Ungarn – Schweden, 10.08.12 – OS London 2012

Die Viertelfinalduelle des olympischen Handball-Turniers haben zwei ziemlich große Überraschungen gebracht. Beide Überraschungen haben uns gerade diese Mannschaften, die in diesem Halbfinale aufeinandertreffen werden, bereitet. Die Ungarn haben die Gruppenphase auf dem vierten Tabellenplatz beendet, während die Schweden den dritten Gruppenplatz eingenommen haben. Beide Mannschaften waren Außenseiter im Viertelfinale. Die Ungarn haben in einem dramatischen Spiel und nach zwei Verlängerungen geschafft, Island zu eliminieren, während die Schweden in einem ebenfalls dramatischen Spielfinish geschafft haben, den aktuellen Europameister Dänemark zu bezwingen. In letzter Zeit sind Ungarn und Schweden zwei Mal bei den großen Wettbewerben aufeinandergetroffen und beide Duelle waren sehr ungewiss. Bei den EM 2008 endete das Match 27:27, während Ungar bei der WM 2009 einen 31:30-Sieg geholt hat. Beginn: 10.08.2012 – 18:00

Die Ungarn lieben es anscheinend bei den Olympischen Spielen zu spielen. In den letzten Jahren haben sie an fast allen großen Wettbewerben teilgenommen aber ohne größeren Erfolg. Durch die Olympischen Spiele werden sie besonders motiviert. Bei den OS in Athen 2004. standen sie im Halbfinale, aber dann wurden sie von Kroatien gestoppt. Diesmal haben sie eine neue und außerdem eine viel bessere Chance, ihr bestes Ergebnis in der Geschichte zu erreichen, denn bisher haben sie sich mit dem vierten Platz bei den OS zufrieden geben müssen. Bei diesem Wettbewerb haben sie ziemlich oszilliert aber derzeit weisen sie eine sehr gute Form auf. In Duellen gegen Kroatien und Spanien, die nicht entscheidend waren, wurden sie locker bezwungen. Gegen Dänemark haben sie einen harten Widerstand geleistet und als es am wichtigsten war, haben sie gegen Serbien gesiegt und zwar in einem Match, in dem sie zwei Drittel des Spiels im Ergebnisrückstand lagen. Mocsai hat in diesem Match mit neun erzielten Treffern einfach brilliert. Im Viertelfinale erwartete sie eine gefährliche isländische Nationalmannschaft. Dieses Spiel hatte einen seltsamen Verlauf und zwar seit dem Moment, als Ungarn einen 4-Tore-Vorsprung preisgab. In der Verlängerung gab es den Höhepunkt des Dramas und ein glückliches Ende für die Ungarn. Der Torwart Fazekas war phantastisch, während der erfahrene Laszlo Nagy die Verantwortung im Angriff übernahm. Sie haben Dänemark erwartet, aber jetzt spielen sie gegen Schweden, sodass sie noch selbstbewusster in dieses Duell gehen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Ungarn: Fazekas, G.Ivancsik, Ilyes, Csaszar, Nagy, Harsanyi, Zubai

Der Einzug der Schweden ins Halbfinale stellt sicherlich eine noch größere Überraschung dar. Der Grund dafür ist der Gegner der Schweden im Viertelfinale und das war Dänemark, der aktuelle Europameister und Vize-Weltmeister. Das Spiel der Schweden in der Gruppenphase hat nichts Gutes im Viertelfinale angekündigt. Die Schweden haben nämlich in Duellen gegen Island und Frankreich viel gepatzt. Nur die Abwehr war in den einzelnen Momenten des Spiels gegen Frankreich gut sowie der rechte Flügelspieler Ekberg, der die ganze Zeit gut spielte. Und dann, als wären sie von Dänemark besonders motiviert, hatten sie einen tollen Start, was bis dahin nicht der Fall gewesen ist und sie haben geschafft, den gleichen Rhythmus während des fast gesamten Spiels zu halten. Sie waren meistens in Führung, bis zu drei Toren Unterschied. Das Spielfinish war sehr dramatisch und fünf Minuten vor dem Spielschluss lautete das Ergebnis 22:22. Dänemark hat danach kein einziges Tor mehr erzielt, während Ekberg noch zwei Mal gepunktet hat. Der Torwart Sjostrand brillierte und der Sieg ist umso süßer, wenn man bedenkt, dass Du Rietz und K. Andersson einen schlechten Tag hatten und insgesamt nur drei Tore aus 13 Versuchen verwandelt haben. Die Flügelspieler und der mittlere Rückraumlaufer Doder waren großartig. Die Ungarn sind schwächer und wenn die Schweden ihre Partie gegen Dänemark wiederholen sollten, werden sie im ersten olympischen Finale nach Sydney 2000 stehen.

Voraussichtliche Aufstellung Schweden: Sjostrand, Petersen, Du Rietz, Doder, K.Andersson, Ekberg, Nilsson

Ein unerwartetes Halbfinale wird uns sicherlich eine große Ungewissheit mit sich bringen. Es ist klar, dass nun beide Mannschaften voller Selbstvertrauen sind. Nach dem bisher gezeigten zu urteilen sind die Ungarn in einem leichten Vorteil, obwohl sie nicht vergessen dürfen, dass die Schweden den aktuellen Europameister eliminiert haben. Es ist leicht möglich, dass dieses Match durch den letzten Angriff entschieden wird, aber wir geben trotzdem den Ungarn einen leichten Vorteil.

Tipp: Ungarn +2

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,62 bei bet365 (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!