Polen – Deutschland 21.08.2016, Handball Olympische Spiele (Spiel um Bronze)

Polen – Deutschland / Handball Olympische Spiele (Spiel um Bronze) – Dies ist das Duell für den Trostpreis und zwar die Bronzemedaille, die die Polen vor diesem Wettbewerb sicherlich angenommen hätten, hätte sie ihnen jemand angeboten und besonders nach der sehr schlechten Leistung in der Gruppenphase. Für Deutschland kann man das nicht sagen und diese Nationalmannschaft ist, seitdem sie den Titel des Europameisters geholt hat, so richtig in Fahrt gekommen, wurde allerdings im Halbfinale gestoppt, denn sie mussten gegen die beste Nationalmannschaft der Welt kämpfen, und zwar Frankreich. Die Polen mussten auch gegen einen schwierigen Gegner kämpfen und zwar Dänemark und beide Nationalmannschaften wurden in dramatischen Finishs geschlagen und zwar mit dem gleichen Ergebnis. Für Deutschland war dies erst die zweite Niederlage bei diesem Turnier, während Polen davor noch drei Niederlagen einstecken musste. Diese zwei Nationalmannschaften trafen am Anfang des Olympischen Turniers aufeinander und damals verbuchte Deutschland einen 32:29-Sieg, wobei die Deutschen auch in der letzten WM 29:26 gefeiert haben. Beginn: 21.08.2016 – 15:30 MEZ

Polen

Es ist ja klar, dass die Polen in diesen Duellen der K.O.-Phase viel bessere Leistung als in der Gruppe erbringen, aber nichtsdestotrotz erreichten sie nicht den Einzug ins Finale. Schon im Viertelfinale haben sie fast alle im Duell gegen Kroatien abgeschrieben, wobei sie damals allerdings das beste Duell bei diesem Turnier gehabt haben und sie schlugen einen großen Rivalen, wobei Bielecki und K. Lijewski im Angriff einfach brillant waren und der zweite Torhüter Wyszomirski hervorragend verteidigt hat. Im Halbfinale mussten sie gegen Dänemark spielen und es war ja klar, dass sie die brillante Partie wiederholen müssen, wenn sie einen Sieg verbuchen wollen und vielleicht mussten einige Spieler auch ausgewechselt werden.

Auch in diesem Duell zeigten sie Charakter, denn ihre Gegner hatten einige Male vier Tore Vorsprung, wonach die Polen immer wieder aufgeholt haben. Danach folgte allerdings ein dramatisches Finish, in dem Polen dank Daszek in den letzten Sekunden aufgeholt hat. In den Verlängerungen hatten sie keine Kraft mehr und sie wurden ohne Drama geschlagen (28:29). Man konnte sehen, dass Wyszomirski auch bessere Leistung als im Viertelfinale erbringen kann, so dass er sogar 19 Mal verteidigt hat und der erste Schütze war wieder mal Bielecki mit sieben Treffern. Auch Jurkiewicz ist endlich mal in Fahrt gekommen, hervorragend war auch Daszek, was man für K. Lijewski nicht sagen kann, so dass all dies fürs Finale letztendlich nicht genügte.

Voraussichtliche Aufstellung Polen: Wyszomirski, Wisniewski, Bielecki, Jurkiewicz, K.Lijewski, Daszek, Syprzak

Deutschland

Die Deutschen haben ihre Wünsche nicht verwirklichen können, neben dem europäischen Titel auch eine Goldmedaille zu holen, obwohl sie bis zum Halbfinale wirklich gut waren, in einigen Duellen auch hervorragend. Sie haben erst gegen Brasilien in der Gruppenphase nachgelassen, während sie alle anderen Gegner bis zum Halbfinale geschlagen haben, einige auch sehr überzeugend wie Katar im Viertelfinale, als sie einen 34:22-Sieg geholt haben. Motiviert durch diesen Sieg und voller Selbstbewusstsein spielten sie gegen die Franzosen im Halbfinale, aber es scheint jetzt, dass das größte Problem gerade ihr Gegner war. Es scheint, als wären Goldmedaillen für die Franzosen reserviert und die Deutschen hatten von Anfang an mit Problemen zu kämpfen, so dass die Gegner bald einen Vorsprung von drei bis vier Toren hatten.

Am Anfang der zweiten Halbzeit ging es bei den Deutschen so richtig bergab und ihr Gegner hatte sieben Tore Vorsprung, wonach andere Nationalmannschaften wahrscheinlich aufgegeben hätten. Die Deutschen legten allerdings eine Schippe drauf und holten in der letzten Minute auf (28:28). Nichtsdestotrotz hatten sie kein Glück und sie kassieren ein Gegentor wortwörtlich in den letzten Sekunden, so dass sie sich vom Kampf um die Goldmedaille verabschieden mussten. Sie hatten einfach keinen Plan für Omeyer am Tor, wie auch für Narccise und Porte, die Treffer erzielt haben. Es brillierte Gensheimer mit 11 Toren und hervorragend war auch Kühn außen links. Andere Spieler erbrachten keine tolle Leistung und letztendlich genügte all dies nicht für den Einzug ins Finale.

Voraussichtliche Aufstellung Deutschland:  Wolff, Gensheimer, Kühn, Drux, Wiede, Reichmann, Pekeler

Polen – Deutschland TIPP

Sowohl die einen, als auch die anderen sind ziemlich erschöpft und nach den genannten Niederlagen sind sie auch psychisch angeschlagen. Es wird allerdings um eine Olympische Medaille gespielt und motiviert werden sie sicherlich sein. Die Polen sind in Fahrt gekommen und jetzt sieht all dies ziemlich gut aus, aber sie haben keine so große Auswahl an Spielern, wie Deutschland, das nicht dermaßen erschöpft ist und mehr Zeit hatte, sich zu erholen, so dass wir den Deutschen in diesem Duell die Favoritenrolle geben.

Tipp: Deutschland -1,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,75 bei bet365 (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€