Rhein-Neckar Löwen – Vive Kielce 31.03.2014

Rhein-Neckar Löwen – Vive Kielce – Normalerweise wird montags Handball-Champions League nicht gespielt, aber dieses Spiel ist eine Ausnahme und wir werden es analysieren, denn es treffen zwei ungleichen Gegner in diesem Achtelfinale der CL, die uns jede Menge Aufregung im Hinspiel in Polen bereitet hat. Kielce hat dennoch den Heimvorteil ausgenutzt und dabei einen 32:28-Sieg geholt, was bedeutet, dass er in dieses Rückspiel mit vier Tore Vorsprung geht. Es ist schwer zu sagen wer glücklicher war, weil die Gastgeber zu einem Zeitpunkt mit acht Toren unterschied geführt haben. Dies war der zweite Sieg von Kielce in sechs bisher gespielten Duellen gegen die Löwen. Zwei Mal gab es auch Remis und zwei Mal haben die Löwen triumphiert aber nie mit mehr als drei Toren unterschied, was ihnen jetzt nicht ausreichen würde. Beginn: 31.03.2014 – 19:00 MEZ

Rhein-Neckar Löwen

Es ist schwer zu sagen ob die Löwen im Hinspiel scheiterten oder war der Gegner sehr stark, aber was auch immer, erwartet sie nun eine schwere Aufgabe. Vier Tore unterschied ist sicherlich aufholbar, vor allem für die Löwen, die die einzige Mannschaft in der Bundesliga sind, die zuhause maximale Leistung von 14 Siegen vollbrachten und mit einer tollen Tordifferenz, denn im Schnitt erzielen sie über acht Tore mehr als ihre Gegner. In der Champions League haben sie  jedoch in der Gruppenphase zwei Remis gespielt aber keine Niederlage kassiert, außer einer minimalen in Veszprem. Es wurde erwartet, dass sie in Polen vielleicht ein besseres Ergebnis verbuchen werden, zumal sie sich in der Bundesliga in einer tollen Serie von 11 Siegen befinden. Seit Mitte Dezember wurden sie nämlich nicht bezwungen und somit belegen sie den zweiten Tabellenplatz, knapp hinter dem Tabellenführer Kiel.

Im Hinspiel waren die Flügelspieler auf der Höhe, die fast die Hälfte aller Tore erzielt haben, während Gorbok und Du Rietz links außen scheiterten. In der Zwischenzeit feierten sie einen lockeren 44:32-Auswärtssieg gegen den Tabellenletzten Emsdetten und in dem Spiel brillierte Schmid mit 13 Toren.

Voraussichtliche Aufstellung R.N Löwen: Landin, Gensheimer, Du Rietz, Schmid, Petersson, Groetzki, Myrhol

Vive Kielce

Kielce ist im Vorteil vor diesem Rückspiel, aber die Frage ist es, ob sie mit diesen vier Toren unterschied zufrieden sind, da sie zu einem Zeitpunkt mit acht Toren unterschied geführt haben. Sie sind sich dessen bewusst, dass ihnen in diesem Rückspiel eine äußerst schwierige Aufgabe bevorsteht, vielleicht auch wegen dem Trainer Dushebavej, der nach dem Match total ausflippte und den gegnerischen Trainer angegriffen hat. Kielce war in der vergangenen Saison die drittbeste Mannschaft in Europa und somit besitzt diese Mannschaft die nötige Qualität, den gewonnenen Vorteil zu verteidigen, aber sie dürfen das Spiel der Gruppenphase gegen Kolding nicht wiederholen. Es wäre gut, wenn sie das Spiel aus Kiel als sie ein Remis gespielt haben, wiederholen könnten.

Im Unterschied zu den Löwen haben die Außenspieler von Kielce im Hinspiel brilliert und dabei 25 von insgesamt 32 Toren der Mannschaft erzielt. Der Vorteil dieser Mannschaft ist die Tatsache, dass sogar fünf Spieler den Löwen-Trikot einmal getragen haben und dass sie keine Probleme mit den Verletzungen haben.

Voraussichtliche Aufstellung Kielce: Szmal, Štrlek, M.Jurecki, Zorman, K.Lijewski, Čupić, Aguinagalde

Rhein-Neckar Löwen – Vive Kielce TIPP

Die Löwen spielen sehr gut zuhause und sind auf jeden Fall Favoriten in diesem Match. Es ist schwer zu sagen ob sie den Rückstand von vier Toren aufholen können, aber es könnte definitiv knapp werden.

Tipp: R.N. Löwen -1,5

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,62 bei bet365 (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)