Weißrussland – Serbien, 14.01.13 – Handball WM

Dieses Match der zweiten Runde in der Gruppe „B“ ist von großer Bedeutung für beide Nationalmannschaften. Weißrussland eröffnete diese Meisterschaft mit einer Niederlage, die real war und erwartet wurde, während die Serben einen erwarteten Sieg holten und im Falle einen weiteren Sieges würden sie sich den Einzug ins Achtelfinale bereits sichern. Deshalb ist dies für die Weißrussen die zweite Chance zum Triumph, während ein Sieg kein Muss ist im Unterschied zur serbischen Nationalmannschaft, die als Europa-Vizemeister als Favorit gilt. Bisher sind diese beiden Mannschaften nicht aufeinandergetroffen, weil die Weißrussen an den großen Wettbewerben nicht so oft teilnehmen, während Serbien ein regelmäßiger Teilnehmer ist. Beginn: 14.01.2013 – 18:00

Die Niederlage von Weißrussland zu Beginn der WM war ganz erwartet, obwohl sie sich natürlich eine Überraschung im Duell gegen Polen gewünscht haben. Sie haben das Match sehr schlecht eröffnet und bereits in der ersten Halbzeit lagen sie oft mit sechs Toren im Rückstand. In der zweiten Halbzeit erhöhte sich der Rückstand auf acht Tore und es drohte die Gefahr, dass sie ein richtiges Debakel erleben, was sich sicherlich negativ auf das Selbstbewusstsein dieser Mannschaft auswirken würde. Allerdings haben ihnen die Polen ein wenig geholfen, weil sie zu viel entspannt haben, sodass Weißrussland am Ende eine akzeptable Niederlage von zwei Toren Unterschied kassierte (22:24). Diese Nationalauswahl ist bei der WM vor allem deshalb, weil sie in den Playoffs ein wenig Glück hatte und gegen die Slowakei, die qualitätsmäßig im gleichen Rang mit Weißrussland ist, spielen musste.  Und es waren zwei sehr ausgeglichene Spiele, Weißrussland feierte auswärts mit zwei Toren Unterschied, während es zuhause mit einem Tor Unterschied bezwungen wurde. Die Qualifikation für die nächste EM haben sie nicht besonders gut angefangen und sie kassierten eine überzeugende Niederlage gegen Island, während sie gegen Slowenien ein Heimremis eingefahren haben, sodass sie bei der nächsten EM kaum dabei sein werden. In ihren Reihen haben sie einen großen Star und zwar Barcelona-Spieler Siarhei Rutenka. Er ist ein richtiger Teamanführer und dies bewies er im gestrigen Spiel als er neun Tore erzielte. Es ist klar, dass er nicht alles selber schaffen kann, sodass er Unterstützung anderer Spieler braucht. Gegen Polen war noch der Torwart Carapenka solide und niemand mehr.

Voraussichtliche Aufstellung Weißrussland: Čarapenka, Baranau, Puhovski, S.Rutenka, Šilović, D.Rutenka, Babičev

Serbien startete sehr gut, obwohl sie sich selber Sorgen über den Start und das Match gegen die unberechenbaren Koreaner machten. Es ist bekannt, dass der Beginn des Wettbewerbs sehr wichtig für Serbien ist und dass davon sehr oft die Fortsetzung des Wettbewerbs abhängt. Vor einem Jahr waren sie die Gastgeber bei der Europameisterschaft und sie starteten mit einer sehr guten Partie gegen Polen und am Ende kamen sie zum Silber. Bei den olympischen Spielen in London waren sie allerdings eine der größten Enttäuschungen. In Spanien geht ihnen bisher sehr gut. Korea ist kein Gegner aus der stärksten Klasse aber diese Nationalmannschaft ist immer eine große Unbekannte und die Koreaner sind sehr schnell, was den Serben eigentlich nicht passt. Deshalb hatten sie am Anfang gewisse Probleme, die sie aber im Finish der ersten Halbzeit gelöst haben, während sie in der zweiten Halbezeit den Gegner regelrecht auseinandergenommen haben (31:22). Alle Spieler haben getroffen und Trainer Vukovic konnte seine besten Spieler schonen. Alle waren gleich gut, was sehr ermutigend ist. Die Aufstellung, die bei den letzten zwei großen Wettbewerben dabei war, hat gewisse Änderungen erlitten und so sind die beiden Kreisläufer Beljanski und Stojanovic nicht mehr dabei sowie die Veteranen Cutura und Manojlovic, zusammen mit dem verletzten Rnic.

Voraussichtliche Aufstellung Serbien: Stanić, Nikčević, Ilić, Vučković, Vujin, Prodanović, Toskić.

Serbien ist Favorit, aber Weißrussland wird nicht so leicht aufgeben. Das Eis ist gebrochen, sie haben das erste Match absolviert und es kann nur besser werden, während es Serbien viel schwieriger als in der ersten Runde haben wird. Wenn die Serben siegen sollten, werden sie Rutenka & Co. sicherlich nicht regelrecht auseinandernehmen.

Tipp: Weißrussland +5,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,65 bei bwin (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!