PPD Zagreb – Rhein-Neckar Löwen 01.12.2016, Handball Champions League

PPD Zagreb – Rhein-Neckar Löwen / Handball Champions League – Das deutsche Team steckt zurzeit in einer viel besseren Situation, und zwar hat es eine Serie von drei Siegen in Folge. Zagreb dagegen hat zur gleichen Zeit drei CL-Spiele verloren und den einzigen Sieg bis jetzt erzielte die Mannschaft im Rahmen der Champions League und gegen Vardar. Dabei hat Vardar zuletzt die Löwen zu Hause geschlagen. Löwen haben aber in der letzten Runde in Skopje zurückgeschlagen, während Zagreb gegen Kielce beide Male verloren hat. Das gemeinsame Hinspiel haben die Löwen zu Hause 25:24 gewonnen und was die früheren Saisons angeht, war es in Zagreb einmal unentschieden und dreimal haben die Gäste gewonnen. Zagreb schaffte es letztes Jahr dank dem Sieg in Mannheim ins CL-Viertelfinale. Beginn: 01.12.2016 – 19:00 MEZ

PPD Zagreb

Die heutigen Gastgeber spielen seit der Ankunft des neuen Trainers Ivandija viel besser, haben aber bis jetzt auch nur einmal gewonnen. Das war zu Hause gegen den Gruppenführer Vardar. Danach legten sie drei weitere Spiele gegen favorisierte Rivalen ab und haben dabei wirklich gute gespielt, aber auch jedes Mal verloren. Die beste Partie gab es auswärts bei Löwen, wo sie zuletzt im Angriff waren und damit ausgleichen konnten, das aber nicht realisiert haben. Sie haben aber auch Charakter bewiesen und einen ziemlichen Rückstand aufgeholt.

Danach folgten zwei Spiele gegen den aktuellen Europameister Kielce. Zagreb verlor dabei zu Hause 26:23 und auswärts 29:25. Aber jedes Mal führten die Spieler von Zagreb in der Halbzeit 12:11 und beide Male wurden sie vom linken Außenspieler Mandalinic angeführt. In der zweiten Partie waren auch der mittlere Außenspieler Jotic und Vori sehr gut. Susnja, Pavlovic, Sprema und Markovic haben nicht mitgespielt. Die Gastgeber hoffen jetzt zu Hause Löwen parieren zu können.

Voraussichtliche Aufstellung Zagreb: Stevanovic, Markovic, Mandalinic, Jotic, Sebetic, Horvat, Vor

Rhein-Neckar Löwen

Auch die Löwen spielen in letzter Zeit etwas unbeständig. Zuerst haben sie auswärts Europameister Kielce überraschenderweise völlig auseinandergenommen, während sie danach zu Hause gegen Zagreb richtig Probleme hatten. Es folgte auch die erste CL-Heimniederlage und zwar gegen Vardar. Danach haben sie völlig unerwartet auswärts in Skopje 29:26 gewonnen. Es ist keine lobenswerte Partie gewesen und Stammspieler Du Rietz, Petersson und Groetzki gingen punktelos aus, während Torwart Palicka und der linke Flügelspieler Manaskov gar nicht dabei waren.

Zwischen den zwei Duellen mit Vardar, erzielten die Löwen klare Meisterschaftssiege. Zuerst konnten sie Füchse Berlin 30:25 bezwingen, während sie in der letzten Runde bei Minden 33:23 gewonnen haben. Palicka und Manaskov waren wieder nicht dabei, während ein Handicap die Verletzung des Ersatztorwarts darstellt. Trotzdem sind die heutigen Gäste jetzt gegen Zagreb in der Favoritenrolle, besonders da sie wieder im Rennen auf den ersten Gruppenplatz sind.

Voraussichtliche Aufstellung R. N. Löwen: Appelgren, Sigurdsson, Du Rietz, Schmid, Petersson, Groetzki, Pekeler

PPD Zagreb – Rhein-Neckar Löwen TIPP

Zagreb spielt in letzter Zeit wirklich gut und kein Gegner ist in der Lage die Mannschaft so ganz zu überspielen, aber ein Sieg bleibt jedes Mal aus. In Zagreb war es für die Löwen das letzte Mal richtig knapp, weswegen sie jetzt den Gegner sicher viel ernster nehmen und wieder gewinnen werden.

Tipp: Sieg R. N. Löwen

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei bet365 (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€