SC Magdeburg – N-Lübbecke 29.03.2015, Bundesliga

SC Magdeburg – N-Lübbecke / Bundesliga – Hier haben wir noch ein Bundesligahandballduell, in dem der Gastgeber die Favoritenrolle hat und um die Tabellenspitze kämpft. Lübbecke dagegen ist in der unteren Tabellenhälfte und muss um den Klassenerhalt kämpfen. Dementsprechend sind auch die Ergebnisse dieser zwei Teams. Magdeburg hat in den letzten zehn Spielen nur einmal verloren und Lübbecke hat zur gleichen Zeit nur einmal gewonnen. Die Gastgeber haben somit doppelt mehr Punkte als Lübbecke, sie sind auch ins Pokalhalbfinale eingezogen, während Lübbecke bereits im Achtelfinale ausgeschieden ist. Trotzdem hat Lübbecke in der Hinrunde 29:25 gegen Magdeburg gewonnen. Beginn: 29.03.2015 – 17:15 MEZ

SC Magdeburg

Magdeburg kämpft immer noch um den dritten CL-Tabellenplatz. Zurzeit hat die Mannschaft einen Punkt weniger als Flensburg und ist auf der vierten Position. Im Laufe der Woche haben die heutigen Gastgeber auswärts bei Wetzlar nur unentschieden gespielt. In der ersten Halbzeit des Spiels standen sie sogar mit vier Toren im Rückstand, konnten aber aufholen und hatten am Ende auch ein Tor Vorsprung. In der letzten Minute hätten sie einen Sieg holen, aber auch verlieren können, also ist ein Remis garn nicht mal so schlecht.

Die Auswärtsspiele stellen ja ein Problem für Magdeburg dar. Zu Hause hat die Mannschaft nämlich bis jetzt nur einmal verloren und einmal unentschieden gespielt. Alle anderen Spiele hat Magdeburg gewonnen. Aber vor Kurzem dann auswärts in Hamburg wieder eine Niederlage, wodurch auch eine lange Serie ohne Niederlage beendet wurde. Danach wurde Lemgo zu Hause deklassiert. Der rechte Außenspieler Weber hat im Spiel gegen Wetzlar brilliert und hat fast die Hälfte alle Tore von Magdeburg erzielt. Er hatte aber keine besonders gute Unterstützung seiner Mitspieler. Ein großes Handicap ist die Abwesenheit des rechten Außenspielers Rojewski.

Voraussichtliche Aufstellung Magdeburg: Green, Grafenhorst, van Olphen, Haas, Natek, Weber, B.Jurecki

N-Lübbecke

Lübbecke hat in den letzten 11 Spielen nur einen Sieg geholt und ist somit abstiegsgefährdet, während auch der Trainer abgesetzt wurde. Dirk Beuchler ist nicht mehr der Trainer von Lübbecke und so etwas war ja auch zu erwarten. Man muss versuchen diese Mannschaft aus der Lethargie rauszuholen und Sead Hasanefendic wurde als Trainer dazu geholt. Er hat eine große Erfahrung in der Bundesliga mit Minden und besonders Gummersbach. Mit Gummersbach hat er auch Trophäen gewonnen. Er hat nur eine Aufgabe, und zwar den Klassenerhalt zu schaffen. Er hat aber in seinem Debütauftritt keinen gleichwertigen Gegner bekommen. Die Mannschaft von Lübbecke ist auf jeden Fall einen Klassenerhalt wert, aber nur wenn sie anfängt ihr Bestes zu geben.

Die heutigen Gäste dürfen auf keinen Fall gegen Teams aus der Abstiegszone verlieren, so wie am letzten Samstag, als sie zu Hause gegen Friesenheim verloren haben. Sie waren in diesem Spiel von Anfang an im Rückstand, konnten nicht aufholen und danach wurde dann der Trainer gewechselt. Der rechte Außenspieler Schongarth ist immer noch nicht dabei und das ist ein großes Handicap. Das darf aber keine Entschuldigung für einen Abstieg sein, denn alle anderen Spieler sind fit.

Voraussichtliche Aufstellung Lübbecke:  Blazicko, Remer, Dissinger, Vukovic, Langhans, Tauabo, Loke

SC Magdeburg – N-Lübbecke TIPP

Magdeburg ist in der Favoritenrolle und es wird natürlich eine große Überraschung sein, wenn die Gastgeber nicht gewinnen sollten. Aber Lübbecke hat einen neuen Trainer bekommen und dieser positive Schock kann dafür sorgen, dass die Gäste zumindest eine richtige Katastrophe vermeiden können.

Tipp: Lübbecke +6,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote:  1,72 bei bwin (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bwin bonus
50€