Polen – Russland 17.01.2014

Polen – Russland – Es war nicht leicht ein Spiel aus dieser letzten Runde der Gruppe C und D für unsere Analyse auszusuchen, da drei tolle Duelle gespielt werden und auch das vierte Spiel entscheidet, wer in die nächste Wettbewerbsphase weiterkommt. Wir haben uns für das Duell zwischen Polen und Russland entschieden, da eine von diesen zwei guten Nationalmannschaften den Wettbewerb nach diesem Spiel beenden könnte. Die Lage in der Gruppe ist kompliziert, aber Polen muss auf jeden Fall mit zwei oder mehr Toren Vorsprung gewinnen, um weiterhin sicher zu sein. Die Russen haben mehrere Möglichkeiten, aber ein Remis oder ein Sieg sind doch am sichersten. Polen hat bis jetzt zwei knappe Niederlagen kassiert und Russland hat eine Niederlage und einen Sieg auf dem Konto. Diese zwei Nationalmannschaften sind im letzten Jahr nicht besonders oft aufeinandergetroffen. Die drei gemeinsamen Duelle bei großen Wettbewerben hat alle Polen gewonnen, aber keiner der Siege war mit mehr als zwei Toren Vorsprung, was der Fall bei der WM 2009 gewesen ist, als Polen 24:22 gewonnen hat. Beginn: 17.01.2014 – 18:00 MEZ

Polen

Wenn die Polen die zweite Wettbewerbsphase nicht erreichen, werden sie definitiv die unglücklichste Mannschaft sein. Die Polen hatten aber auch bis jetzt nicht besonders viel Glück, da sie zwei Spiele in Folge mit jeweils einem Tor Rückstand verloren haben. Sie sind natürlich beide Male selber schuld gewesen und zwar besonders im ersten Spiel gegen Serbien, als sie mit dem letzten Angriff ein Remis holen konnten. Aber da nur Jurkiewicz und Torwart Szmal gut gelaunt waren, war da nichts zu machen.

Gegen die viel stärkeren Franzosen hat man dann noch schlechtere Aussichten für die Polen vorhergesagt, aber Polen hat eine gute Partie abgelegt und hätte fast auch ein Remis geholt. Aber die Mannschaft hat 20 Sekunden vor dem Ende ein Gegentor kassiert und verloren. Mehr gut gelaunte Spieler und der tolle rechte Flügelspieler Lucak, der anstatt dem verletzten Orzechowski reingerutscht ist, haben für ein besseres Selbstbewusstsein der Polen gesorgt und jetzt werden sie noch motivierter gegen die Russen antreten.

Voraussichtliche Aufstellung Polen:  Szmal, Wisniewski, Jurkiewicz, Jaszka, K.Lijewski, Lucak, B.Jurecki

Russland

Nach der sehr schlechten Partie der Russen in der ersten Runde gegen Frankreich hat man auch ihnen keine guten Aussichten in der Fortsetzung vorhergesagt, aber auch sie haben sich schnell wieder zusammengerissen und sind im zweiten Duell bereits viel besser gewesen. Gegen Frankreich ist ihr Spiel sehr schnell auseinandergefallen und nur die rechte Seite mit Igropulo und Kovalev hat gut funktioniert, während die Abwehr und der Torwart sehr schlecht gewesen sind. Dann im zweiten Spiel war die Abwehr viel besser und Torwart Bogdanov war mit 15 gestoppten Bällen der beste Spieler dieser Begegnung.

Was den Angriff angeht haben drei Außenspieler und beide Flügelspieler jeweils vier Tore erzielt. Auch die Mitarbeit mit dem Kreisläufer hat sehr gut funktioniert und Evdokimov hat somit fünf Tore erzielt und ist der toreffizienteste Spieler gewesen. Die Russen hatten generell gesehen eine bessere Wurfquote und der Unterschied liegt nur darin, dass rechts außen Shelmenko und nicht Igropulo gewesen ist. Wenn sie diese Partie jetzt wiederholen, können sie auch gewinnen und zwei Punkte in die zweite Phase mitnehmen.

Voraussichtliche Aufstellung Russland: Bogdanov, Skopintsev, Gorbok, Atman, Igropulo, Kovalev, Evdokimov

Polen – Russland TIPP

Es sollte ein sehr interessantes und ungewisses Spiel werden. Beide Nationalmannschaften haben ihren eigenen Plan, aber unserer Meinung nach ist es an der Zeit, dass auch Polen ein wenig Glück hat. Die Mannschaft hat die Qualität in die zweite Runde zu kommen und ist etwas besser als die unbeständigen Russen, die den letzten Auftritt schwer wiederholen werden können.

Tipp: Polen -1

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,66 bei bet365 (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)