Österreich – Island 18.01.2014

Österreich – Island – Dies hier ist ein Duell zwischen zwei Mannschaften, die es in die zweite Wettbewerbsrunde geschafft haben, aber sie werden alle drei Spiele gewinnen müssen, um es ins Halbfinale zu schaffen. Die Österreicher stehen überhaupt nicht unter Druck, da auch dieses Ergebnis für sie ein großer Erfolg ist und sie können in der zweiten Phase völlig entspannt spielen. Für Island war die Platzierung in die zweite Phase verständlich und das mindeste was man von dieser Mannschaft erwartet hat, aber für eine bessere Platzierung werden die Isländer viel besser spielen müssen. Beide Nationalmannschaften haben jeweils einen Sieg geholt und zwar in der ersten Runde. Danach haben die Österreicher zweimal verloren und Island hat einmal unentschieden gespielt. Island konnte somit einen Punkt in die zweite Phase mitnehmen. Beginn: 18.01.2014 – 18:15 MEZ

Österreich

Die Österreicher haben bereits einen großen Erfolg erzielt und die drei Auftritte der zweiten Phase sind nur zuzügliche Gewinne. Das bedeutet aber nicht, dass die Österreicher gleich im Voraus aufgeben werden und dass sie nicht in der Lage sind den Gegnern Probleme zu bereiten. In der ersten Runde haben sie Tschechien 30:20 bezwungen und so auch die Aufmerksamkeit erregt. In diesem Spiel hat bei den Österreichern alles funktioniert, besonders die Abwehr, die von Torwart Marinovic angeführt wird. Im zweiten Spiel haben sie dann eine gute Gegenwehr geboten und wieder bewiesen, dass man sie nicht unterschätzen sollte. Im dritten Spiel hatten sie aber auch kein Glück, da sie gegen Mazedonien ein Remis hätten holen können, aber sie haben den letzten Angriff nicht ausgenutzt. Torwart Marinovic hat mit 22 gestoppten Bällen brilliert und ist wieder der beste Einzelspieler seines Teams gewesen.

Die Österreicher verändern übrigens sehr wenig in der Aufstellung und zwar spielt die meiste Zeit die gleiche Startaufstellung. Sie können unangenehm werden, was sie auch vor dieser Meisterschaft bewiesen haben und zwar als sie in der Qualifikation Serbien und Russland bezwungen haben.

Voraussichtliche Aufstellung Österreich: Marinović, Santos, Schlinger, Szilagyi, Hermann, Weber, Folser

Island

Die Isländer spielen auch bei dieser Meisterschaft so wie früher. Das ist auch nicht schlecht, aber es fehlt irgendwie das gewisse Etwas im Spiel, um ein Titelanwärter zu sein. Ein Sieg, ein Remis und eine Niederlage sind der Beweis dafür, dass die Mannschaft nicht ganz versagt hat. Aber die Isländer haben in der ersten Runde Norwegen problemlos bezwungen. Norwegen ist dann später auch ausgeschieden und Island wird die Punkte nicht mitnehmen können. In der zweiten Runde haben die Isländer gegen Ungarn gespielt und das war ein entscheidendes Spiel. Aber sie hatten nur drei gut gelaunte Einzelspieler und das hat dann nur für ein Remis ausgereicht. Mit ein wenig Glück hätten sie gewinnen können, aber sie sind auch selber schuld, da sie nach einem Rückstand von vier Toren, einen Vorsprung von drei Toren holen konnten, ihn aber nicht bis zum Ende halten konnten.

Palmarsson und Sigurdsson sind in diesem Spiel die besten Einzelspieler gewesen  und auch Jop sowie Karason sind solide gewesen. Es blieb dann noch die dritte Runde und das Spiel gegen Spanien. Die meiste Zeit ging es in diesem Duell nicht schlecht zu und die Isländer hatten zweimal jeweils drei Punkte Vorsprung. Aber dann haben sie etwa 20 Minuten vor dem Ende nachgelassen und der Gegner hat mit einer 6:0-Serie den Sieg geholt. Torwart Gustavsson war gut, Sigurdsson war wie immer perfekt, Palmarsson und Halgrimsson waren gut, aber die Mannschaft hatte viele technische Fehler und jetzt kann sie für die Halbfinalplatzierung nur auf ein Wunder hoffen.

Voraussichtliche Aufstellung Island: Gustavsson, Sigurdsson, Palmarsson, Gudjonsson, Halgrimsson, Olafsson, Gunnarsson

Österreich – Island TIPP

Island ist besser und hat mehr Erfahrung, also erwarten wir auch einen Sieg der Isländer. Die Frage ist nur wie stark die Gegenwehr der Österreicher sein wird. Es wird sicher kein leichter Sieg für die Isländer, aber es wird auch nicht besonders dramatisch sein.

Tipp: Island -2,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,76 bei bet365 (alles bis 1,66 kann problemlos gespielt werden)