Schweden – Dänemark 26.01.2016, EM-Handball

Schweden – Dänemark / EM-Handball – Ein skandinavisches Duell, in dem die Schweden um eine bessere Platzierung kämpfen, weil sie ins Halbfinale nicht mehr schaffen können, da sie bisher nur einen Punkt ergattert haben und zwar in der zweiten Wettbewerbsphase. Die Dänen haben aus der ersten Phase des Wettbewerbs alle vier Punkte übertragen und in der ersten Runde der zweiten Phase haben sie noch zwei Punkte dazu geholt, sodass sie derzeit auf dem ersten Platz sind und als größte Favoriten auf Einzug ins Halbfinale gelten, obwohl sie mit dem eventuellen Sieg aus dieser Begegnung nicht ganz sicher sein werden. Dänemark hat in der letzten Runde gegen Spanien gewonnen, während Schweden ein Remis gegen Russland eingefahren hat. Es ist interessant, dass diese zwei Nationalteams bei den großen Wettbewerben nur vier Mal aufeinandertrafen. Drei Mal feierten die Dänen, während das letzte Mal, bei den Olympischen Spielen 2012, Schweden einen 24:22-Sieg holte. Beginn: 26.01.2016 – 20:30 MEZ

Schweden

Ein weiterer großer Wettbewerb, bei dem eine der erfolgreichsten europäischen Nationalteams nichts Wesentliches erreichen wird. Also, kein Kampf um eine Medaille geschweige denn die Hoffnung auf Meistertitel, den sie schon vier Mal gewonnen haben. Das letzte Mal haben sie 2002 den Titel gewonnen und seitdem ist nur noch der gewonnene fünfte Platz der Rede wert. Vielleicht schaffen sie jetzt wieder auf den fünften Platz, aber nur wenn sie jetzt Dänemark und dann auch Ungarn in der letzten Runde bezwingen. Wenn man sich ihre Auftritte in Polen anschaut, kann man nicht sagen, dass sie enttäuscht haben. Es wird langsame eine Tradition, dass die Schweden einen guten Start bei großen Wettbewerben haben und dann später nachlassen.

Entscheidend wird sich die Niederlage gegen Deutschland in der zweiten Runde erweisen, weil sie in diesem Match geführt haben. In der zweiten Halbzeit haben sie dann nachgelassen und auch den letzten Angriff zum Ausgleich verspielt. Gegen Spanien leisteten sie einen heftigen Widerstand und haben dennoch 22:24 verloren, während sie im Auftaktspiel der zweiten Phase ein Remis gegen Russland gespielt haben. Den Großteil des Matches waren sie in Führung aber am Ende reichte es nur für ein Remis aus. Die größten Probleme haben sie erwartungsgemäß im mittleren Rückraum und links außen, weil sie nach Polen ohne Du Rietz, l.Karsson und Gottfridsson gereist haben.

Voraussichtliche Aufstellung Schweden: M.Andersson, Kallman, Ostlund, Konradsson, Jakobsson, Ekberg, A.Nilsson

Dänemark

Die Dänen sind die einzige Mannschaft in Polen, die noch kein einziges Spiel verloren hat. Sie haben auch keine Remis eingefahren und momentan haben sie vier Siege auf dem Konto. Die Ergebnisse zeigen, dass diese Nationalauswahl eine aufsteigende Formkurve aufweist. Nach zwei nicht besonders überzeugenden Partien gegen die objektiv schwächeren Rivalen zu Beginn der Meisterschaft, haben sie in den letzten zwei Matches all ihre Kraft demonstriert. Zuerst haben sie Ungarn regelrecht auseinandergenommen, während sie im letzten Spiel auch über Spanien triumphiert haben und in diesem Match würde kaum eine Mannschaft nach der schwachen Leistung in der ersten Halbzeit ins Spiel zurückfinden.

Gegen Ungarn haben sie wirklich locker gefeiert, die Außenlinie war sehr verspielt und hat mehr als die Hälfte aller Tore ihrer Mannschaft erzielt. Fast ein Drittel aller Tore erzielte ihr großer Star M. Hansen. Gegen Spanien brillierten sie in der ersten Halbzeit nicht, weil der gegnerische Torwart auf der Höhe gewesen ist. Aber dann fing auch der dänische Torwart Landin an sehr gut zu verteidigen und mit seinen 17 Verteidigungen kam auch die Wendung im Spiel von Dänemark. Kreisläufer Noddesbo brillierte auch, während sich M. Hansen dieses Mal für die größere Unterstützung der Teamkollegen entschied.  Es wird noch auf einen größeren Beitrag von Mads Larsen und Lauge Schmidt gewartet.

Voraussichtliche Aufstellung Dänemark : Landin, Mortensen, M.Hansen, Mads Larsen, Christiansen, Lindberg, Noddesbo

Schweden – Dänemark TIPP

Es ist völlig klar, dass die Dänen in diesem Duell  als Favoriten gelten. Es besteht aber große Rivalität zwischen diesen beiden Teams und für die Schweden ist dieses Spiel sehr wichtig, unabhängig von der Tatsache, dass sie das Halbfinale nicht mehr erreichen können. Die Schweden sind noch von niemandem richtig überspielt worden und deshalb erwarten wir, dass sie in diesem Duell gegen Dänemark zumindest einen soliden Widerstand leisten.

Tipp: Schweden +4,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€