Paris Saint-Germain – PPD Zagreb 11.10.2015, Handball-Champions League

Paris Saint-Germain – PPD Zagreb / Handball-Champions League – Nach den finanziellen Möglichkeiten zu urteilen treffen hier zwei völlig unterschiedliche Welten aufeinander. Aber wenn die Gegner auf dem Parkett sind, dann war dieser Unterschied bis jetzt kaum merkbar. PSG besteht aus den größten Weltstars und möchte unbedingt den Titel holen, während Zagreb aus jungen Spielern besteht. Trotzdem haben die Teams aber in den ersten drei Runden jeweils zwei Siege geholt und eine Niederlage kassiert. Zagreb hatte dabei auch schwierigere Gegner. Die Rivalen sind auch in der letzten Saison im Rahmen der Gruppenphase aufeinandergetroffen, als Zagreb einen knappen Heimsieg geholt hat, während es in Paris 27:22 für die Gastgeber war. Beginn: 11.10.2015 – 17:00 MEZ

Paris Saint-Germain

PSG hat gleich am Anfang der Champions League die erste Niederlage kassiert, und zwar auswärts bei Flensburg. Das Spiel endete 32:39 und daran sieht man, dass die Abwehr von PSG sehr schlecht war. Das hat vor allem Trainer Nok Serdarusic verärgert, denn eine Mannschaft, die aus Stars besteht, dürfte sich so eine Niederlage eigentlich nicht erlauben. Bereits in der zweiten Runde gegen Wisla sah das alles viel besser aus und PSG gewann 29:24. In der dritten Runde ging es dann zu Besiktas und da es sich dabei um einen viel schwächeren Rivalen handelt, sind die 10 Tore Vorsprung von PSG auch nicht überraschend.

Was die Meisterschaft angeht, spielen die heutigen Gastgeber fehlerlos und haben fünf Siege geholt. Den letzten Sieg holten sie im Laufe der Woche gegen Chambery, als sie 35:27 gewannen. Der beste Spieler von PSG ist definitiv der tolle linke Außenspieler Mikkel Hansen, der gegen Chambery ganze 14 Tore erzielt hat, während er im Rahmen der Champions League gegen Besiktas 10 und gegen Flensburg neun Treffer erzielte. In dieser Saison spielt auch Nikola Karabatic bei PSG, während Accambray verletzungsbedingt nicht dabei ist.

Voraussichtliche Aufstellung PSG: Omeyer, Honrubia, M.Hansen, N.Karabatic, Barachet, Abalo, Gunnarsson

PPD Zagreb

Zagreb stellte bis jetzt eine angenehme Überraschung dar und es ist wirklich schade, dass die Mannschaft in der letzten Runde zu Hause gegen Veszprem bezwungen wurde. Auch gegen diesen Gegner waren die Kroaten fast das ganze Spiel durch im Vorsprung und erst in der Schlussphase wurden sie nur wegen mangelnder Erfahrung 20:21 bezwungen. In der ersten Runde haben sie aber Kiel deklassiert und in der zweiten Runde auswärts in Celje knapp gewonnen. Die Mannschaft hat keine Ausländer in den eigenen Reihen und hat in dieser Saison trotzdem unglaublich gut gespielt, vor allem in der Abwehr. Die Gegner waren dabei auch besonders stark im Angriff.

Kiel hat gegen Zagreb 22 Treffer erzielt und Celje 20, während Veszprem in der ersten Halbzeit nur neun Tore erzielt hat. Die heutigen Gäste basieren ihr ganzes Spiel auf der Abwehr, denn Trainer Veselin Vujovic ist sich im Klaren, dass sein Team im Angriff nicht so stark ist wie die anderen Rivalen, während teilweise auch ziemlich grob gespielt wird. Zagreb hat deswegen in jedem Spiel mindestens ein Viertel des Spiels einen Spieler weniger auf dem Platz. In jedem Spiel hat bis jetzt ein anderer Spieler brilliert, während Torwart Ivic immer großartig ist. Jetzt wird auch der erholte Außenspieler Josip Valcic dabei sein.

Voraussichtliche Aufstellung Zagreb:  Ivic, Sprem, Pavlovic, Obranovic, Stepancic, Horvat, Kontrec

Paris Saint-Germain – PPD Zagreb TIPP

PSG ist zwar in klarer Favoritenrolle, aber er wird es mit den kampfbereiten und hartnäckigen Gästen nicht leicht haben. Zagreb spielt sehr kompakt in der Abwehr, was auch jetzt sicher der Fall sein wird. Deswegen tippen wir auf ein torarmes Spiel.

Tipp: unter 53,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,76 bei bet365 (alles bis 1,66 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€