Polen – Kroatien 27.01.2016, EM-Handball

Polen – Kroatien / EM-Handball – Dieses Duell sollte, den Erwartungen nach, für beide Nationalmannschaften im Kampf ums Halbfinale entscheidend sein. Dieses Duell ist für Polen dennoch viel wichtiger, als für Kroatien. Auch die Polen freuten sich über das Remis der Norweger aus der letzten Runde, denn mit irgendeinem Sieg aus diesem Duell erreichen sie den Einzug ins Halbfinale. Da das Duell zwischen Frankreich und Norwegen früher gespielt wird, werden sie im Vorhinein wissen, ob sie sogar auch eine Niederlage kassieren dürfen, jedenfalls aber keine überzeugende. Genauer gesagt nicht mit 11 Toren Unterschied und nur mit dieser Option schaffen sie Kroaten den Einzug ins Halbfinale, neben dem Sieg der Norweger gegen Frankreich. Vor genau einem Jahr trafen diese zwei Nationalmannschaften im WM-Viertelfinale in Katar aufeinander und damals holte Polen einen 24:22-Sieg. Davor war Kroatien in ihren gemeinsamen Duellen viel erfolgreicher. Beginn: 27.01.2016 – 20:30 MEZ

Polen

Polen hat in dieser EM ihre guten und schlechten Seiten gezeigt. Ihre Erwartungen sind groß, denn sie sind Gastgeber, was ja eine gute Gelegenheit ist, eine Medaille oder sogar den Meistertitel zu holen. Wenn die Polen wie gegen Frankreich in der letzten Runde der ersten Phase spielen werden, können sie darauf auch hoffen, aber wenn sie wie gegen Norwegen in der ersten Runde der zweiten Phase spielen, werden sie eine Medaille oder den Meistertitel wirklich schwer holen können. Die anderen Gegner waren dennoch viel schwächer, obwohl sich die Polen auch in diesen Duellen hauptsächlich gequält haben.

Gegen Weißrussland verbuchten sie einen routinemäßigen Sieg in der letzten Runde und jetzt sind sie in der Situation, dass in diesem Duell gegen Kroatien für sie nur ein Sieg zählt, was ja wahrscheinlich viel schwieriger wäre, wäre ihr Gegner im Kampf ums Halbfinale nicht praktisch abgeschrieben. Somit sollte den Polen eine leichtere Aufgabe bevorstehen, wobei Torhüter Szmal in besonders guter Stimmung sein sollte und die Außenlinie wie gegen Frankreich agieren sollte. Das Problem des mittleren Außenspielers wird gelöst, indem M. Jurecki auf dieser Position spielt und zwar sehr gut und links außen wechseln sich Bielecki und Chrapkowski ab. Die Polen sind etwas erschöpfter, obwohl der rechte Außenspieler K. Lijewski mehr Zeit für Erholung hatte.

Voraussichtliche Aufstellung Polen: Szmal, Krajewski, Bielecki, M.Jurecki, K.Lijewski, Daszek, Syprzak

Kroatien

Die Kroaten werden in diesem Duell nicht besonders motiviert sein, was ihr größtes Problem ist, denn sie haben keine Chancen für den Einzug ins Halbfinale. Somit kann man sagen, dass die Kroaten in dieser EM völlig nachgelassen haben. Sie kamen in Polen mit einem neuen Trainer und vielen neuen Spielern an, ohne einige ältere und erfahrenere Spieler und schafften es dennoch nicht den „Fluch“ Namens Frankreich zu brechen und sie hatten wieder mal kein Glück mit dieser Nationalmannschaft. Sie wurden nicht nur geschlagen, sie wurden buchstäblich überspielt und gerade wegen dieser Niederlage von acht Toren Unterschied brauchen sie einen Sieg mit einem zweistelligen Unterschied und zwar nur, wenn Norwegen Frankreich im Duell, das etwas früher gespielt wird, schlägt.

Schon der Tradition nach hatten die Kroaten kein Glück mit dem Torhüter Omeyer und es scheint, als würden sie sich irgendwie vor ihm fürchten, so dass auch sehr gute Flügelspieler, Strlek und Cupic, eine einfach miserable Leistung erbracht haben. In der Abwehr hatten sie keine Lösung für den Kreisläufer, aber das größte Problem der Kroaten war dennoch die Tatsache, dass Torhüter Alilovic in keiner guten Spielform ist und ohne einen guten Torhüter kann man ja nicht viel auf die Reihe kriegen. Ein kleines Trostpflaster könnten die brillanten Partien gegen Island und Mazedonien sein, wobei sie auch für die Niederlage gegen Norwegen eine hohe Rechnung bezahlen mussten. Es bleibt ihnen nur noch, sich maximal zu bemühen um einer neuen Blamage auszuweichen.

Voraussichtliche Aufstellung Kroatien: Alilovic, Strlek, Sliskovic, Duvnjak, Kopljar, Cupic, Maric

Polen – Kroatien TIPP

Es ist schwer, in diesem Duell einen Tipp zu geben, da wir nicht wissen, wie das Duell zwischen Frankreich und Norwegen endete, das ja eine Stunde früher gespielt wurde. Wenn aber der Favorit einen Sieg geholt hat, ist auch für Polen der Sieg ein Muss. Abgesehen davon, wollen die Polen vor ihren Fans gewinnen und vielleicht werden ja die nicht motivierten Kroaten einen heftigen, aber für eine neue Niederlage ungenügenden, Widerstand leisten.

Tipp: Polen -1,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,67 bei bwin (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bwin bonus
50€