Spanien – Deutschland 16.01.2016, EM-Handball

Spanien – Deutschland / EM-Deutschland – Hier haben wir einen der Klassiker des europäischen Handballs, aber man kann eigentlich nicht sagen, dass dieses Duell zu diesem Zeitpunkt ein Spitzenspiel ist, denn nur Spanien ist momentan das Spitzenteam im Handball, während die Deutschen objektiv nur eine gute Nationalmannschaft sind. Das zeigen auch die Ergebnisse aus den letzten Jahren, denn Spanien holte einen Weltmeistertitel, während Deutschland einen Titel schon seit ungefähr zehn Jahren nicht gewonnen hat. An der letzten EM haben die Deutschen nicht einmal teilgenommen und die Spanier holten Bronze, wie auch bei der letztjährigen WM, als Deutschland wieder mal nachgelassen hat. Diese zwei Nationalmannschaften waren in der gleichen Gruppe und Deutschland holte einen knappen Heimsieg gegen Spanien, das vor seinen Fans viel überzeugender war. Bei großen Wettbewerben spielten sie das letzte Mal im Jahr 2013, als Spanien den Weltmeistertitel geholt hat. Beginn: 16.01.2016 – 18:30 MEZ

Spanien

Die Erwartungen der Spanier sind vor dieser EM sehr groß und zwar vor allem, weil diese Nationalmannschaft sehr gute Spieler hat und die Tatsache, dass sie noch nie Europameister waren, klingt ja auch irgendwie imaginär. Sie holten den Weltmeistertitel im Jahr 2013, als sie Gastgeber waren. Davor und danach war das Halbfinale für diese Nationalmannschaft irgendwie wie verflucht und ganz oft werden sie gerade da gestoppt. Bei den letzten zwei Europameisterschaften mussten sie im Halbfinale Niederlagen einstecken, was ja auch bei der letztjährigen WM in Katar passiert ist.

Sehr oft waren die Duelle der Spanier gegen die Franzosen entscheidend und hier haben sie auch ein großes Motiv, aber um mit den Franzosen überhaupt spielen zu können, müssen sie in einer sehr starken Gruppe eine einfach hervorragende Leistung erbringen. Die Spanier sind ja die ersten Favoriten, was sie in diesem ersten Duell bestätigen müssen und eine hervorragende Einführung war der überzeugende Sieg gegen Polen im letzten Freundschaftsspiel. Im Vergleich zur WM in Katar haben sie jetzt den erfahrenen Torhüter Sterbik und den jungen Dushebajev in ihren Reihen, der jetzt endlich auf der immer fraglichen Position des rechten Außenspielers agieren wird. Auf anderen Positionen sind die Spanier sehr stark und haben mit keinen verletzungsbedingten Problemen zu kämpfen.

Voraussichtliche Aufstellung Spanien: Sterbik, Ugalde, Robledo, R.Entrerrios, Dushebajev, Tomas, Aginagalde

Deutschland

Die Deutschen haben auch weiterhin die überzeugend stärkste Liga auf der Welt, aber die Nationalmannschaft quält sich schon seit Jahren und erzielt keine richtigen Ergebnisse bei großen Wettbewerben. An einigen großen Wettbewerben haben sie nicht einmal teilgenommen, wie das der Fall vor zwei Jahren in Dänemark war. An dieser EM nehmen sie aber nach guten Partien in den Qualifikationen und gerade mal einer Niederlage teil, die sie gerade von ihren heutigen Gegnern einstecken mussten. In Polen steht ihnen eine sehr schwierige Aufgabe und starke Gegner in der Gruppe bevor und Trainer Sigurdsson hat auch mit großen verletzungsbedingten Problemen zu kämpfen. Sie sind ohne die beiden Flügelspieler aus der ersten Aufstellung geblieben und trauern besonders dem linken Flügelspieler Gensheimer nach, der der beste Schütze dieser Nationalmannschaft war, während auch Groetzki auf der Position des rechten Flügelspielers fehlt.

Nicht dabei ist auch der Kreisläufer Wiencek und der linke Außenspieler Drux. Es fehlen auch einige erfahrenere Spieler, so dass eine solche Aufstellung den Fans dieser Nationalmannschaft kein Vertrauen verleiht. Klar ist, dass die Deutschen in jedem Duell einfach alles geben und maximal kämpfen werden. Sie werden auch versuchen, mit der jungen Aufstellung für Überraschung zu sorgen. Die Anführer des Teams sind Torhüter Lichtlein, der linke Außenspieler Dissinger und der rechte Außenspieler Weinhold, während auch der junge Dahmke auf der Position des linken Flügelspielers, als einziger Spieler auf dieser Position, brillieren könnte.

Voraussichtliche Aufstellung Deutschland: Lichtlein, Dahmke, Dissinger, Strobel, Weinhold, Reichmann, Pekeler

Spanien – Deutschland TIPP

Wir haben ja schon alles gesagt. Spanien ist einer der größten Favoriten für den Meistertitel und sie wollen sicherlich mit einem Sieg beginnen. Daran wird die das geschwächte Deutschland sicherlich schwer hindern können. Die Deutschen werden nach ihrer Gelegenheit sicherlich auch in den verbliebenen zwei Duellen lauern, aber in diesem Duell werden sie den Spaniern nicht parieren können.

Tipp: Spanien -3,5

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,60 bei bwin (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bwin bonus
50€