Serbien – Spanien, 21.01.13 – Handball WM

Der zweite Tag des Achtelfinales der Handball-WM bringt uns zwei sehr interessante Duelle. Eines davon ist das Match zwischen den erschütterten Gastgebern und der serbischen Nationalmannschaft, die zwei dramatische Matches in Folge gespielt und dabei verloren hat. Von den Spaniern wurde erwartet, dass sie die erstplatzierten in der Gruppe sind, aber sie beendeten die Gruppenphase auf dem zweiten Platz, vielleicht absichtlich wegen des weiteren Spielplans und so haben sie nach vier Siegen das letzte Match in der Gruppenphase verloren. Serbien taktierte nicht, allerdings haben sie in den letzten zwei Duellen verloren  und zwar nach drei Auftaktsiegen, sodass die auf den dritten Platz landeten. Letztes Jahr trafen diese beiden Nationalteams zwei Mal aufeinander und beide Male feierten die Spanier, zuerst in der Qualifikation für die Olympischen Spiele und dann auch bei den OS in London, wo die Spanier einen 26:21-Sieg holten. Beginn: 21.01.2013 – 19:00

Serben starteten gut in diesen Wettbewerb, obwohl sie keine allzu schweren Gegner zum Beginn der Meisterschaft hatten. Allerdings sind Korea und Weißrussland keine naiven Gegner, aber nach dem etwas schwächeren Spiel in der ersten Halbzeit, hat Serbien in der zweiten Halbzeit beide Gegner überspielt und überzeugende Siege verbucht. Gegen Saudi-Arabien haben sie in der ersten Spielhälfte mit ihrem Ruf gespielt und erst in der zweiten Halbzeit haben sie eine ernsthafte Partie abgeliefert. In den beiden entscheidenden Spielen, die über die Achtelfinale-Platzierung entschieden haben, scheiterte Serbien. Gegen Polen haben sie in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt und waren die meiste Zeit in Führung. Zum Beginn der zweiten Halbzeit machten sie mit ihrer guten Partie weiter und vor allem waren Torwart Stanic, Kapitän Ilic und Flügel Prodanovic gut. In den letzten zehn Minuten ließen sie nach und haben den Vorsprung verloren. In den letzten Sekunden des Spiels kassierten sie dann ein Gegentor zur 24:25-Niederlage. Ihr Selbstvertrauen wurde dadurch ziemlich erschüttert und am letzten Spieltag mussten sie gegen Slowenien antreten. Die Abwehr war in diesem Match nicht auf der Höhe und kassierte sogar 19 Gegentore in der ersten Halbzeit. Im Tor stand der angeschlagene Stanic nicht, aber er kam in der zweiten Halbzeit zwischen den Torpfosten und dann begann die Wende. Serbien ging in Führung, aber im Spielfinish ließen sie nach und wurden 31:33 bezwungen. Wieder ist die Außenlinie der Hauptschuldige und dieses Problem müssen sie schnell lösen, wenn sie ins Viertelfinale einziehen wollen.

Voraussichtliche Aufstellung Serbien: Stanić, Nikčević, Ilić, Vučković, Stanković, Prodanović, Toskić.

Die Spanier haben in den ersten drei Runden gegen schwächere Gegner gespielt und in diesen Duellen haben sie lockere Siege verbucht. In den letzten zwei Runden folgten die wahren Prüfungen und da konnte man gewisse Schwächen bei den Spaniern feststellen. Die Ungarn haben ihnen in der ersten Halbzeit sehr viele Probleme bereitet und erst in der zweiten Halbzeit haben sie ihre Abwehr zusätzlich verstärkt, während der Gegner einige Patzer machte, sodass sie am Ende  einen überzeugenden 28:22-Sieg holten, aber nur dank einer Serie von 7:0 in den letzten zehn Minuten. Im Duell gegen Kroatien haben sie sehr wechselhaft gespielt, sodass sie ohne Vorsprung von drei Toren geblieben sind. Im Spielfinish haben sie taktiert und sie wollten keinen Sieg und damit haben sie sich die Gegner für die KO-Phase selber ausgewählt. In den letzten fünf Minuten haben sie kein Tor erzielt und letztendlich kassierten sie eine 25:27-Niederlage. In allen bisherigen Spielen war die Abwehr das bessere Teil des Teams und diesmal waren die Außenspieler, vor allem Maqueda, besser als die Flügelspieler, die bisher das Hauptwort geführt haben.

Voraussichtliche Aufstellung Spanien: Šterbik, Arino, A.Entrerrios, Canellas, Maqueda, Rocas, Aguinagalde

In diesem Duell könnte entscheidend sein, welche Mannschaft nach der Niederlage in der Gruppenphase mehr erschüttert ist. Anscheinend sind das die Serben, die zwei Spiele verloren haben, während die Spanier vielleicht absichtlich verloren haben.  Es gibt keine Berechnungen mehr und daher werden diesmal beide Teams ihr Maximum geben. Beide Teams sind besser in der Abwehr, aber jetzt sind sie schon ziemlich müde und deshalb können wir viele Tore in diesem Match erwarten.

Tipp: über 49,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,83 bei bwin (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!