Norwegen – Ungarn, 16.06.12 – Handball-WM-Qualifikation

Nach der Qualität und der Teilnahme an den großen Wettbewerben in den letzten Jahren zu urteilen, ist dies das stärkste Paar dieser Playoffs und so wurde im Einklang damit eine große Ungewissheit erwartet. Der Sieg von Ungarn im Hinspiel in Veszprem (27:21) bringt diese Nationalauswahl in eine großartige Position, allerdings entdeckt uns das erzielte Ergebnis das Gesehene im ersten Spiel nicht. Fünf Minuten vor dem Spielschluss waren die Norweger nämlich nur ein Tor im Rückstand und erst im Finish ließen sie nach, sodass sie jetzt auf ein gutes Ergebnis in Oslo hoffen müssen. Beginn:16.06.2012 – 19:10

Die Norweger haben nach dem Spiel in Veszprem die Aufnahme der letzten fünf Minuten des Spiels wahrscheinlich noch einmal gesehen und sicherlich war ihnen selbst nicht klar, was da passiert ist. Sie haben eine erfahrene Nationalmannschaft und es ist unverständlich, dass sie nach einem großartigen Kampf mit dem Gastgeber so schlecht im Finish gespielt hat. Das wird sie teuer zu stehen kommen, weil sechs Tore Rückstand schwer aufzuholen sind, obwohl sie eine Mannschaft sind, die niemals aufgibt. Als wir das Hinspiel analysiert haben, was es nicht klar, in welcher Aufstellung die Norweger spielen werden, aber wir haben gut prognostiziert, dass ungefähr die besten Spieler, die das letzte Freundschaftsspiel verpasst haben, dabei sein werden. Der Rückraumläufer Borge Lund war nicht dabei und im Grunde war das das einzige Handicap. Erwartungsgemäß haben der linke Flügelspieler Tvedten, der linke Außenspieler Kjelling und der Kreisläufer Myrhol eine sehr gute Partie abgeliefert. Sie haben zwei Drittel aller Tore ihrer Mannschaft erzielt, aber man sollte erwähnen, dass auch die Abwehr bis zum erwähnten Spielfinish eine gute Arbeit geleistet hat. Der erfahrene Erevik stand im Tor und er hat seinen Job gut erledigt. Die rechte Angriffsseite hat versagt, weil Rambo und Bjornsen nicht auf der Höhe des Geschehens gewesen sind. Reservespieler haben ebenfalls keinen großen Beitrag geleistet und so wird es wahrscheinlich auch in diesem Rückspiel sein. Von der Leistung der Erstbesatzung und der Abwehr wird ihr Ergebnis am meisten abhängen.

Voraussichtliche Aufstellung Norwegen: Erevik, Tvedten, Kjelling, Mamelund, Rambo, Bjornsen, Myrhol

Ungarn befindet sich in einem Ansturm der guten Ergebnisse und das Glück ist auch auf der Seite dieser Mannschaft. In der EM in Serbien haben sie solide gespielt, aber sie haben sich die Teilnahme an den Olympischen Spielen gesichert, sodass ihnen  nur noch die WM-Qualifizierung fehlt, um einen Zyklus erfolgreich abzuschließen. Um dies zu erreichen, haben sie den „entlaufenen Sohn“ Laszlo Nagy, der sich im Jahr 2009 von der ungarischen Nationalmannschaft verabschiedet hat und als spanischer Staatsangehöriger für Barcelona zu spielen angefangen hat, wieder aufgenommen. Er spielte nicht für Barcelona und jetzt ist er nach Ungarn zurückgekehrt damit diese Nationalmannschaft in den Olympischen Spielen zusätzlich gestärkt wird. Nagy spielte auch gegen Norwegen und es war bemerkbar, wie sehr ihm das bedeutete, weil er sechs Tore erzielt hat. Von den besten Spielern haben die Brüder Ivancsik auf den Flügelpositionen nicht gespielt, während Putics in der Aufstellung dabei gewesen ist, aber er blieb auf der Bank. Alle anderen sind da. Die Ungarn haben ein sehr vielfältiges Team, das auf allen Positionen gefährlich ist, zur Verfügung und dies beweist die Liste mit den zehn eingeschriebenen Torschützen sehr gut. Gabor Csaszar führt in letzter Zeit diese Mannschaft an und neben Nagy war er der beste Torschütze. Da ist noch der großartige rechte Flügelspieler Harsany, der zusammen mit Gulyas erst im Finish zur Geltung gekommen ist. Gerade von dieser Position aus haben sie sieben Tore erzielt, während sie von der Position des linken Flügels nur ein Tor verbucht haben, was sehr interessant ist. Wir sollten das Torhüter-Duo nicht vergessen und zwar den erfahrenen Fazekas und den jungen Mikler sowie Laluska der nur in der Abwehr spielt. Im ersten Spiel hatten sie Glück und das sollten sie nicht verspielen.

Voraussichtliche Aufstellung Ungarn: Fazekas, Vadkerti, Csaszar, Lekai, Nagy, Harsanyi, Zubai

Hätten die Norweger bis zum Schluss ausgehalten und in einem Rückstand von einem oder zwei Tore geblieben, wäre dieses Rückspiel vollkommen offen. Auf diese Weise kann Norwegen vielleicht zum Sieg kommen, aber dieser Sieg wird nur noch ein Trost sein, weil sie sechs Tore unterschied kaum aufholen werden. Sie bekommen keine Unterstützung von den Reservespielern, während die Ungarn in diesem Segment recht stark sind und mit Nagy im Team werden sie sich die WM  sichern.

Tipp: Ungarn +2,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,95 bei titanbet (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!