olympiameister hat in der ersten Runde gegen Tunesien gespielt und bereits im ersten Teil des Spiels hat er mit seinem Ruf gespielt, aber am Ende siegten die Franzosen doch noch. Sie fingen gut an und waren mit drei Toren im Vorsprung, aber in der zweiten Halbzeit lagen sie mehrmals mit drei Toren im Rückstand und nur acht Minuten vor dem Spielschluss lagen sie mit 23:25 hinten. Erst dann haben sie mit ihrer unverkennbaren Abwehr angefangen und am Ende schafften sie die Wende (30:27). Sie brillierten also nicht, aber es war ihnen klar, dass sie sich einige Patzer zu Beginn des Wettbewerbes erlauben dürfen. Die langerwartete Verjüngung dieser Mannschaft hat wieder nicht stattgefunden und somit sind fast alle Veteranen wieder im Team. Die Brüder Gille sind nicht aber da sind Dinart, Fernandez, Guigou, Omyer und Narcisse. Die kleinen Spiele können sie kaum motivieren, aber es wird erwartet, dass sie gegen Montenegro viel engagierter und gefährlicher sein werden.

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich: Omeyer, Honrubia, Fernandez, Karabatić, Barachet, Abalo, Sorhaindo.

Die erschütterten Montenegriner haben ein wenig an Selbstbewusstsein verloren und sicher sind sie nicht glücklich darüber, dass sie gegen Frankreich spielen müssen. Der aktuelle Weltmeister ist noch nicht in seiner richtigen Form, aber er könnte bereits in diesem Spiel auf einem höheren Niveau spielen. Darüber hinaus haben die Montenegriner Probleme mit der Aufstellung und so werden sie sich vielleicht in diesem Match ein bisschen schonen.

Tipp: Frankreich -6,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,60 bei bet365 (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!