Schweden – Slowenien 16.01.2016, EM-Handball

Schweden – Slowenien / EM- Handball – Dies ist vielleicht das interessanteste Duell der ersten Runde der EM-Gruppenphase in Polen. Das ist kein großes Spitzenspiel, denn sowohl Schweden, als auch Slowenien spielen in den letzten Jahren keine Hauptrolle im Welthandball. Dieses Duell könnte aber bis zu den letzten Sekunden ungewiss sein und die Punkte sind ja auch sehr wichtig. Die Schweden waren früher das Spitzenteam im Handball und gerade deswegen haben sie ja vier Titel des Europameisters. Den letzten holten sie aber im fernen Jahr 2002. Die Slowenen holten bis jetzt zweimal Silber, das letzte im Jahr 2004. Beide Nationalmannschaften haben auch an der letztjährigen WM teilgenommen und die Schweden wurden im Achtelfinale geschlagen, während die Slowenen das Viertelfinale erreichten. Auch diese zwei Nationalmannschaften waren in der gleichen Qualifikationsgruppe, so dass es in Slowenien unentschieden war, während die Schweden einen 28:24-Heimsieg geholt haben. Beginn: 16.01.2016 – 20:45 MEZ

Schweden

Für Schweden ist dies eine neue Gelegenheit, wieder mal in die Spitze des europäischen Handballs zurückzufinden, aber fraglich ist, ob sie die nötige Kraft dafür haben. Dies ist eine solide Nationalmannschaft und wenn sie einen guten Tag haben, können sie alle Teams schlagen. Sie spielen aber ziemlich unbeständig, was man am besten bei der letztjährigen WM in Katar sehen konnte, als diese Nationalmannschaft einen furiosen Start hatte, am Ende dennoch im Achtelfinale geschlagen wurde. So sehen ungefähr alle Wettbewerbe dieser Nationalmannschaft in den letzten Jahren aus. Manchmal geht es aber auch bei ihnen bergauf und sie erreichen eine etwas bessere Platzierung.

In Polen kommen sie nicht mit der stärksten Aufstellung an und es fehlen einige Spieler, vor allem der linke Außenspieler Du Rietz und die mittleren Außenspieler Karlsson und Gottfridsson, aber einige Spitzenspieler sind noch da. Man könnte sagen, dass sie eine Kombination von jungen und erfahrenen Spielern sind, so dass wir von den erfahrenen auf jeden Fall den Torhüter M. Andersson, aber auch den linken Flügelspieler Kallman und Petersen erwähnen werden. Die rechten Flügelspieler Ekberg und Zachrisson sind etwas jünger, aber erbringen eine ziemlich gute Leistung. Auch der Kreisläufer A. Nilsson ist hervorragend, so dass die Außenreihe demnach irgendwie als sehr schwach erscheint.

Voraussichtliche Aufstellung Schweden: M.Andersson, Kallman, Olsson, Östlund, Jakobsson, Ekberg, A.Nilsson

Slowenien

Slowenien könnte definitiv die potentielle Überraschung dieser Meisterschaft sein. Es gibt mehrere Gründe für eine solche Meinung, wobei man sich aber die Frage stellt, ob ein gutes Ergebnis der Slowenen überhaupteine Überraschung wäre. Diese Nationalmannschaft erreichte nämlich bei der EM 2013 in Spanien das Halbfinale und sie holten auch zweimal Silber, obwohl das vor langer Zeit war. Das zweite Silber holten sie am Wettbewerb, in dem sie Gastgeber waren. Diese Nationalmannschaft ist eine Kombination von neuen jungen, aber auch alten Spielern, die vom erfahrenen Trainer Veselin Vujovic angeführt werden.

Er könnte diese zusätzliche Kraft sein, obwohl es ja schade ist, dass sie nicht vollzählig sind, denn es fehlt zum Beispiel der junge Dolenec auf der Position des rechten Außenspielers. Auch Torhüter Prost ist nicht dabei, während der brillante Schütze, der rechte Flügelspieler Gajic weiterhin mitspielt, der ja bei der letztjährigen WM in Katar brillierte. Von erfahrenen Spielern sind da noch Torhüter Skof und der mittlere Außenspieler Kavticnik, während die jungen Spieler vom brillanten Spielmacher, dem Pick aus Szeged, Dean Bombac, angeführt werden. Bei den Slowenen wird Vieles gerade von diesem Duell gegen die Schweden abhängen.

Voraussichtliche Aufstellung Slowenien: Skof, L.Zvizej, Mackovsek, Bombac, Kavticnik, Gajic, Gaber

Schweden – Slowenien TIPP

Weit davon, dass die Schweden unterschätzt werden, aber es fehlen einige Spieler in dieser Nationalmannschaft und alles wird von der Stimmung des Torhüters und der brillanten Flügelspieler abhängen. Slowenien ist andererseits vollzählig und wenn wir schon gesagt haben, dass sie die potentielle Überraschung sind, werden wir auch ihren Sieg beim Auftakt der Meisterschaft prognostizieren.

Tipp: Sieg Slowenien

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,00 bei 10bet (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€