Serbien – Ungarn 10.06.2016, Handball-WM-Qualifikation

Serbien – Ungarn / Handball-WM-Qualifikation – Dies ist das erste Relegationsduell für die Platzierung in die WM, das Anfang des nächsten Jahres in Frankreich gespielt wird. Am Wochenende werden auch die anderen Duelle gespielt und danach folgen in der nächsten Woche und am nächsten Wochenende Rückspiele. Das Duell zwischen Serbien und Ungarn zählt jedenfalls zu den interessanteren, obwohl man schon sagen muss, dass Ungarn in leichter Favoritenrolle ist, denn sie werden das Rückspiel zuhause spielen und nehmen dennoch regelmäßiger an großen Wettbewerben teil. Am Anfang dieses Jahres nahmen beide Nationalmannschaften in der EM in Polen teil, haben allerdings für Enttäuschung gesorgt, so dass Ungarn letztendlich den 12. Platz besetzte, während sich Serbien auf dem 15. Platz befand, so dass weder die einen, noch die anderen in diesem Sommer an den Olympischen Sommerspielen in Rio teilnehmen werden. An der letzten WM in Katar nahmen weder Serbien, noch Ungarn teil und im Januar dieses Jahres trafen diese zwei Nationalmannschaften das letzte Mal aufeinander und dieses Freundschaftsspiel endete unentschieden (25:25). Beginn: 10.06.2016 – 18:00 MEZ

Serbien

Die Nationalmannschaft von Serbien steckt in einer neuen Krise und quält sich wieder mal, um in einen Wettbewerb überhaupt einzuziehen, wo sie dann ganz nachlassen. An der letzten WM in Katar haben sie nicht teilgenommen, denn in der Relegation war Tschechien besser, das sie im ersten Duell zuhause mit acht Toren Unterschied geschlagen haben, wonach sie im Rückspiel ganz nachgelassen haben und mit unglaublichen 12 Toren Unterschied bezwungen wurden. Am Anfang dieses Jahres spielten sie in der EM in Polen, nachdem sie in der unangenehmen Qualifikationsgruppe erfolgreich weitergekommen sind, in der noch Island und Montenegro waren.

Auch da hatten sie einen katastrophalen Auftritt und eine 22:38-Auswärtsniederlage von Island, sind allerdings nichtsdestotrotz weitergekommen wonach sie in Polen von den Gastgebern und von Frankreich geschlagen wurden, wonach sie im dramatischen Finish ein Remis mit Mazedonien eingefahren haben und das war auch das Ende ihres Auftrittes. Schon in diesem Duell lief eine jüngere Aufstellung auf, ohne Ilic, Vujin, Manojlovic, Stojkovic, Toskic und Prodanovic. Jetzt fehlt auch Torhüter Stanic und der linke Flügelspieler Nikcevic, so dass sich Nationaltrainer Peric diesmal auf sie Außenspieler P. Nenadic, Sesum, Rnic und Zelenovic und auf den Kreisläufer Marsenic verlässt.

Voraussichtliche Aufstellung Serbien: Marjanac, N.Ilic, Sesum, P.Nenadic, Zelenovic, Djukic, Marsenic

Ungarn

Ungarn verpasst große Wettbewerbe etwas seltener, wenn man Olympiaspiele allerdings nicht mitzählt, denn an denen nahmen sie 2004 das letzte Mal teil. In den letzten sieben Europameisterschaften haben sie gespielt, aber das waren hauptsächlich schlechte Auftritte und Ungarn schafft es irgendwie nicht, eine längere Zeit lang gute Leistung zu erbringen. Sie nahmen an Weltmeisterschaften dreimal in Folge teil, verpassten die letzte allerdings, denn in der Relegation war Slowenien besser. Mit maximalen sechs Siegen erreichten sie in den letzten Qualifikationen den Auftritt in der EM in Polen Anfang dieses Jahres und damals wurden sie vom legendären Talant Dushebajev angeführt.

In Polen hegten sie große Ambitionen und waren voller Selbstbewusstsein, wonach es allerdings ganz bergab ging. In der Gruppe wurden sie von Dänemark und Russland geschlagen und sind nur dank dem Sieg gegen Montenegro weitergekommen, wonach sie drei neue Niederlagen von Deutschland, Spanien und Schweden einstecken mussten. Die 19:29-Niederlage von Deutschland und die 14:22-Niederlage von Schweden waren einfach katastrophal. In der Zwischenzeit wurde ein neuer Nationaltrainer geholt und zwar der Spanier Javier Sabate, der auf der Trainerbank des Meisters Veszprem sitzt. Im Vergleich zur EM ist die Aufstellung von Ungarn jetzt nicht bedeutend jünger, denn Cszaszar und Lekai werden wieder auf der Position des mittleren Außenspielers auflaufen, während Ilyes, L. Nagy und Fazekas, neben den Brüdern Ivancsik auch mit dabei sind.

Voraussichtliche Aufstellung Ungarn: Mikler, G.Ivancsik, Jamali, Lekai, L.Nagy, Gulyas, Zubai

Serbien – Ungarn TIPP

In diesem ersten Duell ist Serbien dennoch in leichter Favoritenrolle. Ungarn ist sicherlich eine erfahrenere Nationalmannschaft, aber sie haben in Auswärtsduellen mit Problemen zu kämpfen und wären sicherlich auch mit einer knappen Niederlage zufrieden, denn es steht ihnen ja auch ein Rückspiel in der Veszprem Arena bevor. Serbien muss sich einen Vorteil verschaffen, wenn sie auf die Platzierung in Frankreich auch weiterhin hoffen wollen.

Tipp: Sieg Serbien

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,77 bei 10bet (alles bis 1,67 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€