FC Parma – Inter Mailand 19.04.2014

FC Parma – Inter Mailand – Wegen Ostern werden dieses Mal alle 10 Begegnungen der 34. Runde der italienischen Serie A am Samstag gespielt und wir werden zwei interessanteste analysieren. Im ersten Duell treffen in Parma der Tabellensechste FC Parma und der Tabellenfünfte Inter Mailand, der zwei Punkte mehr auf dem Konto hat, aufeinander. Das Hinspiel in Mailand endete mit einem 3:3-Remis, während davor beide Mannschaften in direkten Duellen jeweils drei Heimsiege verbucht haben. Beginn: 19.04.2014 – 15:00 MEZ

FC Parma

Gerade deshalb wird im Lager von Parma ein positives Ergebnis gegen Inter erwartet, zumal sie auf diese Weise Inter in der Tabelle überholen würden. Bis vor kurzem war Parma in einer sehr guten Serie von sieben Siegen und zwei Remis, wobei wir vor allem erwähnen sollten, dass sie in vier Auswärtsspielen in Folge triumphiert haben. Diese positive Serie wurde in Turin beendet, wo sie vom Tabellenführer Juventus bezwungen wurden, während sie das gleiche Schicksal auch in Auswärtsspielen bei Lazio und AS Rom erlitten haben.

Mit der Rückkehr in eigenes Ennio Tardini Stadion haben die Schützlinge des Trainers Donadoni mit den guten Partien weitergemacht und in einem schweren Spiel gegen Neapel feierten sie mit 1:0, während sie am vergangenen Wochenende im Auswärtsspiel gegen Bologna ein 1:1-Remis eingefahren haben. Auch in diesem Duell gegen Inter erwarten wir von Donadoni eine äußerst offensive Spieltaktik, zumal die Stürmer Amauri und Cassano sowie Mittelfeldspieler Parolo ins Team zurückkehren werden. Ausfallen werden übrigens die verletzten Verteidiger Vergara und Stürmer Pozzi.

Voraussichtliche Aufstellung Parma: Mirante – Cassani, Paletta, Lucarelli, Molinaro –  Marchionni, Gargano, Parolo – Biabiany, Amauri, Cassano

Inter Mailand

Genau wie Parma spielt auch Inter in dieser Saison sehr unbeständig. Somit sind die Mailänder gleich am Anfang der Serie A gleich hinter Roma gewesen, haben aber gegen diesen Gegner zuhause 0:3 verloren und das hat offensichtlich Spuren auf den Spielern hinterlassen. Denn danach folgte nämlich die erste negative Serie, durch die sie nicht mehr unter den ersten vier Mannschaften gewesen sind. Später haben sie dann doch wieder drei Siege und ein Remis in Folge geholt und waren wieder im Rennen um die CL-Platzierung. Aber als alle damit gerechnet haben, dass die Spieler von Inter im gleichen Spieltempo weitermachen werden, folgte eine neue Serie von drei Niederlagen und zwei Remis, während sie gleichzeitig auch aus dem Pokalwettbewerb ausgeschieden sind.

Darüber hinaus war Trainer Mazzari besonders über die Tatsache besorgt, dass seine Schützlinge in dem Zeitraum nur einen Treffer erzielt haben. Sie sind nämlich davor die zweiteffizienteste Mannschaft der Liga gewesen. Das war auch der Grund warum sie in letzter Zeit mit zwei Stürmern gespielt haben, was sich am Ende bezahlt gemacht hat. Am vergangenen Wochenende holten sie im Auswärtsspiel gegen Sampdoria einen überzeugenden 4:0-Sieg. Deswegen erwarten wir keine größeren Änderungen in der Startelf. Der gesperrte Ranocchie soll durch den erfahrenen Campagnaro ersetzt werden, während die verletzten Defensivspieler Johathan und Juan ausfallen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Inter: Handanović – Campagnaro, Samuel, Rolando –D’Ambrosio, Hernanes, Cambiasso, Kovačić, Nagatomo – Palacio, Icardi

FC Parma – Inter Mailand TIPP

Da es sich hier um ein direktes Duell im Kampf um die Europaliga Tabellenplatzierung handelt und da beide Teams eine aufsteigende Formkurve aufweisen, können wir im Ennio Tardini Stadion ein offenes und vor allem effizientes Spiel erwarten.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,89 bei ladbrokes (alles bis 1,79 kann problemlos gespielt werden)