AS Rom – FC Parma, 17.03.13 – Serie A

In diesem Sonntagsduell der 29. Runde der italienischen Serie A werden zwei Mannschaften aus der Tabellenmitte ihre Kräfte messen. In diesem Augenblick befindet sich AS Rom auf dem siebten Tabellenplatz, während Parma mit neun Punkten  weniger auf dem Konto den 12. Platz belegt. Im Hinspiel hat Parma einen 3:2-Heimsieg geholt, wodurch die heutigen Gäste ihre negative Serie von fünf Niederlagen und zwei Remis in der direkten Duellen gegen AS Rom endlich beendet haben. Beginn: 17.03.2013 – 20:45

Sicherlich werden die Römer ihr Bestes geben, um vor eigenen Fans wieder das Primat in den direkten Duellen zu übernehmen, zumal sie sich momentan in einer sehr guten Form befinden. Sie haben nämlich nach langer Zeit drei Siege in Folge und nur ein Remis verbucht. Dieses Remis haben sie am vergangenen Wochenende im Gastauftritt gegen Udinese eingefahren. Auf diese Weise haben sie den Rückstand auf die führenden Mannschaften deutlich verringert, sodass sie bis zum Ende der Saison reale Chancen auf einen der internationalen Tabellenplätze haben. Für diese guten Partien ist am meisten der neue Trainer Andreazzoli zuständig, der im Gegensatz zu seinem Vorgänger Zeman einigen Spielern viel mehr Freiraum gegeben hat, was man sofort auf die Ergebnisse positiv auswirkte. Vor allem denken wir hier an die Außenspieler Torosidis und Marquinho, die einen großen Beitrag in der Offensive leisten, während der Rest der Mannschaft in den letzten paar Begegnungen sehr gute Partien abgeliefert hat. Ein großes Handicap stellt für die Römer die Verletzung des Spielmachers Pjanic dar, sodass der Rückkehrer Bradley für ihn spielen wird. Außerdem wird noch der junge Stürmer Destro fehlen.

Voraussichtliche Aufstellung Rom: Stekelenburg – Piris, Burdisso, Castan – Torosidis, De Rossi, Bradley, Marquinho – Lamela, Osvaldo, Totti

Im Gegensatz zu den Römern steckten die Gäste aus Parma bis zum letzten Spieltag in einer tiefen Ergebniskrise, da sie in einer Serie von fünf Niederlagen und nur drei Remis gewesen sind, weshalb sie in die untere Tabellenhälfte abgerutscht sind. Allerdings haben sie vor sieben Tagen im Heimspiel gegen FC Turin in den letzten 20 Minuten die Wende geschafft und am Ende haben sie einen sogar überzeugenden 4:1-Sieg gefeiert. Für diese drei Punkte war der erfahrene Angreifer Amauri am meisten zuständig, der in einer kurzen Zeit drei Tore erzielt hat, während ein Tor der 21-Jährige Sansone erzielt hat, sodass es durchaus realistisch ist, dass diese beiden Spieler am Sonntag den Angriff von Parma anführen werden. Der Rest der Mannschaft wird im Vergleich zum Spiel gegen FC Turin wahrscheinlich unverändert bleiben, wobei die Außenspieler Rosi und Gobbi etwas zurückgezogener als sonst agieren sollen. Ausfallen werden die Defensivspieler Santacroce, Coda und Mesbah sowie Mittelfeldspieler Mariga.

Voraussichtliche Aufstellung Parma: Mirante – Benalouane, Paletta, Lucarelli – Rosi, Marchionni, Valdes, Parolo, Gobbi – Amauri, Sansone

Da die Gäste aus Parma eine der schlechtesten Gastmannschaften in der Liga sind, ist es schwer zu erwarten, dass sie gerade in diesem Duell gegen die gut spielenden Römer ihre negative Serie von drei Auswärtsniederlagen in Folge beenden werden.

Tipp: Asian Handicap -1 Rom

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,88 bei bet365 (alles bis 1,78 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: AS Rom – FC Parma