THW Kiel – Paris Saint-Germain 25.09.2016, Handball Champions League

THW Kiel – Paris Saint-Germain / Handball Champions League – Hier haben wir noch ein Handball-Spektakel in der ersten Runde der Champions League. Kiel und PSG sind vor jeder Saison die ernsthaftesten Kandidaten für den Meistertitel, obwohl Kiel in den letzten Saisons nicht mehr so mächtig aussieht, wenigstens auf dem Papier, wo PSG wahrscheinlich das beste Team in Europa sein würde. PSG fehlt allerdings etwas anderes und deswegen schaffen sie es nicht, den Meistertitel zu holen. In der letzten Saison zogen beide Teams ins Halbfinale ein, genauer gesagt ins Final-Four in Köln, wo Kiel allerdings von Veszprem und PSG von Kielce gestoppt wurde. Somit trafen diese zwei Teams im Kampf um den dritten Platz aufeinander und damals verbuchte PSG einen 29:27-Sieg, was der dritte Sieg der Pariser war, denn sie haben ja auch in der Gruppenphase Kiel beide Male bezwungen. Beginn: 25.09.2016 – 19:30 MEZ

THW Kiel

In der letzten Saison holte Kiel keine Trophäe und schon diese Tatsache genügt, um schließen zu können, dass die Saison für sie nicht gerade erfolgreich war. Was die Champions League angeht, erreichte Kiel die Platzierung ins Final-Four, was eine sehr gute Leistung in einer sehr starken Konkurrenz ist, während Kiel, objektiv betrachtet, der Qualität der einzelnen Spieler nach, nicht zu den Besten zählte. Sicherlich sind sie auch mehr darüber enttäuscht, dass sie den deutschen Meistertitel nicht geholt haben, wo sie in einem sehr interessanten Finish von den Löwen bezwungen wurden. In der neuen Saison ist ihr erstes Ziel die Bundesliga, in der sie den Meistertitel holen wollen, während sie in der Champions League wenigstens ins Halbfinale einziehen wollen, obwohl sie, was den Spielerkader angeht, viel stärker als in der letzten Saison sind.

Sie holten den Torhüter Wolff, der in der deutschen Nationalmannschaft spielt, der neue linke Flügelspieler ist der Österreicher Santos und außen links sind der junge Schwede L. Nilsson und noch ein Österreicher Bylik. Es ist der erfahrene Zeitz zurückgekehrt, während der größte Verlust der Abgang des Außenspielers Canellas ist, wie auch Mamelund, der in der Abwehr gespielt hat, wobei auch der linke Flügelspieler Klein nicht mehr dabei ist. In den ersten fünf Runden kassierten sie schon eine Niederlage und zwar auswärts bei Wetzlar, während sie in anderen Duellen problemlos Siege geholt haben, obwohl sie bis jetzt noch in keinem großen Derby gespielt haben. Minden haben sie im letzten Meisterschaftsduell problemlos geschlagen und gerade Bylik brillierte mit 12 Toren, während ein Nachteil die Verletzung von Dissinger ist.

Voraussichtliche Aufstellung Kiel: Landin, Santos, Bylik, Duvnjak, Vujin, Ekberg, R. Toft Hansen

Paris Saint-Germain

Die neue Saison ist eine neue Chance für das starke und reiche PSG, endlich mal den europäischen Meistertitel zu holen. Bis jetzt schafften sie es nicht mal, ins Finale einzuziehen, obwohl sie schon seit einigen Jahren ein brillantes Team haben, voller Spitzenhandballer, die in ihren Nationalmannschaften um große Erfolge kämpfen. In der letzten Saison gelang ihnen dieser Fortschritt und sie zogen wenigstens ins Final-Four ein, bzw. ins Halbfinale, aber sie wurden von Kielce gestoppt, das später Europameister geworden ist. In Frankreich holten sie den Meistertitel ohne größere Probleme, während sie die Trophäe im Pokal nicht holen konnten, was ebenfalls eine große Überraschung war.

Sie konnten nicht alle Titel holen, obwohl in ihren Reihen die zwei besten Außenspieler vorzufinden sind und zwar Karabatic und M. Hansen. Jetzt sind sie einen Schritt weiter gegangen und haben den besten Flügelspieler der Welt geholt und zwar Uwe Gensheimer und jetzt haben sie die zwei besten Flügelspieler, denn rechts ist ja Luc Abalo. Neben dem unbesiegbaren Torhüter Omeyer ist da ebenfalls der sehr erfahrene Skof, der neue Kreisläufer ist der Schwede J. Nielsen aus den Füchsen Berlin und rechts außen wurde der junge Luka Stepancic geholt. Gegangen sind Vori, Kopljar, Honrubia, Gunnarsson und Onufryienko, so dass sie jetzt objektiv stärker sind. Sie holten schon die Trophäe im französischen Superpokal und in der Meisterschaft starteten sie mit dem sicheren Sieg gegen Cesson.

Voraussichtliche Aufstellung PSG: Omeyer, Gensheimer, M.Hansen, N.Karabatic, Stepancic, Abalo, Nielsen

THW Kiel – Paris Saint-Germain TIPP

In der letzten Saison hat PSG drei Siege gegen Kiel verbucht und es scheint, dass ihnen dieses Team gar nicht passt. Jetzt ist der französische Meister noch viel stärker, so dass sie in diesem Duell in Favoritenrolle und auch dem Sieg näher sind. Kiel ist nicht vorhersehbar und es ist ja schon bekannt, dass sie zuhause sehr selten Niederlagen kassieren, so dass in diesem Duell auf mehr Tor gespielt werden könnte.

Tipp: über 56,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,75 bei bwin (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bwin bonus
50€