Spanien – Frankreich 30.01.2015, WM-Handball

Spanien – Frankreich / WM-Handball – Dies hier könnte man ruhig als das Finale vor dem Finale bezeichnen. In diesem Halbfinalduell treffen nämlich zwei Nationalmannschaften aufeinander, die die letzten zwei Weltmeisterschaften gewonnen haben. Darüber hinaus haben sie beide auch noch eine Reihe von tollen Titeln gewonnen. Auch bei der aktuellen WM haben sie nur tolle Leistung geliefert. Spanien hat alle sieben Siege geholt, während Frankreich sechsmal gewonnen und einmal unentschieden gespielt hat. Die Franzosen haben alle Gegner der K.o.-Phase aber auseinandergenommen, während Spanien eine dramatische Viertelfinalpartie gegen Dänemark geliefert hat. Diese zwei Teams sind bei den letzten fünf Europameisterschaften aufeinandergetroffen und dabei sind die Franzosen etwas erfolgreicher. Sie haben nämlich im letzten Jahr sowie bei den OS 2012 gewonnen, während es bei der WM 2011 unentschieden war. Beginn: 30.01.2015 – 19:00 MEZ

Spanien

Die aktuellen Weltmeister sind wieder im Halbfinale und zwar mit Recht, denn sie spielen von Anfang an gleich gut. Sie hatten zwar in der Gruppenphase etwas leichtere Gegner und haben sie natürlich alle bezwungen, wobei sie nur wenige Probleme hatten. Dadurch hatten sie im Achtelfinale einen leichteren Gegner und sie haben Tunesien fast mit halber Kraft eliminiert. Dann stand das Viertelfinalspiel auf dem Programm. Das war auch die erste große Prüfung für die Spanier, da die Dänen auf sie gewartet haben. Es war ein tolles Duell, in dem keiner der Rivalen mehr als zwei Tore Vorsprung hatte und somit wurde es in der Schlussphase so richtig dramatisch. Die Dänen konnten ein halbe Minute vor dem Ende aufholen, aber dann hat Canellas in der letzten Spielsekunde ein Tor und den großen Sieg erzielt.

Rivera hat links außen brilliert, indem er zehn Tore erzielt und nur einen Patzer gehabt hat. Gleich hinter ihm, Canellas, während die anderen Angriffsspieler nicht besonders gut gelaunt waren. Aber die Abwehr war umso besser und hat zwei Siebenmeterwürfe des Gegners aufgehalten. Jetzt wartet wieder ein großer Rivale auf die Spanier und sie müssen noch besser spielen, wenn sie ins Finale einziehen möchten.

Voraussichtliche Aufstellung Spanien: de Vargas, Rivera, Garcia, Canellas, Maqueda, Tomas, Aguinagalde

Frankreich

Die Franzosen waren noch vor dem Meisterschaftsanfang in großer Favoritenrolle auf den Titel. Die Leistung in der Gruppenphase war dann nicht besonders beeindruckend, aber es reichte für den ersten Platz aus. Die Franzosen haben offensichtlich nur die nötigste Kraft geliefert und sich für die K.o.-Phase geschont. Dann sah es auch viel besser aus und sie lieferten in den letzten zwei Duellen eine wirklich hervorragende Leistung ab. Jetzt sind sie wirklich die absoluten Favoriten dieser Meisterschaft.

Sie haben Argentinien auseinandergenommen. Es ist zwar keine spitzenmäßige Mannschaft, aber gegen die Franzosen sahen die Argentinier wie Amateure aus. Dann spielten sie im Viertelfinale gegen das stärkere Slowenien, aber auch die Slowenen hatten keine Chance. Die Franzosen starteten das Spiel mit einer 7:1-Führung und es war damit auch alles klar. Torwart Omeyer spielt seinen besten Handball, die Abwehr ist unglaublich stark und im Angriff erzielen alle Spieler Tore, werden aber von Karabatic angeführt.

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich: Omeyer, Guigou, Narcisse, N.Karabatić, Barachet, Porte, Sorhaindo

Spanien – Frankreich TIPP

Es ist ein Duell zwischen zwei großen Rivalen, die bis jetzt unbesiegt sind. Jetzt muss aber einer von den Gegnern ausscheiden. Angesichts des Gegners im Finale, ist dieses Duell heute wahrscheinlich den Titel wert und es ist somit auch ein großer Kampf zu erwarten. Die Franzosen haben bis jetzt eine bessere Leistung geliefert und haben auch einen stärkeren Spielerkader. Aus diesem Grund sehen wir sie jetzt im Vorteil.

Tipp: Sieg Frankreich

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,62 bei ladbrokes (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
ladbrokes bonus
300€