Slowenien – Spanien 18.01.2016, EM-Handball

Slowenien – Spanien / EM-Handball – Nach der abgelegten ersten Runde können die Spanier aufatmen, denn diese Nationalmannschaft holte schon einen Sieg, während Slowenien in einem wichtigen Duell eine Niederlage einstecken musste und steht demnach unter Druck. Spanien verbuchte einen routinemäßigen Sieg gegen Deutschland und zeigte zugleich, warum gerade diese Nationalmannschaft einer der ersten Favoriten für den Titel ist. Die Slowenen zeigten zwei Gesichter und die erste Halbzeit des Duells gegen Schweden wollen sie nie mehr wiederholen. Diese zwei Nationalmannschaften trafen schon sechsmal in großen Wettbewerben aufeinander und die Slowenen holten in diesen Duellen niemals einen Sieg. Eins der wichtigeren Duelle ist das WM-Halbfinale im Jahr 2013, aber damals waren die Spanier Gastgeber und sie holten einen 26:22-Sieg. Bei der letztjährigen WM in Katar holten die Spanier einen 30:26-Sieg. Beginn: 18.01.2016 – 18:15 MEZ

Slowenien

Die Slowenen sind ein gutes Beispiel dafür, dass gute Partien in der Vorbereitungsphase und zugleich auch die Teilnahme an einem großen Wettbewerb mit den Ambitionen, ein brillantes Ergebnis zu holen, eigentlich nichts zu bedeuten haben müssen. Der Wunsch war groß, aber das Spiel gegen Schweden in der ersten Halbzeit war sehr schlecht und gerade deswegen mussten sie eine Niederlage einstecken. Die Abwehr war einfach miserabel, der Angriff funktionierte nicht, so dass ihr Gegner ziemlich leicht sieben Treffer in Führung lag. In Duellen gegen Gegner ähnlicher Qualität kann man das schwer nachholen, aber Trainer Vujovic motivierte in der Pause sein Team und in der zweiten Halbzeit bekamen wir ein völlig anderes Team zu sehen, die sogar acht Treffer Rückstand aufgeholt hat.

In den letzten zehn Minuten kam es zum Ausgleich, aber sie haben viel Kraft verloren, um aufzuholen, wofür sie in der Endphase eine hohe Rechnung bezahlen mussten, obwohl sie vielleicht auch gewinnen konnten. Die ganze Außenlinie erbrachte eine schlechte Leistung und auf diesen Positionen haben sie fast nichts zustande gebracht. Die Flügelspieler waren solide, aber Kreisläufer Gaber erbrachte die beste Leistung. Jetzt erwartet sie ein viel stärkerer Gegner und es ist ja klar, dass sich die heutigen Gastgeber viel mehr bemühen müssen, wenn sie nicht die zweite Niederlage kassieren wollen, wegen der sie ohne Aussichten auf das Halbfinale bleiben würden.

Voraussichtliche Aufstellung Slowenien: Skof, L.Zvizej, Mackovsek, Bombac, Kavticnik, Gajic, Gaber

Spanien

Die Spanier leisteten in der ersten Runde eine routinemäßige Arbeit und man kann schon sagen, dass ihr Sieg gegen Deutschland überhaupt nicht fraglich war, obwohl auch sie in einigen Momenten nachgelassen haben. Der Spielanfang war schlecht und ihre Gegner lagen zwei Tore in Führung. Der definitiv beste Spielteil war die Mitte der ersten Halbzeit, als die Spanier sogar sieben Tore in Führung lagen. Damals schien es, als wäre der Sieg in ihren Händen, aber in den letzten Minuten der ersten Halbzeit waren die hartnäckigen Deutschen auf minus drei. In der zweiten Halbzeit lag Spanien in Führung, wobei diese Führung in einigen Momenten minimal war.

Am Spielende waren die Spanier gut genug und holten am Ende einen 32:29-Sieg, dank dem Torhüter Sterbik, der in wichtigen Momenten auf der Höhe war. Im Angriff waren die Flügelspieler Rivera und Tomas gut, während die anderen ihre Kraft verteilt haben und die meisten Spieler wurden auf die Liste der Schützen eingetragen. Man kann schon sagen, dass R. Entrerrios und Dushebajev etwas nachgelassen haben, von denen man aber viel mehr in diesem Duell erwartet hat.

Voraussichtliche Aufstellung Spanien: Sterbik, Rivera, Garcia Robledo, R.Entrerrios, Maqueda, Tomas, Aginagalde

Slowenien – Spanien TIPP

Die Slowenen haben im ersten Duell nachgelassen und jetzt wollen sie den Eindruck gegen den schwierigeren Gegner verbessern. Spanien holte einen erwartungsgemäßen Sieg und es scheint, als auch sie noch immer nicht im richtigen Spielrhythmus wären. Wir erwarten, dass Slowenien besser als im ersten Duell spielt und eine interessante Partie ablegt.

Tipp: Slowenien +4,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,95 bei betvictor (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€