Rhein-Neckar Löwen – Vardar Skopje 17.11.2016, Handball Champions League

Rhein-Neckar Löwen – Vardar Skopje / Handball Champions League – Es treffen wieder die zwei erstplatzierten Teams aufeinander. Die Löwen sind nach dem Sieg in der letzten Runde auf den zweiten Tabellenplatz heraufgeklettert. Geholfen hat auch der Sieg von Vardar gegen Kielce, wodurch er selber auf den ersten Platz gekommen ist. Vardar hat jetzt einen Punkt mehr, also kann die Situation nach dieser Runde auch anders aussehen. Beide Teams haben bis jetzt einmal verloren, während Löwen auch einmal unentschieden gespielt hat. Die Löwen spielten am Wochenende auswärts bei Bergischer und gewannen, während dies hier die dritte Saison in Folge ist, in der sie in der Gruppenphase auf Vardar treffen. Dabei führt Vardar 3:1. Beginn: 17.11.2016 – 19:00 MEZ

Rhein-Neckar Löwen

R.N. Löwen hat eine Serie von acht Siegen in Folge in allen Wettbewerben. Die Krise, in der die Mannschaft am Anfang der Saison steckte gehört also der Vergangenheit an. Die Löwen haben aber nicht alle Siege besonders leicht geholt und hatten dabei gegen schwächere Rivalen Probleme. Das war im ersten Spiel gegen Kristianstad und im letzten Spiel gegen Zagreb. Beide Male konnte der aktuelle deutsche Titelträger mit nur einem Tor Vorsprung gewinnen. Gegen Zagreb lagen die Löwen sogar mit fünf Toren im Vorsprung, aber am Ende war es dann doch sehr knapp.

Aber durch den Sieg kamen sie auf den zweiten  Tabellenplatz und peilen jetzt die erste Position an. In der Zwischenzeit hatten sie auch ein Meisterschaftsspiel zu spielen, in dem sie auswärts bei Bergischer 26:24 gewonnen haben. Die Löwen waren wieder klar in Führung, ließen aber in der Schlussphase wieder nach. Der linke Flügelspieler Sigurdsson hat perfekt gespielt, genau wie Petersson. In der letzten Runde gegen Zagreb haben Schmid und Steinhauser mit jeweils sieben Toren brilliert.

Voraussichtliche Aufstellung R. N. Löwen: Appelgren, Sigurdsson, Du Rietz, Schmid, Petersson, Steinhauser, Baena

Vardar Skopje

Vardar wurde nach vier Anfangssiegen etwas überraschend in Zagreb bezwungen. Das hat die Spieler aber anscheinend nicht weiter gestört, was ihr Auftritt in der letzten Runde beweist. Die ersten vier Siege waren auch zu erwarten, da es sich um etwas schwächere Gegner handelte, weswegen erwartet wurde, dass auch Zagreb nicht parieren kann. Das war in der ersten Halbzeit und am Anfang der zweiten Halbzeit auch so, aber dann ließen die Spieler von Vardar nach und versiebten den Vorsprung von fünf Toren. Damit verloren sie.

Die ganzen Frustrationen ließen sie dann am Samstag zu Hause gegen Kielce raus. Dabei spielten sie fast ohne Abwehr. In der Halbzeit lautete das Ergebnis 18:18. Dann verstärkte Vardar seinen Angriff und führte 40:34. Alle Spieler waren sehr effizient, aber besonders erwähnenswert sind Dibirov, Dushebajev und Karacic, der neun Treffer erzielte. Jetzt wird es doch schwieriger laufen, da sie auswärts spielen und der Gegner auch sehr gut ist.

Voraussichtliche Aufstellung Vardar: Sterbik, Dibirov, Borozan, Karacic, Dushebajev, Cupic, Marsenic

Rhein-Neckar Löwen – Vardar Skopje TIPP

Die Löwen und Vardar treffen in letzter Zeit oft aufeinander. Dabei hatte Vardar bis jetzt mehr Erfolg. Jetzt sehen wir aber die Gastgeber im Vorteil, und zwar vor allem wegen der Unterstützung der Fans, aber auch der positiven Ergebnisserie. Vardar spielt besser zu Hause, was er auch in der letzten Runde bewiesen hat.

Tipp: Sieg R. N. Löwen

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,65 bei bet365 (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€