Polen – Spanien 01.02.2015, WM-Handball

Polen – Spanien / WM-Handball – Der Kampf um den dritten Meisterschaftsplatz ist für die meisten Teams hauptsächlich eine Tortur, da dieses Spiel gleich nach der Halbfinalniederlage folgt und natürlich sind alle enttäuscht. Eine Ausnahme stellen die Olympischen Spiele da, wo man für diesen Platz eine Medaille bekommt. Aber bei der Weltmeisterschaft ist der dritte Platz nicht besonders bedeutend. Es ist schwer zu sagen, wer von diesen zwei Gegnern mehr enttäuscht ist. Polen hatte nämlich angesichts des Gegners eine tolle Chance auf das Finale, während Spanien einen starken Rivalen hatte, aber auch den Titel des Weltmeisters nicht verteidigen konnte. Diese zwei Nationalteams sind vor dem Anfang der WM in einem Freundschaftsspiel aufeinandergetroffen. Dabei hat Spanien 33:28 gewonnen. Polen gewann das letzte Mal bei der EM 2010. Beginn: 01.02.2015 – 14:30 MEZ

Polen

Die Polen konnten dem Druck einfach nicht bis zum Ende standhalten und verloren das Halbfinale gegen den Gastgeber Katar. Die Polen werden natürlich sicher sehr lange dieser Chance nachtrauern, da Katar ein wirklich wünschenswerter Gegner war. Aber die Polen wären vor dem WM-Anfang sicher auch mit der Halbfinalplatzierung zufrieden, aber nachdem sie tolle Partien geliefert und Siege gegen Schweden sowie Kroatien geholt haben, ist der Appetit größer geworden. Beide erwähnten Spiele gewannen die Polen durch eine sehr gute Abwehr, die vom tollen Torwart Szmal angeführt wird. Das sollte auch gegen Katar das Rezept für einen Sieg sein.

Aber sie haben es nicht geschafft, und zwar obwohl sie das Spiel gut gestartet haben. Sie hatten auch die Führung. Aber die Abwehr war einfach nicht auf ihrem bekannten Niveau und mit der Zeit hat der Gegner immer mehr Tore erzielt. Bis zur Halbzeit erzielte Katar ganze 16 Tore. Dann gab es in der zweiten Halbzeit einen ähnlichen Ablauf und am Ende verlor Polen 29:31. Szmal hat dieses Mal enttäuscht und nur M. Jurecki war mit zehn erzielten Toren auf seinem Spielniveau. Auch Jurkiewicz war teilweise gut, aber das alles reicht nicht für ein Halbfinalspiel, und zwar nicht mal gegen Katar.

Voraussichtliche Aufstellung Polen: Szmal, Wisniewski, M.Jurecki, Jurkiewicz, Rojewski, Daszek, Syprzak

Spanien

Spanien hat diese Meisterschaft sehr gut gespielt, aber dann traf die Mannschaft im Viertel- sowie Halbfinale auf die schwerstmöglichen Gegner. Es ist auch nicht leicht zwei Spiele in Folge gegen Dänemark und Frankreich zu spielen. Im Viertelfinale gegen die Dänen gab es ein richtiges Drama in der Schlussphase, als dann Canellas den Sieg geholt hat. Die Spanier haben in diesem Spiel viel Kraft verbraucht und dann warteten die erholten Franzosen auf sie, die die zwei Spiele der K.o.-Phase problemlos abgelegt haben. Spanien war gegen Frankreich in der ersten Halbzeit sogar bis zu fünf Tore im Rückstand.

Am Anfang der zweiten Halbzeit gaben die Spanier dann richtig Gas. Der tolle de Vargas war großartig und die Spanier konnten aufholen, aber in den entscheidenden Angriffsaktionen hatten die Spieler einfach keine Kraft und keine Konzentration mehr. Der gegnerische Torwart hat sie so richtig auseinandergenommen, während sie sogar vier Siebenmeterwürfe versiebt haben. Das ist dieser Mannschaft schon lange nicht passiert. Die Abwehr hat in der zweiten Halbzeit nur acht Gegentore kassiert, aber die 18 kassierten Gegentreffer in der ersten Halbzeit waren fatal. Die Spanier sind sicher sehr angeschlagen, werden aber die Kraft für dieses heutige Duell auch noch aufbringen.

Voraussichtliche Aufstellung Spanien:  de Vargas, Ugalde, R.Entrerrios, Canalles, Dushebajev, Rocas, Aguinagalde

Polen – Spanien TIPP

Die Polen sind richtig erschöpft, denn sie hatten auch Probleme mit den Verletzungen und ein paar Spieler mussten deswegen in den Spielen mehr Arbeit auf sich nehmen. Spanien ist ja sowieso besser und hat in diesem Fall auch einen besseren Spielerkader zur Verfügung. Die Spanier sollten somit den dritten Platz gewinnen.

Tipp: Spanien -2

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,72 bei bet365 (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

Die Duelle um den dritten Platz sind meistens eher offensiv und in diesem Fall handelt es sich auch um zwei Nationalteams, die sich eigentlich immer auf ihre Abwehr verlassen. Sie sind aber beide auch erschöpft und werden sicher nicht auf ihrem üblichen Spielniveau sein. Wir tippen also auch auf mehr Tore.

Tipp: über 51,5 Tore

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,60 bei bwin (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bwin bonus
50€